Startseite / Bußgeldbescheid – Das sollten Sie wissen / Die Akteneinsicht kann sich für Sie lohnen!
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Die Akteneinsicht kann sich für Sie lohnen!

Akteneinsicht beantragen – Eine gute Idee

Die Akteneinsicht ist nach OWiG (Gesetz über Ordnungswidrigkeiten) das Recht von jedem, der einen triftigen Grund hat.
Die Akteneinsicht ist nach OWiG (Gesetz über Ordnungswidrigkeiten) das Recht von jedem, der einen triftigen Grund hat.

Der Antrag auf Akteneinsicht bei der zuständigen Behörde lohnt sich, wenn Sie das Recht in Anspruch nehmen wollen, während einem Sie betreffenden Verfahren die Beweislage genau zu studieren.

Auf diese Weise ist es möglich, in den entsprechende Akten alle Informationen zu Ihrem Fall zu erhalten und sich gegen etwaige Fehleinträge und falsche Beschuldigungen zu wehren.

Dieser Ratgeber verrät Ihnen, wann sich die Akteneinsicht auf Antrag lohnen kann, welche zuständigen Personen diesen Schritt gehen dürfen und wie ein Musterantrag aussehen kann.

Akteneinsicht bei der Behörde – Die Vorteile

Einen Antrag auf Akteneinsicht zu stellen kann sich vor allem dann lohnen, wenn Sie Mängel in der Beweisführung aufdecken wollen. Gerade wenn Sie einen Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid in Erwägung ziehen, ist eine Einsicht in die betreffenden Akten sehr wichtig.

Entdecken Sie beim Durchsehen der Unterlagen Formfehler bei den Protokollen, schlechte Beweisfotos, falsche Datumsangaben oder bemerken Sie, dass das Messgerät länger nicht geeicht wurde, können Sie das bei einem möglichen Verfahren zu Ihrer Verteidigung verwenden.

Es ist empfehlenswert, mit dem Antrag auf Einsicht in die Akten solange zu warten, bis der Anhörungsbogen oder auch der Bußgeldbescheid bei Ihnen eingetroffen ist. Denn das bedeutet in der Regel, dass die Ermittlungen beendet sind und folglich alle wichtigen Daten und Dokumente in der betreffenden Akte hinterlegt wurden.

Die Akteneinsicht – Ohne Anwalt möglich?

Die Akteneinsicht: Es kann sich lohnen, den Antrag darauf zu stellen.
Die Akteneinsicht: Es kann sich lohnen, den Antrag darauf zu stellen.

Es ist Ihr persönliches Recht, im Sinne Ihrer Interessen die Akteneinsicht bei der Polizei zu beantragen. Sie brauchen dafür keinen Anwalt, müssen aber berechtigtes Interesse nachweisen. Das ist beispielsweise dadurch möglich, dass sie beweisen, dass Sie in dem Verfahren der Betroffene sind.

Erfolgt die Einsicht schließlich bei der zuständigen Behörde, haben Sie die Möglichkeit, unter Aufsicht eines Sachbearbeiters die Unterlagen zu überprüfen und bei Bedarf Auszüge oder Abschriften anzufertigen. Nur mit nach Hause dürfen Sie die Akte nicht nehmen.

Die Akteneinsicht wirft niedrige Kosten auf. Für gewöhnlich wird sich dabei an die Vorgaben von § 107 des Ordnungswidrigkeitengesetzes (OWiG) gehalten. Die Einsicht vor Ort wird dann mit 12 Euro vergütet. Mittlerweile ist es aber auch möglich, online eine Akteneinsicht vorzunehmen. Die Pauschale beträgt dabei 5 Euro.

Natürlich bleibt in Deutschland auch die Option, einen Anwalt mit der Akteneinsicht zu betrauen, besonders wenn dieser sowieso schon am Fall arbeitet. Der Rechtsanwalt kann sich die Dokumente direkt in die Kanzlei liefern lassen und für die Akteneinsicht eine Dauer von bis zu vier Wochen in Anspruch nehmen. Nehmen Sie sich einen Verteidiger, lohnt sich dieses Vorgehen definitiv.

Der Musterantrag

Sie wollen die Akteneinsicht beantragen? Unser Muster kann Ihnen dabei helfen und eine Orientierung für das erforderliche Schreiben bieten:

Ihre Adresse
Die Adresse der Behörde

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich die Akteneinsicht nach § 49 OWiG in meine Akte mit dem Zeichen YYYYYYYY.

Ich wünsche, die Unterlagen bei Ihnen in der zuständigen Behörde YZ zu sichten.

Mit freundlichen Grüßen,
Unterschrift

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.