Startseite / Infos zur Fahrerlaubnis in Deutschland / Führerschein erwerben – Welche Kosten werden für die Fahrerlaubnis fällig?

Führerschein erwerben – Welche Kosten werden für die Fahrerlaubnis fällig?

Welcher Führerschein ist mit welchen Kosten verbunden?
Welcher Führerschein ist mit welchen Kosten verbunden?

Der 18. Geburtstag steht vor der Tür und die erste große Ausgabe erwartet junge Erwachsene: der Führerschein. Die Kosten sind mitunter erheblich. Vom Sehtest über den Erste-Hilfe-Kurs hin zu der eigentlichen Führerscheinprüfung und der Ausstellung des Dokuments: Der Führerschein ist mit Kosten verbunden, die für einen jungen Fahrerlaubnisanwärter erst einmal aufgebracht werden müssen.

Aber wie viel genau kostet ein Führerschein? Gibt es einheitliche Kosten? Als Basis können hierbei die Kosten für den B-Führerschein angenommen werden. Die Fahrerlaubnis fürs Auto ist mit Abstand die am häufigsten beantragte Fahrerlaubnis. Erfahren Sie im Folgenden, was ein Führerschein kosten kann.

Was kostet ein Autoführerschein?

Die Kosten für einen Autoführerschein (Klasse B) unterscheiden sich generell je nach Anzahl der benötigten Unterrichtseinheiten sowie nach Region und Fahrschule. Eine einheitliche Bestimmung, was ein Führerschein kosten kann, existiert nicht. Es bietet sich daher stets an, Preise zu vergleichen und mehrere Fahrschulen aufzusuchen, um sich hinsichtlich der Kosten für den Führerschein zu informieren.

Obwohl die Führerscheinkosten nicht einheitlich festzulegen sind, gibt es einige Positionen, die in etwa genau beziffert werden können. Zudem existieren einige Faktoren, die beeinflussen, wie viel der Führerschein am Ende kosten wird.

Kein Führerschein ohne Fahrschule: Kosten für Fahrstunden, Prüfung und Co.

Wenn Sie die Fahrerlaubnis machen wollen, kommen Sie nicht umhin, eine Fahrschule zu besuchen. Hier erhalten Sie Lehrstunden im theoretischen sowie praktischen Bereich. Anmeldung und Unterricht für den Erwerb von einem Führerschein sind mit Kosten verbunden, die je nach Region und Fahrschule variieren können. Im Folgenden stellen wir einen groben Überblick zur Verfügung, der jedoch nur als Orientierung dienen kann:

  • Anmeldegebühren: 80 Euro
  • Unterrichtsgebühr (Theorie): 90 Euro
  • Fahrstunde: je 30 Euro
  • Sonderfahrt: je 35 Euro
  • Lernmaterial (Fragebögen): 25 Euro

Aus den Angaben ergibt sich vor allem auch, dass der Führerschein desto mehr kosten kann, je mehr Fahrstunden Sie absolvieren müssen, bevor Ihr Fahrlehrer Sie für geeignet hält, an der abschließenden Prüfung teilzunehmen. Im Schnitt müssen Sie für den Führerschein 24 Fahrstunden und 12 Sonderfahrten einplanen. Im günstigsten Fall würden Sie also (entsprechend der Beispielangaben) für den Führerschein mit Kosten um 1.300 Euro rechnen – allein für die Fahrschulausbildung.

Die Führerscheinkosten setzen sich nicht nur aus den Fahrschulaufwendungen zusammen.
Die Führerscheinkosten setzen sich nicht nur aus den Fahrschulaufwendungen zusammen.

Neben der Ausbildung in der Fahrschule müssen Sie dabei jedoch auch noch gesondert Prüfgebühren an die zuständige Führerscheinstelle entrichten, die sich wie folgt zusammensetzen können:

  • theoretische Prüfung: 20 Euro
  • praktische Prüfung: 85 Euro

Und auch für den Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis müssen Sie bei der Führerscheinstelle Kosten entrichten. Die Antragskosten liegen bei zirka 45 Euro. Im Übrigen müssen Sie, wenn Sie den Führerschein dann endlich abholen, keine weiteren Kosten mehr fürchten. Die Ausstellung des Dokuments und ggf. auch die Übersendung sind in den Antragskosten in aller Regel inbegriffen.

Bis hier liegen die für den Führerschein aufzubringenden Kosten also schon bei insgesamt 1.450 Euro.

Was kostet ein internationaler Führerschein? Zusätzliche Kosten für die Ausstellung sind nicht zu erheben. Alle Führerscheine, die mittlerweile neu ausgestellt werden, sind bereits sogenannte EU-Führerscheine. Nur im Falle der Umschreibung des alten Führerscheins in einen neuen EU-Führerschein können Kosten um die 50 Euro für die Ausstellung des neuen Dokuments entstehen.

Doch nicht nur Fahrschule und Prüfung müssen bezahlt werden. Hinzu kommen noch die Kosten für die entsprechenden Nachweise und Dokumente, die Sie für den Antrag einreichen müssen. Hierzu zählen neben Passbild und Personalausweis auch die Nachweise über die Teilnahme am Erste-Hilfe-Kurs und die Bescheinigung für einen erfolgten Sehtest.

Ziel Autoführerschein: Kosten für Sehtest und Erste-Hilfe-Kurs

Um die Fahrerlaubnis für Fahrzeuge der Klasse B zu erwerben, bedarf es neben des Fahrschulunterrichts auch noch weiterer Bescheinigungen. Hierzu zählen insbesondere der Sehtest und die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs.

Beim Sehtest für den Führerschein sind die Kosten festgelegt und überall dieselben: 6,43 Euro. Anders verhält es sich beim Erste-Hilfe-Schein. Dieser ist je nach Veranstalter und Region zwischen 20 und 30 Euro anzusetzen.

Die Erste Hilfe im Falle eines Verkehrsunfalls ist kaum zu unterschätzen. Aus diesem Grund ist die Teilnahme an dem Erste-Hilfe-Kurs für alle Pflicht, die den Führerschein erwerben wollen – unerheblich welcher Fahrerlaubnisklasse. Sie können an dieser Stelle also beim Führerschein keine Kosten sparen!

Das für das Ausweisdokument verlangte Passbild schlägt noch einmal mit ungefähr 10 Euro zu Buche.

Am Ende der langen Rechnung sind für den Führerschein insgesamt Kosten um 1.500 Euro zu erwarten. Das bedeutet: Der Vergleich lohnt sich. Jede Fahrschule legt ihre Preise individuell fest. Dabei gilt: In größeren Städten mit mehr Konkurrenz sind die für den Führerschein veranschlagten Preise nicht selten niedriger als in kleineren Gemeinden, in denen nur eine oder zwei Fahrschulen ansässig sind.

Aber: Alles hat Vor- und Nachteile! Der Verkehr in der Großstadt ist wesentlich herausfordernder. Viele Fahrschüler können ob der schieren Metallflut auf den Straßen schon mal verunsichert sein und am Ende vielleicht mehr Fahrstunden benötigen, als Fahrschüler in weniger dicht besiedelten Gebieten.

Was kostet der Lkw-Führerschein?

Auch für den Lkw-Führerschein sind die Kosten für den Erwerb der B-Fahrerlaubnis Grundlage. Allerdings sind die Kosten für die größeren Fahrzeugklassen in der Regel höher anzusetzen als für den einfachen Pkw. Eine Fahrstunde kann schon mal zwischen 60 und 80 Euro kosten.

Die Kosten für den Lkw-Führerschein belaufen sich in etwa auf folgende Positionen:

Die Kosten für den Lkw-Führerschein liegen etwas höher.
Die Kosten für den Lkw-Führerschein liegen etwas höher.
  • Fahrschulunterricht und Anmeldung: 400 Euro
  • Fahrstunden und Sonderfahrten: je 60 bis 80 Euro
  • Prüfungsanmeldung (sowohl theoretische als auch praktische): 300 Euro
  • Prüfung (TÜV): 160 Euro

Allerdings treten bei angehenden Lastkraftwagenfahrern noch zusätzliche Posten hinzu, die beim C-Führerschein den Preis noch weiter nach oben treiben. Für angehende Berufskraftfahrer ist vor allem das Gesundheitszeugnis Pflicht. Dieses kostet je nach Arzt und Region bis zu 100 Euro.

Auch einen erweiterten Sehtest, bei dem das Sichtfeld mit Beachtung findet und Kosten um die 70 Euro verursacht, müssen die Fahrschüler absolvieren.

Im Schnitt liegen die Kosten für den Lkw-Führerschein bei zirka 1.800 Euro. Je nach benötigten Fahrstunden steigt der Preis allerdings weiter.

Achtung: Als Voraussetzung für den Erwerb des Lkw-Führerscheins gilt auch das Vorhandensein einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B. Das bedeutet, dass sich die Kosten für den Auto- und den Lkw-Führerschein hier also addieren!

Was kostet ein Mofa-Führerschein?

Der Mofa-Führerschein ist mit wesentlich geringeren Kosten verbunden. Streng genommen handelt es sich bei der Fahrerlaubnis nicht um den tatsächlichen Erwerb eines Führerscheins. Sie erhalten nach bestandener Prüfung lediglich eine Prüfbescheinigung, die nur in Verbindung mit einem gültigen Personalausweis als Fahrerlaubnis gilt.

Den Mofa-Führerschein können Sie bereits ab 15 Jahren erwerben. Er ist mit weniger Aufwand und geringeren Kosten verbunden als B- und C-Führerschein.

Um den Mofa-Führerschein zu erwerben, genügt in der Regel die Teilnahme an sechs Doppelstunden Theorieunterricht und mindestens einer Doppelstunde Fahrunterricht. Nach Bestehen einer theoretischen Prüfung erhalten Sie die Prüfbescheinigung.

Insgesamt belaufen sich beim Mofa-Führerschein die Kosten auf bis zu 150 Euro.

Wie teuer ist der Führerschein zum Führen von Gabelstaplern? Der Staplerschein ist mit Kosten verbunden, die insgesamt geringer ausfallen. Auch hier handelt es sich nicht um einen Führerschein in der eigentlichen Form, sondern um eine Prüfbescheinigung, die Sie innerbetrieblich oder bei einer staatlich zugelassenen Prüforganisation erwerben können. Die Kosten hierfür liegen bei zirka 300 Euro.
Die Kosten für den Führerschein liegen bei etwa 1.500 Euro.
Die Kosten für den Führerschein liegen bei etwa 1.500 Euro.

Führerschein verloren – Was kostet ein neuer Führerschein?

Haben Sie den Führerschein verloren oder ist dieser anderweitig abhanden gekommen, können Sie ein neues Ausweisdokument beantragen. Ein neuer Führerschein ist mit Kosten um die 50 Euro verbunden. Zusätzlich können noch zirka 20 Euro auf die Ausstellung von einem Übergangsdokument entfallen, bis der neue Ausweis fertig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.