Punktekonto Online Abfragen - Ihr Punktestand in Flensburg
Sie benötigen Ihren aktuellen Punktestand?
Hier erhalten Sie Ihren Fahreignungsregisterauszug aus Flensburg!
Hier klicken →

Verkehrszentralregister

Das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg

Im Kraftfahrt-Bundesamt werden die Punkte der Verkehrssünder registriert
Im Kraftfahrt-Bundesamt werden die Punkte der Verkehrssünder registriert
Das Kraftfahrt-Bundesamt oder auch abgekürzt KBA führt das Verkehrszentralregister in Deutschland. In diesem Register, häufig auch Verkehrssünderkartei genannt, werden alle Verkehrsteilnehmer registriert, die sich im Straßenverkehr auffällig verhalten und aufgrund dessen laut Bußgeldkatalog einen Bußgeldbescheid, Punkte oder in schweren Fällen ein Fahrverbot erhalten haben.

Jegliche Auskunft aus dem Verkehrszentralregister, wie zum Beispiel den jeweiligen Punktestand, erhalten laut Verkehrsrecht ausschließlich berechtigte Institutionen und der Betroffene selbst.

Das Ausmaß der Sanktionsmaßnahmen bei Verstößen gegen die StVO, also ob lediglich ein erhöhtes Bußgeld zu zahlen ist oder ein Fahrverbot droht, hängt von Art und Schwere des Vergehens ab und ist dem aktuellen Bußgeldrechner oder der aktuellen Bußgeldtabelle zu entnehmen. Der nachfolgende Artikel erklärt die Funktion vom Verkehrszentralregister in Flensburg, geht auf dessen Entstehung ein und gibt Ihnen Informationen zum Thema „Punkte abbauen“ und dem derzeitigen Punktekatalog Flensburg.

Was regelt das Verkehrszentralregister Flensburg?

Das Verkehrszentralregister Flensburg oder auch KBA Flensburg (Kraftfahrt-Bundesamt) erfasst folgende Entscheidungen:

  • alle Entscheidungen hinsichtlich der Fahrerlaubnisbehörden (zentrales Fahrerlaubnisregister): Fahrverbot, Entzug und Wiedererteilung der Fahrerlaubnis, Punkte in Flensburg als Sanktion
  • alle Entscheidungen hinsichtlich der Bußgeldbehörden: Bußgelder von mindestens 60 Euro werden bei einer Ordnungswidrigkeit gegen die StVO erhoben oder ein Fahrverbot bei schwerwiegenden Delikten (exakte Angaben der Strafmaßnahmen ist laut aktuellem Bußgeldkatalog einer Bußgeldtabelle oder einem Bußgeldrechner zu entnehmen)
  • alle Entscheidungen hinsichtlich der Gerichte: hier werden Verurteilungen ausgesprochen, die im Zusammenhang mit einer Straftat im Straßenverkehr stehen
Alle Eintragungen, die im Verkehrszentralregister verankert sind, werden je nach Art und Schwere der Verkehrsvergehen unterschiedlich gewichtet. Zum einen gibt es für jedes Delikt eine festgelegte Anzahl an Punkte oder unterschiedliche Zahlungsaufforderungen an Bußgelder und zum anderen existieren auch verschiedene Fristen zum Punkte abbauen beziehungsweise ab wann eine Verjährung der Punkte in Flensburg erfolgt.

Bei der Verkehrssünderkartei Flensburg können alle Verkehrsteilnehmer jederzeit die eigenen Punkte abfragen. Zudem unterrichtet das KBA Flensburg das jeweils zuständige Straßenverkehrsamt hinsichtlich der gespeicherten Punkte laut dem aktuellen Punktekatalog Flensburg.

Punktekatalog in Flensburg: Verkehrszentralregister

Fragen und Antworten zum Verkehrszentralregister
Fragen und Antworten zum Verkehrszentralregister
Die Geschichte vom Verkehrszentralregister Flensburg liegt weit zurück. Am 4. August 1951 wurde das heutige KBA Flensburg errichtet und damit gleichzeitig das Verkehrszentralregister installiert, das im Jahre 1958 in Betrieb genommen wurde. Die Institution verwaltet als zentrales Verkehrsregister Flensburg jegliche Daten und Informationen, welche die Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr betreffen. Es enthält zudem den Punktestand aller Fahrzeuginhaber und ist demnach auch erste Anlaufstelle, um einen Hinweis über die eigenen Punkte in Flensburg zu erhalten und um Punkte abbauen zu können. Demnach können Sie direkt beim KBA die erhaltenden Punkte in Flensburg abfragen.

Der Bußgeldkatalog wird in regelmäßigen Abständen modifiziert, die neuesten Änderungen treten am 1. Mai 2014 in Kraft.

Nachfolgend werden mit Hilfe einer Tabelle die wichtigsten Fragen zum Thema Punkte in der flensburger Verkehrssünderkartei beantwortet:

FrageAntwort
Wie entsteht ein Punktekonto in Flensburg?Es erfolgt automatisch ein Eintrag ins Verkehrszentralregister Flensburg, sobald bei einem Verkehrsteilnehmer eine Ordnungswidrigkeit ab einem Bußgeld von 60 Euro voriegt.

Wofür gibt es Punkte als Sanktionsmaßnahme?Für Ordnungswidrigkeiten wie Fahren ohne Kfz-Zulassung, Falschparken, Tempoüberschreitung etc.

Weitere Beispiele: unerlaubtes Überholen, zu dichtes Auffahren, Missachtung von roter Ampel oder Stoppschild, fehlende Umweltplakette, Fahren unter Alkohol & Drogen, Fahren mit Handy usw.
Was passiert bei Punkten im KBA Flensburg?Laut aktuellen Punktekatalog Flensburg müssen Verkehrssünder bei 4-5 Punkte mit einer Ermahnung seitens des KBA und den Hinweis auf die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Punkteabbauseminar rechnen.

Bei 6-7 Punkte wird neben einer Verwarnung eine Aufforderung zur Teilnahme eines Aufbauseminars ausgesprochen, und zwar innerhalb einer bestimmten Frist.

Ab 8 Punkten erfolgt der Entzug der Fahrerlaubnis beim Kraftfahrt-Bundesamt, da die Behörde auch ein zentrales Fahrerlaubnisregister enthält.
Punkte abbauen?Die Teilnahme an einem Aufbauseminar reduziert den Punktestand

mit der Teilnahme an einem Seminars vor Erreichen von 6 Punkten kann bei einem Stand von maximal 5 Punkten 1 Punkt abgezogen werden.
Wie kann ein Verkehrsteilnehmer Punkte in Flensburg abfragen?Das KBA gibt Auskunft zum Verkehrszentralregister (kostenfrei)

Aus Datenschutzgründen ist eine persönliche Vorsprache mit Vorzeigen des Personalausweises oder eine schriftliche Anfrage per Post mit Ausweiskopie für die Auskunft notwendig.

Allgemeine Fakten zum Verkehrszentral­register

Jedes Vergehen, für das es im Bußgeldkatalog als Strafmaßnahme Punkte gibt, wird im Verkehrszentralregister beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) Flensburg eingetragen. Erreicht der Verkehrssünder eine bestimmte Punktanzahl, erfolgt eine Mitteilung an die Fahrerlaubnisbehörde sowie ein Eintrag in ein zentrales Fahrerlaubnisregister. Diese muss dann laut Verkehrsrecht gesetzlich vorgeschriebene Maßnahmen ergreifen, wie die schriftliche Ermahnung, die Verwarnung oder sogar die Entziehung des Führerscheins.

Diese Daten speichert das KBA
Diese Daten speichert das KBA

Das Verkehrszentralregister Flensburg speichert:

  • Delikte im Straßenverkehr (Ordnungswidrigkeiten & Straftaten)
  • Fahrerlaubnismaßnahmen (Fahrverbot, Fahrerlaubnisentzug)
  • Bescheinigungen über die Teilnahme von verkehrsrechtlichen Seminaren & Beratungen

Das KBA – Die Verkehrssünderkartei Flensburg

Das Kraftfahrt-Bundesamt ist eine amtliche Institution, die das Verkehrszentralregister führt, welches jegliche Informationen fehlerhaften Verhaltens im Straßenverkehr seitens der Verkehrsteilnehmer speichert. Das heißt, auffällig gewordene Verkehrsteilnehmer werden registriert und die Auskünfte hierzu erhalten lediglich berechtigte Behörden oder der Betroffene selbst.

Ordnungswidrigkeiten unter 60 Euro bleiben vom Verkehrsregister Flensburg unberücksichtigt und das Punktesystem gewährleistet somit eine Gleichbehandlung und Bestrafung von Verkehrssündern. Es soll eine präventive Wirkung erzielen und zur Verkehrssicherheit beitragen. Dennoch werden jedes Jahr Millionen von Autofahrer aufgrund von Verstößen gegen die StVO im Verkehrszentralregister des KBA gespeichert.

Sowohl Männer als auch Frauen erhalten Punkte durch fehlerhaftes Fahrverhalten, insbesondere durch Tempoüberschreitungen, die zu den häufigsten Verkehrsvergehen zählen. Wenn sich Punkte zu einer höheren Zahl summieren, kann dies zu erheblichen Konsequenzen führen – im schlimmsten Fall sogar zum Entzug der Fahrerlaubnis. Daher sollten sich alle Verkehrsteilnehmer an die geltende StVO halten und nicht nur auf die Verjährung der Punkte in Flensburg hoffen.

Zwar bleiben die Punkte nicht ewig im Register gespeichert, jedoch muss hierfür, eine gewisse Zeit verstrichen sein. Bei kleineren Vergehen und Ordnungswidrigkeiten erfolgt die Tilgung nach 2,5 Jahren und bei Straftaten mit Entziehung der Fahrerlaubnis im Verkehrswesen müssen mindestens 10 Jahre verstreichen. Bei Straftaten, die im Zusammenhang mit Drogen oder Alkohol stehen, erfolgt eine Verjährung der Punkte ebenfalls erst nach 10 Jahren.

Punktekonto Online Abfragen - Ihr Punktestand in Flensburg
Sie benötigen Ihren aktuellen Punktestand?
Hier erhalten Sie Ihren Fahreignungsregisterauszug aus Flensburg!
Hier klicken →

11 Kommentare

  1. Ich bin deutscher staatsbürger lebe aber in den Niederlanden und bin dort auch gemeldet. Ich habe keinen Wohnsitz mehr in Deutschland. Bei meinem letzten Besuch in Deutschland wurde ich geblitzt.

    Ich habe den Bußgeldbescheid hier in Den Haag bekommen. Dort wird angegeben, dass ein Punkt in Flensburg eingetregn wird. Ist das korrekt?

    Den Verstoß gebe ich zu und habe den Betrag auch schon überwiesen.

    Ich bitte um eine kurze Mitteilung bzw. Beantwortung meiner Frage.

    Mit freundlichen Grüßen

    Heiner

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Heiner,

      ja das ist korrekt. Jeder, der eine Verkehrsordnungswidrigkeit in Deutschland begeht, selbst wenn er kein deutscher Staatsbürger ist, kann Punkte in Flensburg gut geschrieben bekommen.

      – Die Redaktion

  2. Hallo,

    ich habe eine Frage: Mein Freund wurde am Wochenende von der Polizei aufgrund Verkehrskontrolle angehalten. Er hatte ein wenig getrunken und der Atemalkokol („Pustwert“) betrug 0,8 Promille. Er hat aber auch einen Joint geraucht (er kam gerade von einem Festival). Man hat ihn mit auf die Wache genommen und dort Urin und Blut abgenommen. Ihm wird Verstoß gegen BtMG sowie Verstoß gegen § 24 a StVG vorgeworfen. Den Bußgeldbescheid werden wir sodann erhalten. Frage: Er ist britischer Armeeangehöriger und ich würde gerne wissen, ob dieser Vorfall zur britischen Polizei/System gelangt, denn durch Drogenverstoß wird er seinen Job dort verlieren.

    Vielen Dank für eine Antwort!

    LG J. A.

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo J.A.,

      normalerweise ist das eher nicht das Fall. Trotzdem ist es in diesem Fall nicht ausgeschlossen, da für Armeeangehörige möglicherweise Sonderregelungen gelten.

      – Die Redaktion

  3. Gab es nach dem alten System auch eine Überliegefrist. Meine letzte Eintragung ist vom 29.11.2013 und steht noch im Auszug. Hätte das nicht längst gelöscht sein müssen?

  4. Was passiert beim fahren ohne Versicherungsschutz?

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Mario,

      in der Regel droht für das Fahren ohne Versicherungsschutz eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe. Wenn es sich um eine Fahrlässigkeit handelt, beträgt die Freiheitsstrafe üblicherweise bis zu sechs Monate. Ist es Vorsatz, kann sie bis zu einem Jahr betragen. Möglich sind außerdem sechs Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.

      – Die Redaktion

  5. . Muss ich den Führerschein komplett neu machen, wenn ich die Aufbauseminar Prüfung verpasst habe und der Führerschein eingezogen wurde?

    • Hallo Pia,

      sobald Sie das Aufbauseminar absolviert haben, erhalten Sie den Führerschein zurück.

      – Die Redaktion

  6. Smart Communications

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.