Startseite / Promillerechner bei Alkohol – Wieviel Promille haben Sie?
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Promillerechner bei Alkohol – Wieviel Promille haben Sie?

Der Promillerechner – Alkohol-Test online

Wie viel Promille? Mit dem Rechner kostenlos den Blutalkoholgehalt berechnen

Oftmals fragen sich Autofahrer, ob sie sich nach einem Bier noch hinter das Steuer setzen dürfen.

Der Promillerechner online: Wieviel Alkohol haben Sie im Blut?
Der Promillerechner online: Wieviel Alkohol haben Sie im Blut?

Viele Gadgets und Widgets, die im Internet zu finden sind, versprechen, den Alkoholgehalt exakt zu bestimmen – so zum Beispiel günstige Promilletester.

Oftmals können diese jedoch nicht mit den geeichten Geräten der Polizei mithalten und sind zudem oftmals recht unzuverlässig. Und im Zweifelsfall können Sie sich bei einer Kontrolle nicht darauf berufen, dass Ihr selbstdurchgeführter Atemalkoholtest unter 0,5 Promille lag.

Sie fragen sich: „Wie viel Promille habe ich?“ Nutzen Sie den kostenlosen Promilletest zur Orientierung. Sie können hier die Promille ausrechnen.

Alkoholabbau im Körper:
Zirka 0,1 Promille Alkohol kann der Körper in etwa einer Stunde abbauen. Mit dem Promillerechner den Restalkohol ermitteln? Bei der Berechnung der Promille erfahren Sie auch, wie lange der Körper in etwa benötigt, bis die Konzentration abgebaut ist.

Welche Promillegrenzen gelten in Deutschland?

Vorsicht: Schnell kann ein Fahrverbot bei Alkohol am Steuer drohen.

Sowohl für Kfz-Fahrer als auch für Fahrradfahrer finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG) Vorschriften, die eine Obergrenze der Blutalkoholkonzentration für das Führen von Fahrzeugen festlegen. Der Alkoholrechner kann Ihnen helfen, zu erfahren, ob Sie noch fahren dürften.

Für Kraftfahrzeugfahrer gilt dabei die 0,5-Promillegrenze. Werden Sie mit einem Promillewert über 0,5 im Straßenverkehr angehalten, müssen Sie mit harten Strafen rechen: 500 bis 1.500 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein mindestens einmonatiges Fahrverbot.

Bei einer Alkoholkonzentration von 1,1 Promille und mehr kann Ihnen zudem unversehens die Fahrerlaubnis entzogen werden. Eine Strafanzeige ist ebenfalls Folge: Hierauf können dann hohe Geldstrafen, Freiheitsstrafen und drei Punkte in Flensburg fällig sein.

Und selbst ab einem Alkoholwert von 0,3 Promille können dann Strafen drohen, wenn Sie den Verkehr gefährden und/oder fahrauffällig sind – z. B. Schlangenlinien fahren.

Eine Ausnahme findet sich dabei jedoch für Fahranfänger. Laut § 24c StVG gilt für Personen unter 21 Jahren und Fahrern, die sich noch in der Probezeit befinden, striktes Alkoholverbot – also eine 0,0-Promillegrenze – am Steuer. Schon geringe Alkoholverstöße können dann zu erheblichen Sanktionen führen.

Alkoholgrenze für Fahrradfahrer
Für Fahrradfahrer gelten gesonderte Vorschriften: Ab einer Blutalkoholkonzentration von 1,6 Promille müssen diese mit einer Strafanzeige rechnen. Doch auch hier gilt: Schon ab einem Wert von 0,3 müssen Sie mit Strafen rechnen, wenn sie fahrauffällig sind und/oder andere Verkehrsteilnehmer behindern oder gar gefährden.

Promille erfahren im Test: Wie funktioniert der Promillerechner online?

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie nach einem Bier noch Auto fahren dürften, können Sie den vorgestellten Promillerechner nutzen, um den möglichen Blutalkoholwert nach dem Genuss von Alkohol zu berechnen.

Auch für Fahrradfahrer ist der Promillerechner sinnvoll.
Auch für Fahrradfahrer ist der Promillerechner sinnvoll.

Hierzu bedarf es der Eingabe einiger Daten in den Promillerechner:

  • Geschlecht
  • Alter
  • Körpergröße und -gewicht
  • Getränk und Anzahl
  • Menge in Litern
  • Alkoholgehalt des Getränks (Volumenprozent)

Die Frage nach dem Geschlecht ergibt sich daraus, dass Frauen und Männer in der Regel einen verschieden großen Körperflüssigkeitsanteil haben: Bei Männern liegt er zumeist bei zirka 68 Prozent des Gesamtgewichts, bei Frauen sind es lediglich etwa 55 Prozent.

Je höher der Anteil an Körperflüssigkeit, desto mehr wird der Alkohol im Blut verdünnt. Je weniger, desto schneller zeigen sich demzufolge die ersten Auswirkungen.

Aus dem soeben Genannten ergibt sich daher auch, dass die körperliche Konstitution – Größe und Gewicht – für den Promillerechner benötigt werden. Je größer und schwerer, desto mehr Körperflüssigkeit ist insgesamt vorhanden.

Vorsicht! Der Promillerechner kann hier nur als Orientierung dienen, da viele Faktoren nicht in die Berechnung einfließen können. Hierzu zählen insbesondere auch gesundheitliche Einschränkungen wie Leber- und Nierenschäden und körperliche Unterschiede – der Anteil der Körperflüssigkeit kann mitunter stark variieren. Das Ergebnis der Promille im Rechner ist ein ideeller, mathematischer Wert und kann von dem tatsächlichen abweichen.

Das Alter spielt insofern für die Promilleberechnung eine Rolle, als der Alkoholabbau und die physische Konstitution mit zunehmendem Alter beeinflusst sind – insgesamt wirkt sich Alkohol im Alter schneller aus.

Im nächsten Schritt können Sie dann das von Ihnen konsumierte alkoholische Getränk aus dem Drop-Down-Menü im Promillerechner wählen: zu finden sind hier sowohl Bier und Wein als auch Schnäpse, Liköre und einige Cocktails.

Promille berechnen: allgemeine Formel nach Widmark

Alkoholmenge in Gramm ÷ (Körpergewicht in Kilogramm x Körperflüssigkeitsanteil in Dezimal*)

* zum Beispiel: 55 Prozent Körperflüssigkeit vom Gesamtgewicht = 0,55 als Dezimalzahl

Haben Sie alle Angaben in den Promillerechner eingegeben, gelangen Sie über den Weiter-Button zur nächsten Seite.

Auf der zweiten Seite vom Promillerechner geben Sie die Anzahl der Getränke an, also z. B. für Wein: zwei (Gläser). Hiernach folgt die Angabe, wie groß jeweils eine der beiden Portionen gewesen ist, für Wein in der Regel: 0,2 Liter. Der Promillerechner trifft hier bereits eine Vorauswahl, die jedoch geändert werden kann. Sie müssen hier also nicht die Gesamtmenge eintragen, sondern lediglich die Menge eines Glases Wein.

Die Angabe der Volumenprozent können Sie dem Flaschenetikett entnehmen: In der Regel stehen in der unteren rechten oder linken Ecke des Etiketts der Alkoholwert.

Für Wein liegt der Wert häufig bei 11 Volumenprozent.

Über den Button „Neu Berechnen“ gelangen Sie nun zu Ihrem Ergebnis. Zusätzlich sind gegebenenfalls die möglichen Sanktionen aufgelistet, mit denen Sie rechnen müssten, wenn Sie sich mit dem entsprechenden Promillewert hinter das Steuer setzen.

Beispielrechnung für eine Frau

  • 30 Jahre alt
  • 160 cm groß
  • 65 kg Körpergewicht
  • Getränk: Wein (11 Volumenprozent)
  • zwei Gläser à 0,2 Liter

Ergebnis laut Promillerechner: 0,85 Promille Blutalkoholkonzentration

„Hinweis: Autofahren verboten, 500 bis 1500€ Bußgeld, 2 Punkte, 1 bis 3 Monate Fahrverbot. Der menschliche Körper ist in der Lage bis zu 0,1 Promille pro Stunde abzubauen. Theoretisch wären Sie in 9 Stunden wieder nüchtern.“

Wieviel Alkohol darf sein? Der Rechner kann Ihnen vorab auch der Orientierung dienen. Sie können den möglichen Alkohol im Blut berechnen, auch schon bevor Sie trinken. Doch auch hier gilt: Die Promillerechnung kann von dem tatsächlichen Wert abweichen.

Zu den Auswirkungen von Alkohol im Straßenverkehr

Viele Fahrer unterschätzen die Auswirkungen von Alkohol. Sie denken, wenn Sie sich noch fahrtüchtig fühlen, wird schon nicht so viel Alkohol im Blut sein. Doch das Gefühl kann schnell täuschen. Zum Beispiel kann die Gewöhnung an Alkohol die wahrnehmbaren Auswirkungen abmildern. Wer also häufiger Alkohol trinkt, nimmt dessen Wirkweise erst später wahr.

Das eigene Empfinden ist daher in solchen Fällen kein verlässlicher Ratgeber. Nutzen Sie den Promillerechner oder verzichten Sie im Zweifelsfall ganz auf das Auto.

Auf der anderen Seite können Personen, die nur selten Alkohol konsumieren, wesentlich schneller fahruntüchtig sein, bevor sie die 0,5-Promillegrenze überschritten haben.

Alkohol kann sich in unterschiedlichster Weise auf die Fahrtüchtigkeit eines Menschen auswirken:

  1. Sicht

    Der Alkohol hemmt zunehmend die Datenübertragung zwischen Sehnerv und Gehirn. So kann es zu Doppelsicht und verschwommenem Sehen kommen. Außerdem verengt sich das Sichtfeld – es kommt zum sogenannten „Tunnelblick“. Hindernisse und andere Verkehrsteilnehmer können dadurch nicht mehr rechtzeitig wahrgenommen werden. Das Unfallrisiko steigt.

    Promillerechner: Im Zweifelsfall verzichten Sie lieber gänzlich auf Alkohol am Steuer.
    Promillerechner: Im Zweifelsfall verzichten Sie lieber gänzlich auf Alkohol am Steuer.

    Zudem ist die Wahrnehmung der Farbe Rot beeinträchtigt. Bremslichter und Ampeln sind nicht immer gut zu erkennen. Es kann hierdurch zu ersten Ausfallerscheinungen kommen.

  2. Motorik
     
    Der Alkohol verzögert insgesamt die Prozesse im Gehirn, sodass auch die motorischen Fähigkeiten zunehmend eingeschränkt sind. Auch die Reaktionszeit verlängert sich im Zuge dessen, wodurch ein enormes Gefahrenpotential entsteht.

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie das Auto im Zweifelsfall lieber stehen lassen. Oder verzichten Sie lieber gänzlich auf alkoholische Getränke, wenn Sie noch fahren müssen oder wollen.

Der Umstieg auf alkoholfreies Bier ist mit Vorsicht zu genießen, denn auch hier sind immer noch Spuren von Alkohol enthalten – etwa bis 0,5 Volumenprozent. Wie viel Promille hätten Sie nach einem alkoholfreien Bier? Der Wert läge bei der Frau aus der oben genannten Promillerechnung bei etwa 0,05 Promille.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.