Bremskontrollleuchte: Welche Informationen übermittelt sie?

Von Dörte L.

Letzte Aktualisierung am: 29. Januar 2024

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

FAQ: Bremskontrollleuchte

Was ist die Bremskontrollleuchte?

Kontrollleuchten informieren Fahrer in der Regel darüber, dass Probleme am Fahrzeug vorliegen. Eine der wichtigsten ist die Bremskontrollleuchte, sowohl beim Motorrad als auch beim Auto. Sie leuchtet rot und weist als Symbol einen Kreis mit einem Ausrufezeichen in der Mitte auf. Links und rechts sind zwei zusätzliche gebogene Linien zu sehen. Im Gegensatz dazu leuchte die Warnleuchte für Bremsverschleiß in Gelb und weist kein Ausrufezeichen auf.
Kontrollleuchten Bremsanlage Kontrollleuchte: Abgenutzte Bremsen

Wann leuchtet die rote Bremskontrollleuchte?

Die rote Bremskontrollleuchte leuchtet dann dauerhaft auf, wenn die Handbremse oder auch die Parkbremse eingelegt sind und Sie losfahren wollen. Das Fahren mit angezogener Handbremse kann die Bremsanlage beschädigen, was die Bremskontrollleuchte verhindern soll. Sie leuchtet auch auf, wenn die Bremsen nicht mehr richtig funktionieren oder es andere Probleme an der Anlage gibt. Die gelbe Bremskontrollleuchte schaltet sich beispielsweise dann ein, wenn der Verschleiß der Bremsanlage so fortgeschritten ist, dass diese ausgetauscht werden muss. Mehr dazu hier.

Was ist zu tun, wenn bei gelöster Handbremse die Bremskontrollleuchte blinkt oder dauerhaft leuchtet?

Leuchtet die Bremskontrollleuchte dauerhaft oder blinkt diese unentwegt, obwohl die Handbremse nicht gezogen ist, kann das auf einen Fehler bzw. ein Problem an der Bremsanlage hindeuten. Des Weiteren ist es auch möglich, dass die Leuchte an sich einen Fehler aufweist. In diesen Fällen sollten Sie nicht mehr fahren und die Anlage sowie die Kontrollleuchte überprüfen lassen. Wann ein dauerhaftes Leuchten auftreten kann, lesen Sie hier.

Bremskontrollleuchte: Das sollten Sie wissen!

Bremskontrollleuchte: Blinkt sie rot, ist die Handbremse gezogen oder es besteht ein Problem mit der Bremsanlage.
Bremskontrollleuchte: Blinkt sie rot, ist die Handbremse gezogen oder es besteht ein Problem mit der Bremsanlage.

Bremsen sind an allen Fahrzeugen, die am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen, sicherheitsrelevant. Damit Fahrer wissen, ob ihre Bremsen funktionieren bzw. angezogen sind, gibt es verschiedene Kontrollmechanismen. Zu diesen gehört auch die Bremskontrollleuchte. Sie wird durch einen Kreis mit einem Ausrufezeichen in der Mitte sowie zwei gebogenen Linien rechts und links dargestellt. Sie leuchtet rot auf, wenn beim Fahrzeug Probleme an der Bremsanlage bestehen.

Das kann unter anderem schon der Fall sein, wenn die Handbremse angezogen ist und Fahrer losfahren wollen. Dies geschieht, um größere Schäden an der Bremsanlage zu verhindern. Denn das Fahren mit angezogener Handbremse kann zur Überhitzung oder anderen Beschädigungen führen und somit die Sicherheit des Fahrzeugs erheblich beeinträchtigen.

Lösen Sie die Handbremse, bevor Sie losfahren, sollte die Bremskontrollleuchte erlöschen. Tut sie dies nicht, kann das auf ein größeres Problem mit den Bremsen deuten oder einen Defekt der Leuchte an sich anzeigen.

Kontrollleuchten Bremsanlage
Kontrollleuchten Bremsanlage

Dauerhaftes Leuchten: Probleme mit den Bremsen

Leuchtet die Bremskontrollleuchte dauerhaft, obwohl die Handbremse nicht gezogen ist, sollten Sie das Fahrzeug so schnell wie möglich in eine Werkstatt bringen. Sind Sie unterwegs, empfiehlt es sich, stehen zu bleiben und einen Pannendienst zu rufen. Denn ein dauerhaftes Leuchten oder ein Blinken der Bremskontrollleuchte kann auf einen schwerwiegenden Fehler an der Bremsanlage hindeuten. Das kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn die Bremsflüssigkeit zu niedrig ist oder die Bremsleitung defekt ist. Aber auch beschädigte Sensoren oder ein defektes Leuchtmittel können eine solche Anzeige auslösen.

Das bedeuten die Symbole der Kontrollleuchten:

Wir erklären die Kontrollleuchten in unserem Video!
Wir erklären die Kontrollleuchten in unserem Video!

Nachfolgend haben wir mögliche Ursachen für das Aufleuchten der Bremskontrollleuchte zusammengefasst:

  • defekte Bremsleitung
  • gebrochene oder verschlissene Bremsbeläge
  • Stand Bremsflüssigkeit ist zu niedrig
  • defekte Sensoren
  • blockierte Handbremse
  • defektes Leuchtmittel
  • Wackelkontakt, Kurzschluss
Eine gelbe Bremskontrollleuchte zeugt an, dass die Bremsbeläge abgenutzt sind und ausgetauscht werden müssen.
Eine gelbe Bremskontrollleuchte zeugt an, dass die Bremsbeläge abgenutzt sind und ausgetauscht werden müssen.

In der Regel lassen sich Schäden oder Probleme nicht so leicht erkennen, daher ist es immer empfehlenswert, bei einer konstant leuchtenden oder blinkenden Bremskontrollleuchte eine Werkstatt aufzusuchen. Hier können Fehlercodes ausgelesen, Fehlerquellen überprüft und Schäden behoben werden.

Wichtig ist, dass Sie möglichst nicht weiterfahren und das Fahrzeug abschleppen lassen. Das verhindert nicht nur weitere Schäden, sondern auch eventuell schwerwiegende Unfälle. Wissen Sie nicht, wo das Problem liegt und fahren weiter, kann es durchaus auch zum kompletten Versagen der Bremsen kommen.

Bremskontrollleuchte in Gelb: Gibt es eine solche?

Neben der roten Bremskontrollleuchte gibt es eine weitere Kontrollleuchte, die im Zusammenhang mit den Bremsen wichtig ist. Diese leuchtet gelb und hat als Symbol einen Kreis, der sowohl links als auch rechts von drei gekrümmten Strichen eingerahmt ist. Ein Ausrufzeichen ist hier nicht zu finden. Hierbei handelt es sich um eine Warnung, dass die Bremsbeläge abgefahren sind und demnächst ausgetauscht werden müssen.

Kontrollleuchte: Abgenutzte Bremsen
Kontrollleuchte: Abgenutzte Bremsen

Leuchte dieses Symbol auf, können Sie noch für eine gewisse Zeit mit dem Fahrzeug unterwegs sein. Lange Strecken sollten Sie allerdings vermeiden. Fachleute empfehlen, nach spätestens 200 km in die Werkstatt zu fahren. Ein Tausch der Bremsbeläge muss regelmäßig erfolgen, da es sich um Verschleißteile handelt. Das Leuchten dieser Bremskontrollleuchte erinnert Fahrer daran, dass ein solcher Tausch wieder ansteht.

Über den Autor

Avatar-Foto
Dörte L.

Dörte hat an der Universität Potsdam Anglistik und Germanistik studiert und ist seit 2016 Teil des bussgeldkatalog.net-Teams. Hier befasst sie sich mit verschiedenen Themenbereichen und schreibt zu Schwerpunkten wie den ausländischen Verkehrsregeln oder dem Waffenrecht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,23 von 5)
Bremskontrollleuchte: Welche Informationen übermittelt sie?
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder