Die Feinheiten vom Laser Patrol

Das Laser Patrol kann im Gegensatz zu seinen Vorgängern auch bei Dunkelheit verlässlich Geschwindigkeit messen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Lasermessgeräte auf dem Vormarsch

Das Laser Patrol kann im Gegensatz zu seinen Vorgängern auch bei Dunkelheit verlässlich Geschwindigkeit messen.

Das Laser Patrol kann im Gegensatz zu seinen Vorgängern auch bei Dunkelheit verlässlich Geschwindigkeit messen.

Täglich werden deutsche Autofahrer bei Geschwindigkeitsüberschreitungen ertappt und mit Bußgeldern bestraft. Sehr oft werden für die Messung Lasermessgeräte verwendet. Eines davon ist das Messgerät namens Laser Patrol (manchmal auch: LaserPatrol).

Dieser Ratgeber beleuchtet das Lasermessgerät und seine besonderen Features im Detail und erklärt die generelle Funktionsweise. Auch wird auf mögliche Fehler hingewiesen, die beim Messvorgang mit Laser Patrol entstehen und einen Einspruch gegen den daraus resultierenden Bescheid und das dazugehörige Bußgeld rechtfertigen können.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Die Fähigkeiten des Laser Patrol

Der Hersteller Jenoptik hat das Laser-Modell auf den Markt gebracht. Als Nachfolgemodell des LAVEG Lasermessgeräts wird es zur zweiten Generation dieser Geschwindigkeitsmesser gezählt. Der Vorgänger hatte den Nachteil, dass Messungen während der Dunkelheit unter einem sehr geringen Kontrast litten – wodurch Messungenauigkeiten wahrscheinlich waren.

Mit dem Laser Patrol wurde dieses Problem behoben. Im Visier befindet sich ein rot leuchtender Punkt, der nicht nur Geschwindigkeitsmessungen in der Dunkelheit möglich macht, sondern auch in seiner Helligkeit verstellbar ist. Weiterhin handelt es sich hier um einen mobilen Laser. Ohne Blitzer-Verbindung können die Beamten es freihändig, aufgelegt und mit Stativ einsetzen. Ein Beweisfoto ist in diesem Fall nicht notwendig, da die Polizisten direkt eingreifen und das Fahrzeug anhalten können.

Mit dem Laser Patrol können Geschwindigkeiten bis zu 250 km/h erfasst werden. Die Messung benötigt etwa 0,5 Sekunden und kann problemlos bis zu einer Entfernung von 500m durchgeführt werden.

Mögliche Fehlerquellen

Trotz der Verbesserungen ist auch das Messgerät Laser Patrol nicht frei von Mängeln. So hat das Gerät Schwierigkeiten, ein Fahrzeug angemessen anzuvisieren, das weiter als 500 Meter entfernt ist. Auch die Reflexionseigenschaften des Zielobjekts beeinflussen diese Reichweite.

Ansonsten besitzt das Lasermessgerät das übliche Fehlerpotential seiner Messgeräteklasse:

Ein Einspruch gegen den Bescheid vom Jenoptik-Laser kann sich lohnen.

Ein Einspruch gegen den Bescheid vom Jenoptik-Laser kann sich lohnen.

  1. Messungenauigkeiten drohen bei mehreren nebeneinander fahrenden Fahrzeugen.
  2. Starttests werden nicht durchgeführt (vor der Verwendung vom Laser Patrol müssen verschiedene Geräteprüfungen absolviert werden).
  3. Messprotokolle werden nicht angemessen geführt.
Können Sie den Einfluss eines solchen Fehlerfaktors beweisen, kann ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid und die Messung Erfolg haben. Das gilt auch für andere Lasermessgeräte, wie beispielsweise das RIEGL FG21-P.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder