Bus mit eingeschaltetem Warnblinker: Worauf müssen Autofahrer achten?

Header Bus mit Warnblinker

Wenn die Warnblinkanlage am Bus aufleuchtet

Ist der Warnblinker an einem Bus aktiviert, müssen Autofahrer besonders wachsam sein, um eine Gefährdung der Fahrgäste zu vermeiden. Doch darf man an einem Bus mit eingeschaltetem Warnblinklicht noch verbeifahren oder muss gewartete werden? Die Antwort auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Bußgeldkatalog zum Bus mit eingeschaltetem Warnblinker

TBNRTat­be­standStrafe (€)Punkte
116112Sie schal­teten als Führer eines Omni­busses des Linien­ver­kehrs nicht das Warn­blink­licht ein, ob­wohl Sie sich einer Halte­stel­le näher­ten, für die die Straßen­verkehrs­be­hörde ein solches Ver­halten ange­ordnet hat.10
116124Sie schal­teten als Führer eines Omni­busses des Linien­ver­kehrs nicht das Warn­blink­licht ein, ob­wohl an einer Halte­stelle, für die die Straßen­verkehrs­behörde ein solches Ver­halten an­geordnet hat, Fahr­gäste ein- bzw. aus­stiegen.10
116136Sie schal­teten miss­bräuch­lich das Warn­blink­licht ein.5
120690Sie über­holten einen Omni­bus des Linien­verkehrs / gekenn­zeichneten Schul­bus mit eingeschal­tetem Warn­blink­licht bei An­näherung an eine Halte­stelle.601
120142Sie fuhren bei an einer Halte­stelle halten­dem Omni­bus des Linien­ver­kehrs / gekenn­zeichneten Schul­bus mit einges­chaltetem Warn­blink­licht nicht mit Schritt­geschwin­digkeit vorbei.15
120696… und behin­derten da­durch Fahr­gäste.601
120702… und gefähr­deten da­durch Fahr­gäste.701
120148Sie fuhren im Gegen­ver­kehr auf der­selben Fahr­bahn bei an einer Halte­stelle halten­dem Omni­bus des Linien­ver­kehrs / gekenn­zeichneten Schul­bus mit einge­schaltetem Warn­blink­licht schneller als mit Schritt­geschwin­digkeit vorbei.15
120708… und behin­derten da­durch Fahr­gäste.601
120714… und gefähr­deten da­durch Fahr­gäste.701
120720Sie fuhren bei an einer Halte­stelle halten­dem Omni­bus des Linien­verkehrs / gekenn­zeichneten Schul­bus mit einge­schaltetem Warn­blink­licht nicht mit aus­reichen­dem Abstand vorbei und behin­derten dadurch Fahr­gäste.601
120726… und gefähr­deten da­durch Fahr­gäste.701

FAQ: Bus mit eingeschalteter Warnblinkanlage

Wann muss ein Bus die Warnblinkanlage einschalten?

Laut § 16 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) müssen Linien- und Schulbusse das Warnblinklicht einschalten, wenn sie sich einer Haltestelle nähern und solange Fahrgäste ein- und aussteigen.

Darf man an einem Bus mit eingeschaltetem Warnblinker vorbeifahren?

Hält ein Bus mit Warnblinker an einer Haltestelle, erlaubt der Gesetzgeber das Vorbeifahren nur mit Schrittgeschwindigkeit und ausreichend Abstand. Eine Behinderung oder Gefährdung der Fahrgäste ist dabei auszuschließen.

Wann darf man einen Bus mit Warnblinker nicht überholen?

Gemäß § 20 StVO ist es untersagt, einen Bus mit eingeschaltetem Warnblinklicht zu überholen, wenn diese sich einer Haltestelle nähern. Ein Verstoß gegen diese Verkehrsregel zieht laut Bußgeldkatalog ein Bußgeld von 60 Euro und einen Punkt in Flensburg nach sich.

Video: Dürfen Sie einen Bus an der Haltestelle überholen?

In diesem Video erfahren Sie, welche Regeln beim Überholen von Bussen an Haltestellen gelten.

Was bedeutet ein eingeschalteter Warnblinker beim Bus?

Wann Warnzeichen zum Einsatz kommen dürfen bzw. müssen, ergibt sich aus § 16 StVO. Zum Einsatz des Warnblinklichts bei Bussen steht unter Absatz 2 folgendes geschrieben:

Wer einen Omnibus des Linienverkehrs oder einen gekennzeichneten Schulbus führt, muss Warnblinklicht einschalten, wenn er sich einer Haltestelle nähert und solange Fahrgäste ein- oder aussteigen, soweit die für den Straßenverkehr nach Landesrecht zuständige Behörde (Straßenverkehrsbehörde) für bestimmte Haltestellen ein solches Verhalten angeordnet hat.

Demnach muss beim Bus der Warnblinker immer dann betätigt werden, wenn sich dieser einer Haltestelle nähert. Die anderen Verkehrsteilnehmer können dadurch erkennen, dass der Linien- bzw. Schulbus demnächst anhält. Darüber hinaus muss beim Bus das Warnblinklicht beim Aus- und Einsteigen der Passagiere aufleuchten. Dies soll die Sicherheit der Fahrgäste erhöhen.  

Darf ich einen Bus überholen, wenn der Warnblinker eigeschaltet ist?

Was ist zu tun, wenn ein Bus die Warnblinkanlage an- bzw. ausgeschaltet hat?
Was ist zu tun, wenn ein Bus die Warnblinkanlage an- bzw. ausgeschaltet hat?

Leuchtet bei einem Bus der Warnblinker auf, fragt sich so manch ein Autofahrer, ob er nun noch überholen darf. Tatsächlich kommt es bei der Einschätzung auf die konkrete Situation an. Denn nähert sich der Bus einer Haltestelle und betätigt daher das Warnblinklicht, gilt ein gemäß § 20 Abs. 3 StVO ein Überholverbot.

Anders sieht es hingegen aus, wenn der Bus bereits an der Haltestelle steht und das Warnblinklicht eingeschaltet ist. In diesem Fall dürfen Sie in Schrittgeschwindigkeit und unter Berücksichtigung eines ausreichenden Sicherheitsabstandes vorbeifahren. Die Temporeduzierung schreibt der Gesetzgeber auch für den Gegenverkehr auf derselben Fahrbahn vor. Passieren Sie einen Bus an der Haltestelle, ist eine Behinderung oder sogar Gefährdung der ein- und aussteigenden Fahrgäste unbedingt zu vermeiden.

Wann darf ich an einem Bus mit Warnblinklicht nicht vorbeifahren?

Warten müssen Fahrzeugführer immer dann, wenn sie nicht gewährleisten können, dass es zu keiner Behinderung der Fahrgäste beim Ein- und Aussteigen kommt.

Wollen Sie an einem Bus vorbeifahren, der ohne eingeschaltetes Warnblinklicht fährt oder anhalten will, gelten grundsätzlich die allgemeinen Vorgaben zum Überholen. So muss der Vorgang etwa zügig und ohne Behinderung des Gegenverkehrs erfolgen. Zudem schreiben die allgemeinen Verkehrsregeln vor, dass in Deutschland links zu überholen ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Bus mit eingeschaltetem Warnblinker: Worauf müssen Autofahrer achten?
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder