Die deutschen Verkehrsregeln: Kennen Sie sich aus?

verkehrsregeln-header

Jeder sollte die wichtigsten Verkehrsregeln kennen

Die wichtigsten Verkehrsregeln sollte jeder kennen.

Die wichtigsten Verkehrsregeln sollte jeder kennen.

Die Verkehrsregeln zumindest in ihrer Grundform zu kennen und zu verstehen, ist essentiell, um sich in einem Land zu Recht zu finden. Denn nicht nur Autofahrer und Radfahrer nehmen am Straßenverkehr Teil. Ob zu Fuß, auf Inlineskates oder auf dem Skateboard: Jeder, der sich im öffentlichen Raum bewegt, ist automatisch ein Straßenverkehrsteilnehmer.

Wir klären Sie über die wichtigsten Verkehrsregeln in Deutschland auf, setzen Sie über verbreitete Verkehrszeichen in Kenntnis und beantworten die Frage, wie Kinder eigentlich Verkehrsregeln lernen (sollten).

Wichtigste Schilder für Verkehrsregeln in Deutschland

Um die erforderlichen Verkehrsregeln anwenden zu können, bedarf es zunächst einer grundsätzlichen Feststellung:

  • Wenn ein Polizist den Verkehr regelt, sind dessen Anweisungen zu befolgen
  • Sind Ampeln vorhanden, bestimmen diese die Verkehrsregeln
  • Gibt es keine Ampeln oder sind diese ausgefallen, zählen die Verkehrsschilder
  • Sind weder Ampeln, noch Verkehrszeichen vorhanden, gelten die Verkehrsregeln bei Rechts vor Links
Die Verkehrsregeln in Deutschland werden, wenn nicht von Polizisten, von Lichtzeichen bestimmt. Danach von Schildern und wenn diese nicht vorhanden sind, gilt Rechts vor Links.

Die Verkehrsregeln in Deutschland werden, wenn nicht von Polizisten, von Lichtzeichen bestimmt. Danach von Schildern und wenn diese nicht vorhanden sind, gilt Rechts vor Links.

Polizisten und Ampeln benötigen sicher keine weitere Beschreibung. Was aber ist mit den Verkehrsschildern? Die meisten Teilnehmer am Straßenverkehr können diese nur zuverlässig lesen, wenn sie eine Fahrerlaubnis besitzen. Die Verkehrsregeln gelten in Deutschland für das Auto, aber auch alle anderen Straßenverkehrsteilnehmer sind davon betroffen. Zum Beispiel, wenn Sie Fahrrad fahren, sind Verkehrsregeln ebenso notwendig. Das ist vor allem für Vorfahrt-Regelungen wichtig.

In der theoretischen Prüfung für den Führerschein werden Fragen zur Vorfahrt, die falsch beantwortet werden, mit fünf Fehlerpunkten bestraft (zum Vergleich: Bei elf Fehlerpunkten oder beispielsweise zwei falsch beantworteten Vorfahrts-Fragen gilt die Prüfung als nicht bestanden bei Führerscheinklasse B). Dieser Fakt soll veranschaulichen wie wichtig, die Einhaltung der Verkehrsregeln, insbesondere der zur Vorfahrt, ist. Schließlich ist ein Unfall schnell geschehen, wenn Sie die Verkehrsregeln nicht beachten und zum Beispiel beide Fahrer, die sich an einer Kreuzung begegnen, davon ausgehen, dass sie Vorfahrt haben. Wenn dann auch noch beide auf ihr vermeintliches Recht beharren, kann das böse enden.

Daher im Folgenden die Verkehrsschilder zur Vorfahrt. Generell unterscheiden die Verkehrsregeln zwischen Vorfahrt gewährenden Zeichen und Vorfahrtsschildern, die eine Wartepflicht anzeigen.

Die Verkehrsregeln besagen, dass Sie bei diesem Schild Vorfahrt haben.

Die Verkehrsregeln besagen, dass Sie bei diesem Schild Vorfahrt haben.

Bei diesem Schild haben Sie Vorfahrt. Solange bis kein anderes Schild eine neue Regelung anzeigt, fahren Sie auf einer vorfahrtberechtigten Straße.

Das Zeichen 301 zeigt Vorrang an der nächsten Kreuzung an.

Das Zeichen 301 zeigt Vorrang an der nächsten Kreuzung an.

Aber die Verkehrsregeln können durch Schilder nicht nur festlegen, wer zuerst fahren darf, sondern können diese auch auf nur eine einzelne Kreuzung festlegen. Dieses Zeichen gewährt Ihnen nur an dieser Stelle Vorrang.

Die Verkehrsvorschriften legen für dieses Schild eine Wartepflicht fest.

Die Verkehrsvorschriften legen für dieses Schild eine Wartepflicht fest.

Deutsche Verkehrsregeln sehen daneben auch Straßenverkehrszeichen vor, die Ihnen Wartepflicht signalisieren. So zum Beispiel zeigt das Schild mit der Nummer 205 an, dass der Querverkehr Vorrang hat. Sie sollten dementsprechend langsam an solch eine Straßenkreuzung heranfahren.

Laut Verkehrsregel müssen Sie warten.

Laut Verkehrsregel müssen Sie warten.

Und zu guter Letzt gibt es da noch ein relativ eindeutiges Verkehrszeichen, dass die Straßenverkehrsregeln mitbestimmt: das Stop-Schild. Wie der Name vermuten lässt, sind Sie auch in diesem Fall zum Warten bestimmt. Der Unterschied zu dem anderen negativen Schild ist der, dass Sie nicht fahren dürfen, auch wenn die Fahrbahn frei ist. Sie müssen in jedem Fall kurz anhalten und dem Querverkehr Vorfahrt gewähren.

Natürlich gibt es noch viele weitere Verkehrszeichen im deutschen Straßenverkehr. Wenn Sie aber die Bedeutung der genannten Zeichen kennen, haben Sie die grundlegenden Verkehrsregeln auch schnell drauf.

Welche sind die wichtigsten Verkehrsregeln?

Die Bestimmungen zur Vorfahrt gehören zu den wichtigsten Verkehrsregeln.

Die Bestimmungen zur Vorfahrt gehören zu den wichtigsten Verkehrsregeln.

Nachdem Sie nun wissen, welche wichtigen Zeichen im Verkehr die Regeln bestimmen, sind Sie nun bereit für die Straßenverkehrsregeln. Wie bereits erwähnt, gilt Rechts vor Links, wenn es keine anderen Bestimmungen durch Ampeln oder Schilder gibt. Aus diesem Grund erläutern wir Ihnen also zunächst eine der wichtigsten Regeln im Straßenverkehr.

Rechts vor Links bedeutet, kurz gesagt, dass der Auto- oder Radfahrer rechts neben ihrem Kfz vorfahrtberechtigt ist. Klingt zunächst sehr einfach. Aber keine Regel ohne Ausnahmen: Bei Grundstückeinfahrten, an Feldwegen, abgesenkten Bordsteinen, wenn Sie aus einem verkehrsberuhigten Bereich (Spielstraße) oder einem Parkplatz herausfahren, gilt diese Regel nicht.

Wenn beispielsweise drei Fahrzeuge an eine Kreuzung heranfahren, wo Rechts vors Links zum Einsatz kommt, müssen sich die Fahrer etwa durch Handzeichen untereinander verständigen, wer zuerst fahren darf, wenn unter Ihnen ein Linksabbieger ist.

Denn: Allgemeine deutsche Verkehrsregeln besagen, dass Linksabbieger den entgegenkommenden Verkehr stets durchlassen müssen. Wollen Sie auf einer Kreuzung links abbiegen, fahren Sie langsam in diese hinein, warten bis der Gegenverkehr Sie passiert hat und biegen dann ab.

Neben dieser gibt es natürlich noch einige weitere Verkehrsregeln, die Sie kennen sollten. Eine der wichtigsten ist wohl die Rettungsgasse zu bilden. Diese sollen Fahrer nicht nur einhalten, wenn sich Rettungsfahrzeuge bereits nähern, sondern schon dann, wenn Sie in einen Stau geraten. Dies kann wertvolle Minuten gutmachen, die bei einem Unfall über Leben und Tod entscheiden können.

Übrigens sind die Fahrzeuge in einem Kreisverkehr stets vorfahrtberechtigt. Zudem kommen immer wieder neue Verkehrsregeln hinzu. In der Regel verkünden Medien rechtzeitig, wenn eine Änderung zur Sprache kommt.

Wie sehen die Verkehrsregeln für Radfahrer aus?

Verkehrsregeln gelten auch auf dem Fahrrad.

Verkehrsregeln gelten auch auf dem Fahrrad.

Auch für Fahrradfahrer sieht der Straßenverkehr Regeln vor. So dürfen Sie mit dem Fahrrad beispielsweise immer nur rechts von der Fahrbahn und in Fahrtrichtung fahren, wenn Verkehrsschilder nichts anderes vorsehen.

Außerdem müssen Radfahrer laut Verkehrsregeln, wenn vorhanden, den Radweg benutzen. Wenn dieser allerdings stark beschädigt ist, dürfen sie die Fahrbahn mitbenutzen. Das Fahren auf dem Gehweg wird mit mindestens 15 Euro Bußgeld geahndet.

Zudem sollten Radfahrer stets auf intakte Beleuchtung achten, nicht zuletzt, weil sie sonst für Autofahrer im Dunklen sehr schlecht sichtbar sind.

Übrigens können Sie auch auf dem Drahtesel Bußgelder nach aktuellem Bußgeldkatalog und Punkte in Flensburg kassieren, wenn Sie gegen die Verkehrsregeln für Fahrradfahrer verstoßen. Sogar ein Fahrverbot ist möglich. Dieses kann sowohl für das Auto, also auch für das Rad gelten.

Gibt es Verkehrsregeln für Fußgänger?

Weil Fußgänger grundsätzlich auch Straßenverkehrsteilnehmer sind, müssen sie sich an die Verkehrsregeln halten, wie jeder andere auch. Für sie sind die Vorfahrtsregelungen zwar meist irrelevant. An einer roten Ampel müssen sie allerdings trotzdem warten. Tun Sie dies nicht, wird ein Bußgeld von fünf Euro fällig.

Zudem sind Sie zu Fuß immer dazu verpflichtet, den Gehweg zu benutzen und die Straße auf dem möglichst kürzesten Weg zu überqueren.

Fußgänger haben aber auch einige Rechte. So müssen Autofahrer etwa bei einem Fußgängerüberweg dem Laufenden Vorrang anbieten und dies zudem durch ein langsames Heranfahren signalisieren. Halten sich Kfz- und andere Fahrer nicht daran, werden Bußgelder bis zu 120 Euro fällig, sofern es zu einem Unfall kommt.

Wie lernen Kinder die Verkehrsregeln?

Verkehrsregeln sollten für Kinder ein wichtiger Bestandteil der Erziehung sein.

Verkehrsregeln sollten für Kinder ein wichtiger Bestandteil der Erziehung sein.

Verkehrsregeln sind für Kinder genauso wichtig wie für Erwachsene, wenn nicht gar noch wichtiger. Sie können die Gefahren, die der Straßenverkehr für sie bereithält, noch nicht einschätzen und sind zudem oft neugierig.

Die ersten Verkehrsregeln lernen Kinder im Kindergarten oder von den Eltern: Vor dem Überqueren der Straße warten, nach links und rechts schauen und dann zügig, wenn möglich, einen Zebrastreifen nutzen.

Spätestens aber, wenn die Fahrradprüfung in der Grundschule ansteht, lernen die Sprösslinge die Verkehrsvorschriften in Deutschland kennen. Es schadet aber nicht, dem Nachwuchs die Grundlagen der Straßenverkehrsordnung (StVO) so früh wie möglich durch eigene Verkehrserziehung beizubringen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder