Startseite / Straßenverkehrsordnung (StVO) / § 11 StVO (Stau und stockender Verkehr)

§ 11 StVO (Stau und stockender Verkehr)

Weitere Ratgeber zum Thema Stau

Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Thema:

Verkehrsstau: Welche Vorschriften gelten?

Täglich kommt es auf deutschen Autobahnen zu Staus – meist ist ein Unfall oder eine Baustelle die Ursache. Dies kann besonders in der Urlaubszeit, wenn die Verkehrslage ohnehin schlechter ist, für Autofahrer schnell zu einer Zerreißprobe werden. Obwohl es inzwischen einige technische Neuerungen gibt, die dem Fahrer in so einem Fall frühzeitig helfen sollen – Staumelder, eine Staukarte im Internet oder Navigationsgeräte, so können selbst im Jahr 2017 stockender Verkehr und Staus nicht immer umfahren werden. Im folgenden Tatbestandskatalog finden Sie alle Verstöße des § 11 der Straßenverkehrsordnung (kurz: StVO):

Bußgelder bei Stau/stockendem Verkehr

TBNRTatbestand Strafe (€)PunkteFahrverbot (Monat)
111100Sie fuhren trotz stockenden Verkehrs in die Kreuzung bzw. Einmündung ein und behinderten dadurch andere.
20
111101Sie fuhren trotz stockenden Verkehrs in die Kreuzung bzw. Einmündung ein. Es kam zum Unfall.35
111106 (folgende)Sie bildeten auf einer Autobahn oder Außerortsstraße keine freie Gasse zur Durchfahrt von Polizei- oder Hilfsfahrzeugen, obwohl der Verkehr stockte.
2002
- mit Behinderung24021
- mit Gefährdung28021
- mit Unfallfolge32021
1388112 (folgende)Sie machten einem Einsatzfahrzeug nicht Platz, obwohl dies mit Blaulicht und Einsatzhorn unterwegs war.24021
- mit Gefährdung28021
- mit Unfallfolge32021

Stau nach einem Unfall: Verhalten in einer besonderen Verkehrslage

Das Wichtigste ist, auf Streckenabschnitten mit häufig stockendem Verkehr, einen größeren Abstand einzuhalten und langsamer zu fahren. Dies ist beispielsweise in einer Baustelle, in der eine Spur gesperrt und damit die Fahrbahn verengt wird, häufig vonnöten.

Die Regelungen bei einem Stau auf der Autobahn sind unbedingt einzuhalten.
Die Regelungen bei einem Stau auf der Autobahn sind unbedingt einzuhalten.

Dadurch wird verhindert, dass Fahrer von einem Stau auf Autobahnen plötzlich überrascht werden und nicht mehr in der Lage sind, rechtzeitig zu bremsen. Dies ist eine häufige Ursache von Auffahrunfällen.

Selbstverständlich empfiehlt es sich, die Autobahn bei einem Stau rechtzeitig zu verlassen, sobald eine Stauinfo im Radio oder ein Staumelder bzw. eine Staukarte im Internet auf Verkehrsstörungen in der befahrenen Richtung hinweisen. Dadurch kommt der Autofahrer zum einen selbst schneller ans Ziel und verhindert zudem, dass sich der Stau noch weiter verlängert.

Stau nach einer Sperrung: Verhalten gegenüber Rettungsfahrzeugen

Da ein Stau häufig durch Unfälle hervorgerufen wird, muss jeder mit dem richtigen Verhalten gegenüber Einsatz­fahrzeugen von Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienst vertraut sein, da oft wenige Minuten über Leben und Tod der Unfallopfer entscheiden können.

Laut StVO muss auf zweispurigen Fahrbahnen zwischen den beiden Fahrstreifen eine Gasse für die Einsatzfahrzeuge gebildet werden – unabhängig davon, ob tatsächlich Einsatzfahrzeuge kommen. Bei drei Fahrstreifen wird eine freie Gasse zwischen dem linken und dem mittleren Fahrstreifen geschaffen. Um auf dieses Verhalten stets vorbereitet zu sein, sollte während eines Staus auf Autobahnen in der befahrenen Richtung immer auf Staumeldungen im Radio geachtet werden. Dort wird grundsätzlich auch über Streckenabschnitte mit Baustellen und Fahrbahnsperrungen informiert.

Stau ohne Stauwarner oder Staunachrichten

Zu stockendem Verkehr kommt es natürlich nicht nur auf Autobahnen und Kraftfahr­straßen. Gerade in ge­schlossenen Ortschaften entwickeln sich in den Hauptverkehrszeiten oft kurze Staus, auf die dann häufig keine Stauwarnung im Radio und kein Stauradar hinweist. In solchen Fällen sind sich die Verkehrsteilnehmer über die Vorfahrtsituation häufig nicht ganz im Klaren und das Chaos bricht schnell aus.

Egal ob auf einer Vorfahrtsstraße oder bei einer grünen Ampel: Stockt der Verkehr auf einer Kreuzung, so darf nicht in sie hineingefahren werden, wenn inmitten der Kreuzung gewartet werden müsste. Auf solch einen Verzicht der Vorfahrt sollte jedoch nur vertraut werden, wenn eine eindeutige Ver­ständigung mit dem Verzichtenden stattgefunden hat. Wer sich daran hält, meistert die Situation auch ohne vorherige Staunachrichten bzw. Stauwarnungen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

5 Kommentare

  1. Vorschlag zur Änderung des Paragraphen 11 der STVO
    ( jeder könnte irgendwann selbst schneller Hilfe benötigen )

    Es wird angeregt den Paragraphen 11 Abs. 2 wie folgt zu verändern :

    (2) Stockt der Verkehr auf Autobahnen und Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung, müssen Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen eine freie Gasse bilden.
    Für Fahrbahnen mit zwei Richtungsfahrbahnen sind dies der jeweils äußerste Rand der Fahrbahnbegrenzung und für Fahrbahnen mit drei oder mehr Richtungsfahrbahnen an der linken Fahrbahn die linke Fahrbahnbegrenzung und der jeweils mittleren Fahrspuren die jeweils rechte Fahrbahnbegrenzung.
    Mit Erkennen einer besonderen Verkehrslage, beginnt ein allgemeines Spurwechselverbot.
    Für Fahrzeuge ab 5 T zGm. gilt bei einer besonderen Verkehrslage ein generelles Überholverbot und Surwechselverbot.
    Die sog.Rettungsgasse ist solange sicherzustellen bis der Verkehr wieder ungehindert weiterfließt oder durch zuständige Einsatzkräfte aufgehoben wird.

    Verbunden mit einer Änderung des Busgeldkataloges
    TBNR
    111106
    Sie bildeten auf einer Autobahn oder Außerortsstraße keine freie Gasse zur Durchfahrt von Polizei- oder Hilfsfahrzeugen, obwohl der Verkehr stockte.

    OWI
    Ohne Behinderung 75 € 1 Punkt
    Mit Behinderung 250 € 3 Punkte
    von KFZ über 5 T 500 €

    Zur Beweisführung ist ein Beweisfoto oder Video erforderlich.

    • Befürworte dringend eine drastische Erhöhung des Bußgeldes und Einführung von Punkten!

      Was muß man tun, damit das geändert wird? Es geht hier um Menschenleben!

      • bussgeldkatalog.net

        Hallo Steffi,

        für eine Erhöhung der Verkehrsstrafen sind die Politiker verantwortlich. Es lohnt sich wählen zu gehen und einen Politiker zu unterstützen, der Ihre Werte vertritt.

        – Die Redaktion

  2. Auf dieser Seite ist ein Update nötig, was Tatbestand und Strafen angeht.

    Auch sollte insgesamt betont werden, dass – bei mehr als zwei Spuren einer Richtung – in jedem Stau (völlig egal was die Ursache dafür ist), sofort die Rettungsagsse zu bilden/vorzubereiten ist.
    Völlig egal ob jemals Einsatzfahrzeuge kommen und diese nutzen werden.

    Beste Grüße
    Christian von Rettungsgasse-JETZT.de

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Christian,

      danke für die Anmerkung. Wir werden dies prüfen und den Artikel gegebenenfalls aktualisieren.

      Das Team von bussgeldkatalog.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.