Startseite / Traktorunfall – Die Gefahr auf der Landstraße

Traktorunfall – Die Gefahr auf der Landstraße

Fahrt mit dem Traktor – Unfälle sind selten aber tödlich

Traktorunfälle sind zwar eher selten, enden aber häufig tödlich.
Traktorunfälle sind zwar eher selten, enden aber häufig tödlich.

Sie sind eher selten in Großstädten zu finden, dafür aber umso häufiger auf Landstraßen und in dörflichen Gegenden anzutreffen: Traktoren. Landwirtschaftliche Arbeitsmaschinen sind meistens verhasst im Straßenverkehr. Sie fahren sehr langsam und oftmals können Sie als Autofahrer nicht überholen, da zu viel Gegenverkehr herrscht.

Ein Verkehrsunfall kann schnell passieren und das durch beiderseitige Fehler. Wenn Sie als Motorrad- oder Autofahrer in einen Verkehrsunfall mit einem Trecker verwickelt sind, endet dieser oftmals tödlich. Ähnlich verhält es sich bei Motorradunfällen, in denen oftmals Todesopfer zu beklagen sind.

Aber wie kann ein tödlicher Unfall mit einem Traktor verhindert werden? Welche Gefahr geht von einem Trecker wirklich aus? Was sagt die Statistik dazu? Wie kann der Fahrer von einem Traktor einen Unfall vermeiden? Mehr dazu finden Sie im folgenden Ratgeber!

So gefährlich sind Traktorunfälle wirklich!

Obwohl Traktoren auf deutschen Straßen vergleichsweise selten vorkommen und nicht so häufig anzutreffen sind wie Autos oder Motorräder, können Unfälle mit Traktoren dennoch stattfinden. Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) hat gemeinsam mit der Allianz, untersucht unter welchen Umständen ein tödlicher Traktorunfall passieren kann.

Ein besonders hoher Unfallschwerpunkt liegt beim Einbiegen und Abbiegen in über- und untergeordnete Straßen. Auf Grund der niedrigen Geschwindigkeit des Traktors ist ein Unfall vorprogrammiert. Oftmals verschätzt sich der Treckerfahrer bei der Entfernung des herannahenden Fahrzeugs.

Motorrad- oder Autofahrer unterschätzen oft, dass der Trecker mehr Zeit zum Abbiegen benötigt und bremsen nicht rechtzeitig ab. Auch die Missachtung der Vorfahrt stellt in diesem Zusammenhang ein großes Unfallrisiko dar.

In den meisten Fällen liegt die Schuld beim Traktorfahrer, allerdings kann eine Teilschuld auch beim Unfallgegner liegen, wenn dieser zu schnell unterwegs war. Am häufigsten – und zwar in 62,2 % der Fälle – knallt es beim Auto und dem Trecker. Motorradfahrer reihen sich gleich dahinter mit 21,2 % ein.

Ähnlich ist hierbei die Zahl der getöteten Personen bei einem Traktorunfall. Fast 40 % der Unfälle enden sowohl für Motorradfahrer als auch für Autofahrer schwer verletzt oder gar tödlich. Besonders Biker haben beim Crash kaum eine Überlebenschance, da der Koloss sie regelrecht zerquetscht.

So können Sie einen Traktorunfall vermeiden!

Unfälle mit Traktoren sind auch für PKW-Fahrer sehr gefährlich.
Unfälle mit Traktoren sind auch für PKW-Fahrer sehr gefährlich.

Sie können als Autofahrer einen Traktorunfall aber auch verhindern. Dafür sollten Sie sich an folgende Punkte halten:

  • Aufmerksames Fahren: Achten Sie besonders in ländlichen Gegenden auf den landwirtschaftlichen Verkehr und beobachten Sie diesen genau.
  • Geschwindigkeit anpassen: Wenn Sie einen Trecker schon aus der Ferne sehen, sollten Sie Ihre Geschwindigkeit bestenfalls anpassen, um auf Gefahrensituationen vorbereitet zu sein und schnell reagieren zu können.

Auch Traktorfahrer können durch das Einhalten von ein paar wichtigen Punkten mit dem Traktor Unfälle vermeiden. Folgendes ist dabei zu beachten:

  • Distanz einschätzen: Sollte sich ein Fahrzeug nähern und Sie sind sich nicht genau bewusst, ob Sie es in dieser Zeit über die Kreuzung schaffen, warten Sie lieber einen anderen Moment ab, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden.
  • Schulungen: Besonders junge Traktorfahrer sollten ausreichend über die Gefahren eines Traktorunfalls aufgeklärt werden und diesen auch vermeiden können.
  • Fahrzeuge sicherer machen: Zusätzliche Heckleuchten und Blinker sowie Rundumleuchten und andere Markierungen am Fahrzeug können dazu führen, dass der Trecker schneller gesehen wird. Ein Unterfahrschutz an der Seite der Maschine kann zudem die Gefahr senken, dass eine Person unter dem Fahrzeug eingeklemmt wird.

Nur durch das richtige Verhalten auf beiden Seiten kann ein Traktorunfall vermieden werden.

Das richtige Verhalten nach einem Unfall mit Traktor

Sollte es dennoch dazu kommen, dass durch einen Traktor Unfälle verursacht werden, sollten Sie sich im Notfall an folgende Punkte halten:

  • Unfallort absichern: Bringen Sie sich zunächst in Sicherheit und werfen Sie sich Ihre Warnweste über. Anschließend sollten Sie das Warndreieck 100 m vor dem Unfallort abstellen und so andere Verkehrsteilnehmer vor dem Unfall warnen.
  • Erste Hilfe: Schauen Sie nach, ob es Verletzte gibt und leisten Sie, wenn nötig, Erste Hilfe.
  • Polizei und Notarzt rufen: Kontaktieren Sie Rettungskräfte, die sowohl die verletzten Personen versorgen und in ein Krankenhaus bringen als auch den Unfallschaden aufnehmen und sich um die Beseitigung dessen kümmern.
  • Fragen beantworten: Bleiben Sie für mögliche Fragen der Polizei vor Ort bis diese alles zum Unfall aufgenommen hat. Sie könnten als Zeuge wichtig sein.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.