Armbrust: Wann ist der Umgang mit dieser Waffe erlaubt?

Armbrust: Kein Relikt aus altertümlicher Zeit

Der Kauf einer Armbrust ist in Deutschland erlaubt, wenn Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Der Kauf einer Armbrust ist in Deutschland erlaubt, wenn Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Was ist eine Armbrust? Die meisten Menschen haben zwar ein ungefähres Bild vor Augen, wenn sie den Begriff Armbrust hören, aber wissen Sie auch, wie sie funktioniert? Im Grunde genommen ist sie – wie auch ein Bogen – eine Abschussvorrichtung für Pfeile.

Anders als mit dem Bogen können mit ihr aber auch Bolzen und Kugeln verschossen werden. Eine Art Bogen weist auch die Armbrust auf: Er ist auf einer Mittelsäule angebracht und verfügt über einen Abzugsmechanismus. Heutzutage findet die Armbrust hauptsächlich beim Jagen und beim Schießsport Anwendung. Wie sieht die Situation aber in Deutschland aus? Wird die Verwendung einer Armbrust durch das Waffenrecht reguliert? Erfahren Sie hier Näheres darüber, ob und in welchen Situationen der Umgang mit einer derartigen Waffe erlaubt ist.

Was sagt das Waffengesetz zur Armbrust?

Ist eine Armbrust legal in Deutschland zu erwerben? Gemäß Waffengesetz ist das wie bei einem Bogen der Fall.

Ist eine Armbrust legal in Deutschland zu erwerben? Gemäß Waffengesetz ist das wie bei einem Bogen der Fall.

Der Gebrauch einer Armbrust wird im Waffengesetz (WaffG) geregelt. Aus Anlage 1 geht hervor, dass Armbrüste Schusswaffen gleichgestellt sind, da sie feste Körper verschießen. Ihre Antriebskraft, die mittels einer Sperrvorrichtung gespeichert werden kann, wird dabei durch Muskelkraft eingebracht.

Anlage 2 benennt Armbrüste als Waffen, deren Erwerb und Besitz keiner Erlaubnis bedürfen. Dementsprechend ist für eine Armbrust kein (kleiner) Waffenschein nötig. Das bedeutet allerdings auch, dass Sie die Waffe erst mit der Vollendung des 18. Lebensjahres kaufen dürfen – eine Armbrust ist für Kinder nicht erwerblich.

Auch wenn Sie eine Armbrust ohne Waffenschein kaufen können, müssen Sie Ihren Personalausweis, Pass oder Führerschein beim Kauf vorlegen, um Ihr Alter nachzuweisen. Das gilt auch bei einem Online-Kauf, bei dem dies üblicherweise über einen Scan oder ein Foto geschieht.

Armbrust heute: Wofür wird sie gebraucht?

Mit der Armbrust jagen? Erlaubt ist das in der Regel nicht, in manchen Bundesländern aber mit einer Sondergenehmigung möglich.

Mit der Armbrust jagen? Erlaubt ist das in der Regel nicht, in manchen Bundesländern aber mit einer Sondergenehmigung möglich.

In grauer Vorzeit galt der kriegerische Einsatz einer Armbrust wegen ihrer Reichweite und ihrer Durchschlagskraft einmal als unmoralisch. Der militärische Einsatz dieser Waffe gehört allerdings der Vergangenheit an.

In Deutschland wird die Armbrust heute in erster Linie als Sportgerät genutzt. Im Schießsport gibt es unterschiedliche Disziplinen mit der Armbrust. Diese unterscheiden sich hinsichtlich der Schussdistanz sowie hinsichtlich der Position, die der Schütze einnimmt: stehend oder kniend. Auch werden international teilweise andere Disziplinen praktiziert als in Deutschland. So kann die Scheibe, auf die geschossen wird, eine andere sein und auch die abzugebenden Schüsse können in ihrer Anzahl variieren.

Die moderne Armbrust wird auch keineswegs nur nach einer speziellen Art gefertigt. So weichen beispielsweise die Compound- und die Pistolenarmbrust deutlich in ihrem Aussehen und auch in ihrem Aufbau voneinander ab.

Mit der Armbrust auf die Jagd zu gehen, ist in Deutschland wie auch in Österreich und in der Schweiz verboten. Ausnahmegenehmigungen können unter Umständen aber von der zuständigen Behörde erlangt werden, was durch einzelne Landesjagdgesetze ermöglicht wird.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder