Ab wann wird ein Fahrverbot verhängt?

header-fahrzeugklassen
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Fahrverbot: Ab wann droht es als Sanktion?

Fahrverbot: Ab wann kann es verhängt werden?
Fahrverbot: Ab wann kann es verhängt werden?

Ob für den Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder für den Familienbesuch: Hierzulande sind viele auf ihr Pkw angewiesen. Ein Fahrverbot ist daher eine Sanktion, die sie besonders hart trifft. Es wird für schwerere Verkehrsverstöße wie Alkohol- oder Drogenvergehen verhängt.

Auch bei hohen Geschwindigkeitsverstößen droht ein Fahrverbot. Daneben können Bußgelder nach Bußgeldkatalog sowie Punkte in Flensburg auf Sie zukommen.

Sie sind nicht sicher, ob Ihnen ein Fahrverbot droht und wie Sie gegebenenfalls reagieren sollten? Ab wann ein Fahrverbot verhängt werden kann und wann Sie ein Fahrverbot antreten müssen, erfahren Sie hier.

FAQ: Ab wann droht ein Fahrverbot?

Bei welchen Verstößen droht ein Fahrverbot?

Ein Fahrverbot kann bei verschiedenen Verstößen gegen Verkehrsvorschriften drohen, beispielsweise bei hohen Geschwindigkeitsüberschreitungen. Einige weitere Beispiele finden Sie hier.

Wie lange dauert ein Fahrverbot?

Ein Fahrverbot kann zwischen einem Monat und drei Monaten dauern. Wie lange es im konkreten Fall dauert, hängt von der Schwere des Verkehrsverstoßes ab. Weitere Informationen dazu finden Sie in diesem Abschnitt.

Ab wann ist ein Fahrverbot anzutreten?

Das kommt darauf an, ob dies Ihr erster schwererer Verkehrsverstoß innerhalb der letzten zwei Jahre war. Ist dies der Fall, so können Sie sich aussuchen, wann in den vier Monaten nach Verhängung des Fahrverbots Sie es antreten. Mehr dazu lesen Sie hier.

Verstöße gegen Verkehrsvorschriften: Ab wann gibt es ein Fahrverbot?

Das Fahrverbot ist in § 25 Straßenverkehrsgesetz (StVG) geregelt. Während das Fahrverbot andauert, wird der Führerschein der Person, die den Verkehrsverstoß begangen hat, amtlich verwahrt.

Ein Fahrverbot kann wegen verschiedener schwererer Verstöße gegen Verkehrsverstöße verhängt werden. Wann Sie den Führerschein abgeben müssen, hängt also vor allem von der Schwere der Tat ab.

Grobe Ordnungswidrigkeit, die zu zwei Punkten in Flensburg führen, ziehen in der Regel auch ein Fahrverbot nach sich.

Beispiele für grobe Ordnungswidrigkeiten, die ein Fahrverbot nach sich ziehen, sind:

  • Verstöße gegen die 0,5-Promillegrenze beim Führen eines Kfz
  • Rotlichtverstößen
  • Bestimmten Geschwindigkeitsüberschreitungen
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Ab wie viel km/h zu schnell wird ein Fahrverbot verhängt?

Die Geschwindigkeitsüberschreitung, ab der ein Fahrverbot verhängt wird, ist innerorts und außerorts unterschiedlich.

Ab wann droht ein Fahrverbot bei Geschwindigkeitsüberschreitung?
Ab wann droht ein Fahrverbot bei Geschwindigkeitsüberschreitung?

Innerorts wird bei einem Erstverstoß ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 31 km/h ein Fahrverbot verhängt. Bereits ab 26 km/h zu viel auf dem Tacho droht ein Fahrverbot, wenn innerhalb des letzten Jahres bereits ein Fahrverbot wegen Geschwindigkeitsüberschreitung verhängt wurde.

Ab wann ein Fahrverbot auf der Autobahn droht, ist ebenfalls nicht in jedem Fall gleich. Dort, sowie generell außerorts, wird ein Fahrverbot grundsätzlich ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 41 km/h verhängt. Wurde innerhalb des letzten Jahres bereits ein solcher Verkehrsverstoß begangen, so droht das nächste Fahrverbot schon ab 26 km/h zu viel.

Wie lange dauert das Fahrverbot?

Je nach Schwere des Verstoßes dauert ein Fahrverbot zwischen einem Monat und drei Monaten.

Bei einem „Fahrverbot“ von sechs oder mehr Monaten handelt es sich hingegen eigentlich um einen Entzug der Fahrerlaubnis. In diesem Fall muss nach Ablauf der Frist eine neue Fahrerlaubnis beantragt werden.

Fahrverbot: Wann Sie es antreten müssen

Ab wann Sie nicht mehr fahren dürfen, hängt davon ab, ob Sie sich in den letzten zwei Jahren vor dem neuen Vergehen einen weiteren Verkehrsverstoß zu Schulden kommen haben lassen, der zu einem Fahrverbot geführt hat.

Ab wann Sie ein Fahrverbot antreten müssen, hängt auch von vorherigen Verstößen ab.
Ab wann Sie ein Fahrverbot antreten müssen, hängt auch von vorherigen Verstößen ab.
  • Ersttätern wird in dieser Hinsicht eine gewisse Flexibilität eingeräumt. Sie können nach Verhängung des Fahrverbots einen der nächsten vier Monate auswählen, in dem sie es antreten.
  • Anderes gilt für Personen, die in den zwei Jahren vor dem Verkehrsverstoß, der zu dem Fahrverbot geführt hat, einen anderen schwereren Verkehrsverstoß begangen haben. Für Sie wird das Fahrverbot dann wirksam, wenn der Bußgeldbescheid rechtskräftig wird. Über den Beginn des Fahrverbots werden Sie auch informiert.

Kann ich ein Fahrverbot in ein Bußgeld umwandeln?

Eine Umwandlung eines Fahrverbots in ein Bußgeld ist grundsätzlich nicht vorgesehen. In bestimmten Fällen kann eine solche allerdings möglich sein. Im Härtefall kann ein Fahrverbot nämlich in ein höheres Bußgeld umgewandelt werden.

Dazu müssen Sie innerhalb von zwei Wochen ab Zustellung des Bußgeldbescheids, der das Fahrverbot beinhaltet, Einspruch gegen diesen einlegen. Als Begründung sollten Sie angeben, dass ein Fahrverbot in Ihrem Fall eine besondere Härte darstellen würde. Ein Anwalt oder eine Anwältin für Verkehrsrecht weiß, worauf dabei zu achten ist.

Bildnachweise: eigenes Bild (Vorschaubild)

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Ab wann wird ein Fahrverbot verhängt?
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder