Führerschein abgeben: Wo ist das bei einem Fahrverbot möglich?

Header Führerschein abgeben

Welche Behörde ist zuständig und wie muss ich vorgehen?

Bei einem Fahrverbot den Führerschein abgeben: Wo ist das möglich? Bei der Polizei?
Bei einem Fahrverbot den Führerschein abgeben: Wo ist das möglich? Bei der Polizei?

Der aktuelle Bußgeldkatalog listet Verstöße im Straßenverkehr auf und gibt an, welche Sanktionen dafür drohen. Es gibt drei verschiedene Arten der Sanktionen: Bußgelder, Punkte in Flensburg und Fahrverbote.

Mit einem Fahrverbot ist bei schwerwiegenden Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr, z. B. einem qualifizierten Rotlichtverstoß, sowie auch bei Straftaten, z. B.  Fahrerflucht, zu rechnen.

Betroffene, die beispielsweise nach einer Geschwindigkeitsüberschreitung ein Fahrverbot antreten müssen, haben oft viele Fragen zum Thema „Führerschein abgeben“. Wo müssen sie das Dokument einreichen? Diese Frage klären wir im Folgenden.

FAQ: Abgabe vom Führerschein bei einem Fahrverbot

Wo findet bei einem Fahrverbot die Führerscheinabgabe statt?

Sie können Ihren Führerschein bei der zuständigen Bußgeldstelle abgeben. Die Kontaktinformationen können Sie dem Bußgeldbescheid entnehmen. In einigen Bundesländern haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihren Führerschein bei einer Polizeidienststelle einzureichen.

Muss ich den Führerschein bei einem Fahrverbot persönlich abgeben?

Sie können Ihren Führerschein entweder persönlich bei der zuständigen Behörde abgeben oder diesen per Post einsenden. Dabei empfiehlt sich eine Zusendung per Einschreiben, damit Sie einen Nachweis darüber haben, dass Sie das Dokument tatsächlich verschickt haben.

Wo müssen Sie bei der Entziehung der Fahrerlaubnis den Führerschein abgeben?

Wurde Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen, ist in der Regel die zuständige Fahrerlaubnisbehörde der richtige Ansprechpartner.

Polizei oder Bußgeldstelle: In einigen Bundesländern haben Sie die Wahl

Sie können den Führerschein per Post abgeben.
Sie können den Führerschein per Post abgeben.

Sie fragen sich, wo Sie den Führerschein abgeben müssen bei einem Fahrverbot? Die Antwort können Sie Ihrem Bußgeldbescheid entnehmen. Dort finden Sie Angaben zur zuständigen Bußgeldstelle. Sie können das Dokument dort zum einen persönlich abgeben. Dabei müssen Sie sich ausweisen, bringen Sie also Ihren Personalausweis mit.

Zum anderen können Sie das Dokument per Post einsenden. Achten Sie bei Letzterem darauf, dass Sie den Führerschein per Einschreiben mit Rückschein an die zuständige Bußgeldstelle schicken. Nur so haben Sie einen Beleg darüber, dass Sie das Dokument verschickt haben und wann es bei der Behörde eingegangen ist. Fügen Sie außerdem ein kurzes Schreiben bei, welchem Ihre Kontaktdaten sowie das Aktenzeichen zu entnehmen sind.

Müssen Sie bei einem Fahrverbot den Führerschein abgeben, kann die Polizei ein weiterer Ansprechpartner sein. In einigen Bundesländern haben Sie die Möglichkeit, den Führerschein bei einer Polizeidienststelle einzureichen. Ob das in Ihrem Fall eine Option ist, können Sie bei einer Dienststelle in Ihrer Nähe erfragen.

Wann müssen Sie den Führerschein abgeben? Ersttäter müssen das Fahrverbot innerhalb von vier Monaten nach Eintritt der Rechtskraft des Bußgeldbescheides antreten. Wurde jedoch in den vergangenen zwei Jahren bereits ein Fahrverbot gegen Sie verhängt, müssen Sie den Führerschein sofort abgeben.

Sonderfall Klage gegen den Bußgeldbescheid: Führerscheinabgabe bei Fahrverbot

Bei der Frage in puncto Fahrverbot, wo Sie den Führerschein abgeben müssen, gibt es eine Ausnahme von den oben genannten Stellen: Haben Sie Einspruch gegen den Bußgeldbescheid eingelegt, ist der Fall vor Gericht gelandet und das Fahrverbot wurde nicht aufgehoben, so müssen Sie den Führerschein bei der zuständigen Staatsanwaltschaft abgeben.

Was ist bei der Entziehung der Fahrerlaubnis zu beachten?

Sie müssen bei einem Fahrverbot den Führerschein abgeben. Wohin, das verrät der Bußgeldbescheid.
Sie müssen bei einem Fahrverbot den Führerschein abgeben. Wohin, das verrät der Bußgeldbescheid.

Ein einfaches Fahrverbot dauert ein bis drei Monate und der Betroffene darf in der Zeit keine Kraftfahrzeuge führen. Nach Ablauf des Fahrverbots erhält er seinen Führerschein automatisch zurück. Etwas anderes ist die Entziehung der Fahrerlaubnis.

Hierbei handelt es sich um eine drastische Maßnahme, denn der Betroffene verliert dadurch die Berechtigung dazu, Kfz zu führen. Im Gegensatz zum Fahrverbot erhalten Personen den Führerschein nicht automatisch zurück. Vielmehr müssen sie nach Ablauf einer Sperrfrist die Fahrerlaubnis neu beantragen.

Wo müssen Sie bei der Entziehung der Fahrerlaubnis den Führerschein abgeben? In der Regel ist hierfür die Fahrerlaubnisbehörde zuständig.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Führerschein abgeben: Wo ist das bei einem Fahrverbot möglich?
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder