Nach dem Auffahrunfall Anspruch auf Schmerzensgeld erheben?

Wie stehen die Chancen, nach einem Auffahrunfall Schmerzensgeld zu erhalten?

Haben Betroffene Anspruch auf Schmerzensgeld nach einem Auffahrunfall?

Wie stehen die Chancen, nach einem Auffahrunfall Schmerzensgeld zu erhalten?

Wie stehen die Chancen, nach einem Auffahrunfall Schmerzensgeld zu erhalten?

Kommen Personen durch das Handeln von Dritten zu Schaden oder erleiden erhebliche Schmerzen, so besteht regelmäßig ein Anspruch auf Schmerzensgeld. Nach § 253 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) können die Verletzten gegen den Schädiger bzw. dessen Versicherung einen finanziellen Ausgleich für die erlittenen immateriellen Schäden verlangen.

Dies gilt insbesondere auch bei einem Auffahrunfall, der mit einem Personenschaden einhergeht. Doch wer muss bei einem Auffahrunfall an wen Schmerzensgeld zahlen: Auffahrender oder Vorausfahrender? Erfahren Sie im Folgenden, was Einfluss auf den Anspruch auf Schmerzensgeld bei einem Auffahrunfall nehmen kann.

Einfluss der Schuldfrage auf das Schmerzensgeld nach dem Auffahrunfall

Bei einer Kollision mit dem Vordermann lässt sich die Schuldfrage nicht immer eindeutig klären, denn es ist längst nicht gesagt, dass immer allein der Auffahrende Schuld an dem Schadensereignis hat. Bremste der Vorausfahrende nämlich unvorhersehbar und ohne ersichtlichen Grund scharf ab, so kann diesem zumindest auch eine Teilschuld zugewiesen werden.

Teilschuld- und Mitschuldverhältnis können nach einem Auffahrunfall auch das Schmerzensgeld beeinflussen. Bei der Bemessung der Schmerzensgeldhöhe kommen nämlich zahlreiche Aspekte zum Tragen, unter anderem auch der Grad des schuldhaften Verhaltens. Ein Mitverschulden des Verletzten kann dessen Anspruch ggf. mindern und auf der anderen Seite Schmerzensgeldansprüche begründen, wenn der Schädiger zugleich auch Opfer ist.

Wie hoch ist das nach einem Auffahrunfall zu erwartende Schmerzensgeld?

Schmerzensgeld nach Auffahrunfall: Nackenschmerzen können auf ein Schleudertrauma verweisen und Ansprüche begründen.

Schmerzensgeld nach Auffahrunfall: Nackenschmerzen können Ansprüche begründen.

Allgemeingültige Richtwerte, die sich an einzelnen Verletzungsbildern oder Schadensereignissen festmachen ließen, gibt es beim Schmerzensgeld nicht. Grundsätzlich gleicht kein Fall dem anderen und die Höhe des finanziellen Ausgleichs muss stets neu verhandelt werden.

Es gibt einige typische Verletzungen, die sich nach einem Auffahrunfall zeigen: Beim Schleudertrauma ist das Schmerzensgeld aber ebensowenig einheitlich bestimmbar wie bei Nackenschmerzen, Prellungen an Hand und Rumpf u. v. m. In jedem Fall sind die Auswirkungen, der Grad und die Umstände des Einzelfalls genau zu betrachten.

Nach der jeweils erlittenen Verletzung richtet sich auch nach einem Auffahrunfall das genaue Schmerzensgeld. Tabellen können dabei helfen, sich einen ersten Überblick zu verschaffen über die in der Vergangenheit bei Scheudertrauma & Co. zugesprochenen Ausgleichssummen. In der folgenden tabellarischen Übersicht finden sich einige Beispiele:

VerletzungenSummeUrteil
Schleudertrauma, zeitweise festgestellte Arbeitsunfähigkeit500 €LG Bonn
()
beidseitiger Tinnitus nach Auffahrunfall, HWS-Syndrom4.000 €LG Frankfurt (Oder)
(2-10 O 422/03)
Taubheitsgefühl der Arme und Beine, HWS-Syndrom, Prellungen am Brustkorb und Brustbeinca. 5.100 €LG Kempten
(2 O 2773/96)
HWS-Trauma 2. Grades, Gurtprellungen, Verstauchung des rechten Handgelenks, dauerhafte Einschränkung und Berufsunfähigkeitca. 20.000 €OLG Celle
(14 U 277/99)
Wollen Sie nach einem Auffahrunfall Schmerzensgeld geltend machen? Wenden Sie sich an einen Anwalt. Dieser kann die Höhe des Schmerzensgeldes realistisch einschätzen und Sie bei der Durchsetzung bestehender Ansprüche gegenüber den Versicherern unterstützen. Diese neigen nämlich grundsätzlich dazu, Ansprüche von Geschädigten herunterzurechnen. Sie haben als Geschädigter im Übrigen einen rechtlichen Anspruch auf anwaltliche Vertretung bei der Anspruchsdurchsetzung. Die Kosten sind in aller Regel ebenfalls der gegnerischen Versicherung aufzuerlegen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder