Blitzer-Attrappe: Erlaubt oder verboten?

Blitzer haben auf Raser eine abschreckende Wirkung. Dies machen sich genervte Anwohner bei der Blitzer-Attrappe zunutze.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Blitzer-Attrappe zur Abschreckung von Rasern

Blitzer haben auf Raser eine abschreckende Wirkung. Dies machen sich genervte Anwohner bei der Blitzer-Attrappe zunutze.

Blitzer haben auf Raser eine abschreckende Wirkung. Dies machen sich genervte Anwohner bei der Blitzer-Attrappe zunutze.

Geschwindigkeitsüberschreitungen zählen zu den häufigsten Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung und erhöhen bekannterweise das Unfallrisiko. Durch ihr Verhalten gefährden die Autofahrer nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Um die Raserei einzudämmen, kontrollieren Polizei und Straßenverkehrsbehörden den Verkehr bevorzugt mittels Blitzern, die Verkehrsverstöße wie überhöhte Geschwindigkeit, das Überfahren roter Ampeln oder zu dichtes Auffahren registrieren.

Auch Anwohner, die in Straßennähe leben, fühlen sich häufig durch den Lärm von einem schnell vorbeifahrenden Auto belästigt und wünschen sich schärfere Kontrollen, damit die Raser gestoppt werden. Um die Temposünder abzuschrecken, verfallen manche auf die Idee, eine Blitzer-Attrappe aufzustellen. Doch ist die Aufstellung einer solchen Blitzer-Attrappe erlaubt oder strafbar? Alles, was Sie zum Thema Fake-Blitzer wissen müssen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen
Eine Blitzer-Attrappe ist legal, solange sie keine störenden Lichtsignale aussendet.

Eine Blitzer-Attrappe ist legal, solange sie keine störenden Lichtsignale aussendet.

Manch eine Blitzer-Attrappe sieht aus der Entfernung täuschend echt aus, insbesondere wenn sie halb durch Bäume und Büsche abgedeckt ist. Erst wenn die Fahrer sie passieren, erkennen sie, dass der Blitzer bloß ein Fake ist. Während viele Autofahrer die Radar-Attrappe mit Humor nehmen, gibt es auch einige, die sich darüber ärgern, weil sie unnötigerweise vom Gas gegangen sind.

Für Letztere steht fest, dass die Blitzkasten-Attrappe eine Gefahrenquelle, sogar einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr nach § 315b des Strafgesetzbuchs (StGB) darstellt. Doch werden durch einen Blitzer-Dummy die Verkehrsteilnehmer tatsächlich an Leib und Leben oder gar ihre Wertgegenstände gefährdet?

Prinzipiell nicht, denn der falsche Radarkasten ist eine Attrappe. Das heißt, er sendet kein Lichtsignal aus, das die Fahrer in irgendeiner Form irritieren könnte. Aus diesem Grund ist das Aufstellen einer Blitzer-Attrappe gesetzlich nicht verboten. Zumindest nicht, solange sie nicht auf einer öffentlichen Straße, sondern auf dem eigenen Grundstück aufgestellt wird.

Dennoch ist es denkbar, dass dieser falsche Blitzer den Verkehr beeinflusst. Der Sinn hinter der Attrappe ist gerade der, dass sie von den Verkehrsteilnehmern für einen wirklichen Blitzer gehalten wird. Dadurch kann es allerdings zu Auffahrunfällen kommen, wenn die Fahrer plötzlich stark abbremsen, um dem vermeintlichen geblitzt werden zu entgehen. In einem solchen Fall könnte der Besitzer der Radarkasten-Attrappe von einer der Unfallparteien auf Schadensersatz verklagt werden. Der Ausgang einer solchen Klage ist jedoch stets vom Einzelfall abhängig.

Wie gelangen Sie an eine Starenkasten-Attrappe?

Besonders beliebt ist ein Starenkasten als Attrappe, da er mit einfachen Mitteln nachgebaut werden kann.

Besonders beliebt ist ein Starenkasten als Attrappe, da er mit einfachen Mitteln nachgebaut werden kann.

Wie beschrieben kann prinzipiell jeder auf seinem Privatgrundstück ungestraft eine Blitzer-Attrappe aufstellen. Für genervte Anwohner gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten, um in den Besitz eines solchen Dummys zu gelangen. Entweder sie basteln sich selbst eine Radarattrappe oder sie kaufen sich eine.

Bei der ersten Variante werden häufig Vogelhäuschen umfunktioniert, weil sie eine große Ähnlichkeit zu einem Starenkasten haben. Die Blitzer-Attrappe schreckt damit nicht nur Raser ab, sondern lockt zudem auch Vögel an, die in der Anlage brüten können.

Wer kein Hobbybastler ist, wird eventuell im Internet bei einem der diversen Anbieter von Blitzer-Attrappen fündig, die mitunter sehr realistisch aussehen. Die Kosten für eine solche liegen in der Regel zwischen 90 und 120 Euro.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder