Quad: Ein Unfall ist leider nicht selten

Wie gefährlich ist ein Quadunfall?

Quadunfälle passieren oft aus Unerfahrenheit

Mit dem Quad einen Unfall zu haben, ist keine Seltenheit.

Mit dem Quad einen Unfall zu haben, ist keine Seltenheit.

Das Quad (oder auch ATV – All Terrain Vehicle, deutsch: „Geländefahrzeug“) hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Freizeitfahrzeug entwickelt. Aber auch im öffentlichen Straßenverkehr sind sie immer häufiger zu finden.

Dabei haben die wenigsten wirklich Erfahrung im Umgang mit einem Quad oder fahren zu leichtsinnig. Da ist es nicht verwunderlich, dass mit dem Quad ein Unfall wahrscheinlicher ist als mit dem Auto.

Ein Unfall mit dem Quad hat oftmals auch schwerer Folgen, da keine der im Auto üblichen Sicherheitseinrichtungen vorhanden sind. So gibt es die sogenannte Knautschzone nicht, auch fehlen in den meisten Fällen Sicherheitsgurte. Da stellt sich schon die Frage: „Ist Quad fahren gefährlich?“ Was Fahrer beachten sollten, um mit einem Quad einen Unfall zu vermeiden, betrachtet der nachfolgende Ratgeber näher.

Quadunfall – Warum geschehen diese so häufig?

Ein Quadfahrer, der tödlich verunglückt ist, war oftmals, laut einer Studie des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mit dem Fahrzeug überfordert. Zwar ist zum Fahren ein Führerschein der Klasse B ausreichend, dennoch fährt sich ein Quad völlig anders als ein PKW.

PKW- und Motorradfahrer unterschätzen das Risiko oftmals und verlieren schneller als gedacht die Kontrolle über das Fahrzeug. Aufgrund der Bauart ist das Kurvenverhalten so verschieden, dass viele Fahrer zu schnell unterwegs sind. Durch ein Kippen vom Quad ist ein Unfall oft nicht mehr zu verhindern.
Tödlicher Fahrspaß: Mit Quad in einen Unfall verwickelt zu werden.

Tödlicher Fahrspaß: Mit Quad in einen Unfall verwickelt zu werden.

Aufgrund der fehlenden Knautschzone sowie der in der Regel nicht vorhandenen elektronischen Fahrhilfen wie eine Servolenkung oder ABS, passiert dann ein ATV-Unfall schneller als angenommen.

Die Gefahr, dass ein tödlicher Quadunfall geschieht, ist nach der GDV-Studie doppelt so hoch wie bei einem PKW. Allerdings wird ein Quad in der Unfallstatistik derzeit nicht separat geführt, sodass genau Zahlen hier noch nicht vorhanden sind.

Quad: Einen Unfall durch Schulungen und Einweisungen vermeiden

Aufgrund der fehlenden Sicherheitseinrichtungen am Quad, kann einem Unfall eher durch Training und professionelle Einweisung in die Funktion des Fahrzeugs vorgebeugt werden. Kennen Fahrer das Verhalten eines Fahrzeugs, können sie in bestimmten Situationen reagieren.

So ist es empfehlenswert, vor der ersten Straßennutzung an einem Fahrsicherheitstraining oder einen Einführungskurs bei einer Fahrschule teilzunehmen. Hier werden unter anderem das Quad und Unfälle im Video aufgearbeitet und veranschaulicht. Besteht die Möglichkeit die Fahrweise zu testen, lässt sich ein Quad eher ohne Unfall durch den Verkehr lenken als wenn ein völlig unerfahrener Fahrer unterwegs ist.

Kommt es mit einem Quad doch zum Unfall, sollte vorher bereits sichergestellt sein, dass dies von der Haftpflicht- oder gar von der Kfz-Versicherung abgedeckt ist.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Kommentare

  1. Hermann sagt:

    Es ist EXTREM gefährlich mit einem kleineren quad mit sozius zu fahren da mehr gewicht auf der hinterachse lastet und dann noch das fehlende diffenential an der hinterachse dazukommt und dann liegt man ganz schnell im graben weil die vorderräder wegrutschen

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder