Rechts überholen: Ist dies innerorts gestattet?

Header rechts überholen innerorts

Wissenslücken mit weitreichenden Konsequenzen

Fehler bei Überholvorgängen zählen jedes Jahr aufs Neue zu den Hauptursachen von Verkehrsunfällen und können dramatische Folgen haben. Dabei herrscht nicht selten bei den Autofahrern ein gewisses Maß an Unsicherheit: Darf ich rechts überholen, wenn ich innerorts unterwegs bin? Mit dieser Frage beschäftigen wir uns im nachfolgenden Ratgeber.

Bußgeldtabelle: Verkehrswidrig rechts überholen innerorts

TBNR Tatbestand Strafe (€)
105100 Sie überholten innerhalb geschlossener Ort­schaften verbots­widrig rechts.30
105101 Sie überholten innerhalb geschlossener Ort­schaften verbots­widrig rechts. Es kam zum Unfall.35
105154 Sie überholten vorschriftswidrig links, obwohl ein anderer Verkehrs­teil­nehmer seine Absicht, nach links abzubiegen, angekündigt und sich eingeordnet hatte.25
105155 Sie überholten vorschriftswidrig links, obwohl ein anderer Verkehrs­teil­nehmer seine Absicht, nach links abzubiegen, angekündigt und sich eingeordnet hatte. Es kam zum Unfall.30
105006 Sie überholten ein Schienen­fahrzeug vorschrifts­widrig links. 35

Bußgeldrechner: Überholverstöße

Grundlegende Vorschriften zum Überholen

In der Regel ist es nicht erlaubt, rechts zu überholen. Allerdings gelten innerorts ein paar Ausnahmen.

In der Regel ist es nicht erlaubt, rechts zu überholen. Allerdings gelten innerorts ein paar Ausnahmen.

Bevor wir uns im Detail mit den Vorgaben zum Rechtsüberholen innerorts beschäftigen, gilt es die gesetzlichen Regelungen zu Überholvorgang im Allgemeinen zu beleuchten. Diese ergeben sich aus § 5 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO).

Demnach dürfen laut Gesetzgeber nur Fahrzeuge überholen, die wesentlich schneller unterwegs sind, als die zu überholenden Kfz. Zudem ist ein Überholvorgang nur dann zulässig, wenn der Fahrzeugführer gewährleisten kann, dass es währenddessen zu keiner Behinderung des Gegenverkehrs kommt. Ein generelles Überholverbot gilt zudem bei unklarer Verkehrslage und wenn Verkehrszeichen dies vorschreiben.

Darüber hinaus lässt sich in unter § 5 Abs. 1 StVO folgender Satz finden:

Es ist links zu überholen.

Bedeutet dies nun, dass es Ihnen auch untersagt ist, rechts zu überholen, wenn Sie innerorts unterwegs sind? Zwar schreibt das Gesetz grundsätzlich das Überholen von Links vor, allerdings existieren auch zahlreiche Abweichungen, die vor allem dazu dienen, einen gleichbleibenden Verkehrsfluss zu gewährleisten.

Wann genau diese Ausnahmen gelten und es Ihnen erlaubt ist, rechts zu überholen, um innerorts schneller voranzukommen, klären wir nachfolgend.

Wann darf man laut Gesetz innerorts rechts überholen?

Innerorts von rechts überholen: Was besagt das Gesetz?

Innerorts von rechts überholen: Was besagt das Gesetz?

Wie zuvor bereits erwähnt, ist in Deutschland links zu überholen. Daher ist in der StVO genau definiert, wann es Autofahrern erlaubt ist, rechts zu überholen. In der Stadt ist dies zum Beispiel gemäß § 5 Abs. 7 StVO beim Vorbeifahren an Schienenfahrzeugen der Fall. Ein Überholvorgang von links ist bei diesen nur erlaubt, wenn die Schienen zu weit rechts liegen oder es sich um eine Einbahnstraße handelt.

Rechts zu überholen ist innerorts auch vorgeschrieben, wenn es um Linksabbieger geht. Zeigt ein Fahrzeugführer also durch die Betätigung des Blinkers seine Absicht an, nach links abzubiegen und ordnet sich entsprechend ein, können Sie diesen von rechts passieren.

Eine weitere Ausnahme sieht § 7 Abs. 3 StVO vor. Demnach dürfen Sie innerhalb geschlossener Ortschaften mit einem Kfz mit einer zulässigen Gesamtmasse von bis zu 3,5 t frei entscheiden, welche Fahrstreifen Sie nutzen, wenn mehrere für eine Richtung vorhanden sind. Ist ein solcher Straßenaufbau gegeben, dürfen Sie rechts auch schneller fahren als links. Auch in diesem Fall liegt ein Überholvorgang vor, denn dieser muss nicht grundsätzlich das Ein- und Ausscheren auf eine andere Spur beinhalten.

Wichtig! Die zuvor aufgeführten Vorschriften erlauben es, rechts zu überholen. „Innerorts“ bezieht sich dabei ausschließlich auf den regulären Stadtverkehr. Das bedeutet, dass diese Sonderregelungen nicht auf Autobahnen gelten, die durch die Stadt verlaufen.

Widerrechtlich rechts überholen: Was droht innerorts?

Ist das Rechtsüberholen innerorts vorgeschrieben, drohen bei der Missachtung Sanktionen.

Ist das Rechtsüberholen innerorts vorgeschrieben, drohen bei der Missachtung Sanktionen.

Bei verschiedenen Verkehrssituationen sind Autofahrer dazu verpflichtet rechts zu überholen. Innerorts kann dies unter anderem beim Überholen von Schienenfahrzeugen der Fall sein. Missachten die verantwortlichen Personen entsprechende Vorschriften, drohen Sanktionen. Wie hoch diese im Einzelnen ausfallen, ergibt sich aus dem Bußgeldkatalog.

So zieht zum Beispiel das vorschriftswidrige Passieren eines Linksabbiegers ein Verwarngeld in Höhe von 25 Euro nach sich. Führte Ihr Fehlverhalten zu einem Unfall, erhöht sich dadurch die Geldsanktion auf 30 Euro.

Darüber hinaus können aber auch weitere Sanktionen für Verkehrsverstöße folgen. Haben Sie beispielsweise den vorgeschriebenen Seitenabstand während des Überholvorganges missachtet, greift ebenfalls der Bußgeldkatalog.

Um herauszufinden, welche Konsequenzen ein Verstoß gegen die StVO hat, können Sie unsere Bußgeldtabelle zurate ziehen. Hierbei handelt es sich um einen Auszug aus dem Bußgeldkatalog. Alternativ dazu lassen sich Sanktionen auch mit unserem Bußgeldrechner ermitteln.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder