Druckluftwaffen: Besondere Sport- und Freizeitwaffen

Druckluftwaffen haben eine Geschossenergie von unter 0,5 Joule.

Druckluftgewehre & Co unterliegen teilweise dem Waffengesetz

Für ein erlaubnispflichtiges Luftdruckgewehr wird ein Waffenschein zum Führen benötigt.

Für ein erlaubnispflichtiges Luftdruckgewehr wird ein Waffenschein zum Führen benötigt.

Druckluftwaffen werden in Deutschland meist im Zusammenhang mit dem Schießsport oder Trends wie den Airsoftspielen diskutiert. Wie diese Waffen genau funktionieren oder welche rechtlichen Regelungen beim Erwerb und Besitz es zu beachten gilt, ist den meisten jedoch eher nicht bekannt. Dabei ist es wichtig zu wissen, wann Druckluftwaffen dem Gesetz nach zu den erlaubnisfreien oder erlaubnispflichtigen Waffen zählen. Die Geschossenergie sowie auch das Aussehen der Waffen spielen hier eine entscheidende Rolle. Der folgende Ratgeber geht näher auf die gesetzlichen Bestimmungen für diese speziellen Waffen ein und beleuchtet die Vorgaben für den Besitz sowie das Führen dieser.

Was sind Druckluftwaffen?

Druckluftwaffen werden umgangssprachlich auch als Luftpistole, Luftgewehr oder Luftdruckgewehr bezeichnet, wobei Letzteres eine technisch falsche Bezeichnung ist. Diese Waffen funktionieren unter Anwendung von Druckluft, haben jedoch nichts mit dem Luftdruck an sich zu tun.

Im Allgemeinen sind Druckluftwaffen Schusswaffen, die einen Schuss entweder durch Anwendung komprimierter Luft, Gasdruck oder Federdruck abgeben. Bei der ersten Variante wird gespeicherte Druckluft bei der Schussabgabe durch ein Ventil gepresst und treibt so das Geschoss an.

Bei der Version mit einem Gasantrieb wird kaltes Treibgas wie beispielsweise Kohlendioxid verwendet, um das Geschoss bei der Schussabgabe zu bewegen. Bei der dritten Variante wird ein federbelasteter Kolben genutzt. Dieser erzeugt in einem Zylinder ein Luftpolster und treibt so das Geschoss an.

Beispiele für den Einsatz von Druckluftwaffen

Druckluftwaffen werden heute vornehmlich als Sportgeräte verwendet. So gehört das Luftdruckschießen zu den olympischen Disziplinen, die in Schießsportvereinen ausgeübt und unterrichtet werden.

Doch auch in der Freizeit kommen bestimmte Arten von Luftdruckwaffen zum Einsatz. Auf Weihnachts- oder Jahrmärkten werden diese Waffen beispielsweise an Schießbuden verwendet. Aber auch beim Airsoft oder Paintball sind Luftdruckwaffen in Gebrauch.

Darüber hinaus ist die Nutzung von druckluftbasierten Waffen bei Tierärzten und in Zoos nicht ungewöhnlich, da oftmals die Betäubungsgewehre und -pistolen mit diesem Prinzip funktionieren. Allerdings ist der Einsatz von Druckluftwaffen zum Zweck der Schädlingsbekämpfung untersagt.

Wann fallen Druckluftwaffen unter das Waffengesetz?

Bei Druckluftwaffen muss zwischen erlaubnisfreien und erlaubnispflichtigen Waffen unterschieden werden, wenn es um die Frage der waffenrechtlichen Berechtigungen zum Erwerb und Besitz geht.

Druckluftwaffen mit einer bestimmten Geschossenergie können unter das Waffengesetz fallen.

Druckluftwaffen mit einer bestimmten Geschossenergie können unter das Waffengesetz fallen.

So fallen Druckluftwaffen mit einer Geschossenergie unter 0,5 Joule nicht unter das Waffengesetz (WaffG) und sind frei erhältlich. Dies ist zum Beispiel bei Airsoft- und Paintballwaffen der Fall. Sehen diese echten Waffen jedoch zum Verwechseln ähnlich, gelten die Regelungen in Bezug auf Anscheinswaffen. Ein Führen in der Öffentlichkeit ist dann grundsätzlich verboten, auch wenn es sich um Spielzeuge handelt, was auf Airsoftwaffen zutrifft.

Druckluft-, Druckgas- und Federdruckwaffen können jedoch unter das Waffengesetz fallen. Beträgt ihre Geschossenergie zwischen 0,6 und 7,5 Joule handelt es sich um erlaubnisfreie Waffen, die uneingeschränkt an Volljährige verkauft werden dürfen. Zudem müssen diese Waffen mit einem F in einem Fünfeck gekennzeichnet sein. Gleiches gilt für Waffen, die vor dem 01.01.1970 beziehungsweise vor dem 02.04.1991 in der DDR hergestellt wurden.

Eine Waffenbesitzkarte ist für die Druckluftwaffen nicht vorzuweisen. Das Führen in der Öffentlichkeit ist jedoch ohne eine waffenrechtliche Erlaubnis untersagt. So muss auch für ein erlaubnisfreies Luftdruckgewehr ein Waffenschein vorliegen. Allerdings wird ein solcher für diese Waffen in der Regel nicht erteilt. Ein Verstoß gegen das Waffengesetz kann ein Bußgeld von bis zu 10.000 Euro oder in schweren Fällen auch eine Freiheitsstrafe nach sich ziehen.

Liegt die Geschossenergie über 7,5 Joule, handelt es sich um erlaubnispflichtige Druckluftwaffen. Für den Erwerb sowie den Besitz muss eine Waffenbesitzkarte vorliegen. Auch hier muss zudem die Volljährigkeit erreicht sein, um die Waffen erwerben zu können. Das Führen ohne einen Waffenschein ist ebenfalls untersagt.

Für die Geschosse der Druckluftwaffen gelten keine Vorgaben des Waffenrechts. Das Schießen wiederum unterliegt dem Waffengesetz und darf nur auf zugelassenen Schießständen stattfinden. Auch auf umfriedeten Grundstücken ist dies erlaubt, wenn der Eigentümer dem zustimmt und die Geschosse das Grundstück nicht verlassen können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (130 Bewertungen, Durchschnitt: 3,84 von 5)
Loading...

Kommentare

  1. d.müller sagt:

    F im Fünfeck, reicht schon Jahre nicht mehr, außer für Altbestand ,bitte aktualisieren

    1. bussgeldkatalog.net sagt:

      Hallo d.müller,

      Danke für den Hinweis, wir werden es korrigieren.

      Das Team von bussgeldkatalog.net

  2. Emmanuel K. sagt:

    Guten Tag!

    Es stellt sich jedoch eine ergänzende Frage: muss ein Luftgewehr bis 7,5 Joule, mit Kennzeichen F, angemeldet werden? Wenn Ja, wo?

    DaNie im Voraus für Ihre Antwort,

    Emmanuel K.

    1. bussgeldkatalog.net sagt:

      Hallo Emmanuel,

      es handelt sich hierbei um erlaubnisfreie Waffen, die uneingeschränkt an Volljährige verkauft werden dürfen.

      Das Team von bussgeldkatalog.net

      1. Nine sagt:

        Luftgewehr bis 7,5 Joule, mit Kennzeichen F, hier schreiben Sie das man dieses nicht ohne Waffenschein transportieren darf, das es aber keinen Waffenschein dafür gibt. Wie kann ich dieses dann von A nach B transportieren ohne mich strafbar zu machen?

        1. Redaktion sagt:

          Hallo Nine,

          das Führen ist in der Öffentlichkeit ohne einen Waffenschein untersagt. Der Transport einer Waffe ist vom Führen in der Regel zu unterscheiden. Der Transport der ungeladenen Waffe muss in einem verschlossenen Behältnis so erfolgen, dass die Waffe nicht einsatzbereit zugänglich ist. Zudem muss die Munition in der Regel getrennt von der Waffe verpackt sein.

          – Die Redaktion

      2. A. Hornsen sagt:

        Das ist keine Antwort auf Emmanuel K.’s Frage.

        Ich nehme an, dass die Frage wegen folgender zwei Sätze aus dem Artikel gestellt wird:

        “So muss auch für ein erlaubnisfreies Luftdruckgewehr ein Waffenschein vorliegen. Allerdings wird ein solcher für diese Waffen in der Regel nicht erteilt.”

        Nun die Frage: Auch wenn es nicht üblich sein soll, dass für derartige Waffen Scheine ausgestellt werden, bekommt man ein Problem, wenn man im Besitz einer solchen Waffe ist, aber keinen Schein vorweisen kann?

        1. Redaktion sagt:

          Hallo A. Hornsen,

          der Waffenschein muss in der Regel für das Führen einer solchen Waffen in der Öffentlichkeit vorhanden sein. Das Führen ist nicht mit dem Besitz oder dem Transport gleichzusetzen. Im Zweifel sollte immer bei der zuständigen Waffenbehörde nachgefragt werden.

          – Die Redaktion

  3. Weber sagt:

    Müssen die Luftgewehre bis 7,5 Joule mit Kennzeichen F ab Juli 2018 ebenfalls in speziellen Sicherheitsbehältnissen mit mindestens Widerstandsgrad „0“ aufbewahrt werden?

    1. Redaktion sagt:

      Hallo Weber,

      die Änderung des Waffengesetz bezüglich der Aufbewahrung betrifft auch erlaubnisfreie Waffen. Diese müssen ebenfalls sicher und getrennt von der Munition aufbewahrt werden. Am besten wenden Sie sich bei weiteren Fragen an die zuständige Waffenbehörde.

      – Die Redaktion

    2. Artur sagt:

      Seit dem 06.07.2017 müssen auch erlaubnisfreie Waffen in einem verschlossenen Behältnis innerhalb der eigenen Räumlichkeiten vor Zugriff durch Dritte geschützt sein.
      Hierbei reicht ein Waffenkoffer oder Futteral mit Vorhänge- oder Zahlenschloss aus.

      Ferner bitte ich mal die Redaktion nach dem Begriff Munition im WaffG und WaffVwV zu recherchieren.
      für Airsoft- und Druckluftwaffen sind BBs und Diabolos keine Munition im Sinne des WaffG. Es handelt sich hierbei lediglich um Geschosse für die es keine Aufbewahrungsvorschriften gibt.

  4. Nico A. sagt:

    Hallo! Kann die Behörde den Eintrag in die Gelbe WBK Gelb für ein in Spanien Online gekauftes 22Joule Luftgewehr der Marke Gamo verweigern? Danke MFG Nico A

    1. Redaktion sagt:

      Hallo Nico A.,

      die Behörde kann entscheiden, ob ein Entrag erfolgt oder nicht. Aus welchen Gründen die so sein kein, sollten Sie direkt mit der Behörde abklären, dies können wir nicht beurteilen.

      – Die Redaktion

  5. Horst K. sagt:

    Guten Tag!
    Ich habe ein Luftgewehr mit dem F-Kennzeichnung. Weiterhin habe ich den kleinen Waffenschein.
    Darf ich das Gewehr im Auto zu einem Freund transportieren?
    Und wenn, unter welchen Voraussetzungen

    1. Redaktion sagt:

      Hallo Horst K.,

      in der Regel muss die Waffe ungeladen in einem verschlossenen Behältnis transportiert werden. Es muss sichergestellt sein, dass keine Unbefugten an die Waffe herankommen. Erkundigen Sie sich am besten bei der zuständigen Waffenbehörde, wie Sie am besten vorgehen.

      – Die Redaktion

  6. Werner sagt:

    Hallo, darf ein Luftgewehr mit knapp 7,5 Joule angeblich ohne geladen zu sein in einer Ecke im Wohnzimmer stehen?
    Ein Bekannter zeigt jedem Besuch stolz die Waffe und gibt sie auch jedem der möchte in die Hand.
    Danke
    Werner

    1. Redaktion sagt:

      Hallo Werner,

      in der Regel müssen nun auch erlaubnisfreie Waffen sicher aufbewahrt werden. Hierzu ist üblicherweise ein Waffenschrank bzw. ein verschließbares Behältnis notwendig. Im Zweifel sollten Sie sich an die zuständige Waffenbehörde wenden.

      – Die Redaktion

  7. Sandy sagt:

    Hallo ich hätte.eine.frage.und zwar spielen wir auf einem privat Grundstück airsoft es ist sehr abgelegen mit waldstück und einem bach daneben. Wenn wir spielen sind warnschilder ausgehängt und es wird polizeilich gemeldet. Nun haben sich jedoch die angler aufgeregt und wollen es verbieten lassen können die das uns so einfach auf unserem Grundstück verbieten? Schließlich sind ja sie diejenigen die unser Grundstück betreten um zum wasser zu.gehen.

    1. Redaktion sagt:

      Hallo Sandy,

      dar wir keine rechtliche Beratung anbieten dürfen, sollten Sie sich in diesem Fall am besten an einen Anwalt wenden und das auch mit der zuständigen Waffenbehörde abklären. Liegt die Erlaubnis des Grundstückseigentümers vor, sollten Sie dies auch anbringen.

      – Die Redaktion

  8. Carola sagt:

    Hallo,
    man sagte mir ich sollte mein Luftgewehr von 1982 (DDR) anmelden, sonst hätte ich irgendwann Schwierigkeiten. Benutzen tue ich es nicht, weil ich keine Diabolos mehr kaufen möchte. Is halt eine Erinnerung. Sollte ich den kleinen Waffenschein oder eine Besitzkarte anmelden. Vielen Dank schon mal im vorraus.

    1. Redaktion sagt:

      Hallo Carola,

      inwieweit Sie diese Waffe melden bzw. eintragen lassen müssen, können wir nicht beurteilen. Am besten wenden Sie sich direkt an die zuständige Waffenbehörde. Denn kleinen Waffenschein benötigen Sie in der Regel nur, wenn Sie Waffe in der Öffentlichkeit führen möchten. Ist das nicht der Fall, sollten Sie keinen kleinen Waffenschein brauchen.

      – Die Redaktion

    2. Artur sagt:

      Das Luftgewehr fällt unter Bestandschutz und ist somit erlaubnisfrei.
      Siehe WaffG Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2 Punkt 1.2

      der Kleine Waffenschein ist auf Airsoft- und Druckluftwaffen eh nicht anwendbar.
      Da DDR-Luftdruckwaffe, ist es auch nicht nötig in eine WBK einzutragen.

    3. Brücke sagt:

      hallo Carola

      dein LG brauchst nicht anmelden, schon im artikel steht beschrieben, das LG aus der ehemaligen DDR mit Baujahr vor 02.04.1991 besessen werden dürfenö

      Haben selber 3 Haenel hier stehen, wichtig nur nach der Änderung des WaffG, die sichere Aufbewahrung in einem abschliessbaren Behältniss

      Das kann für LG durchaus auch nur eine Kommode, Kleiderschrank oder ähnliches sein. Die Wichtigkeit liegt hier nur auf abgeschlossen, es braucht also da auch kein Waffenschrank sein, und falls Waffenschrank gewünscht tuts ein älteres Modell, da die neue Aufbewahrungsrichtlinie mit Schränken der Klasse 0 siich auf sogenannte “scharfe” waffen bezieht.

      Anmerkung an die Redaktion: Wenn ihr selber schreibt das diese LG besessen werden dürfen und dann als Antwort steht, das sie nichts dazu schreiben können, ist das nicht wirklich fachmännisch.

      Im übrigen wird ein Kleiner Waffenschein nur zum Führen einer Schreckschusswaffe benötigt, was da Ihre Aussage in einer Antwort zum Thema LG zutun hat, ist mir auch ebenfalls schleierhaft

  9. Kai D. sagt:

    Guten Tag,
    habe vor ca. 25 Jahren ein Luftgewehr, Marke Diana No. 1; Baujahr vor 1930 geerbt.

    Das gute Stück befindet sich seit ca. 1930 in Familienbesitz, ist ein sogenannter “Frontlader” mit zu knickendem Lauf und nur für sogen. Diabolo-Kugeln vorgesehen.

    Schußbereit? Ja.
    Diabolo fällt nach ca 10 Metern trudelnd zu Boden.
    Hat also bestimmt keine 0,5 Joule Kraft mehr.

    Frage:
    Fällt dieses Teil unter das neue Waffenrecht? Oder darf ich es weiter behalten und an der Wand hängend als Dekoration betrachten?

    Beste Grüße

    1. Redaktion sagt:

      Hallo Kai D.,

      das können wir nicht beurteilen und dazu keine Aussage tätigen. Wenden Sie sich am besten an die zuständige Waffenbehörde und klären den Sachverhalt dort direkt.

      – Die Redaktion

    2. Artur sagt:

      Das Luftgewehr fällt unter Bestandschutz.
      Siehe WaffG Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2 Punkt 1.2

      Als Deko an die Wand hängen halte ich für bedenklich, da Airsoft- und Druckluftwaffen, seit Änderung des WaffG vom 05.07.2017 auch in den eigenen Räumlichkeiten vor Zugriff durch Dritte gesichert sein müssen. D.H. Aufbewahrung in einen verschlossenen Behältnis.

  10. A.Becker sagt:

    Guten Tag,

    habe Luftgewehr bis 7,5 Joule,
    brauche ich ein Waffenschein um Gewehr zu transportieren ?
    Wenn ich z. b. zu meine Eltern fahren möchte und dort auf dem Garten Waffe zu benutzen ?
    Habe kein PTB Zeichen drauf.

    1. Redaktion sagt:

      Hallo A.Becker,

      sofern kein Prüfzeichen vorhanden ist, benötigen zum Führen der Waffe in der Öffentlichkeit einen Waffenschein. Das Führen ist jedoch vom Waffentransport zu unterscheiden. Der Transport der Waffe muss in einem verschlossenen Behältnis und getrennt von Munition erfolgen. Im Zweifel sollten Sie sich an die zuständige Waffenbehörde wenden und mit dieser abklären, welche Maßnahmen notwendig sind.

      – Die Redaktion

  11. Michael P. sagt:

    Guten Tag,
    darf eine Softairwaffe unter 0,5 Joule und mit vollautomatischen Feuermodus eine F im Fünfeck haben?

    Mit freundlichen Grüßen

    1. Redaktion sagt:

      Hallo Michael P.,

      wir können nicht beurteilen, ob die Waffe das Prüfsiegel haben darf. Wenden Sie sich am besten an die zuständige Waffenbehörde und klären Sie Ihr Anliegen mit dieser.

      – Die Redaktion

  12. Peter sagt:

    Hallo, darf ich bei einen Festumzug als NVA Soldat eine CO2 Waffe tragen?

    1. Redaktion sagt:

      Hallo Peter,

      sieht die Waffe einer echten ähnlich, ist das Führen in der Öffentlichkeit verboten. Auch bei einer Geschosskraft von über 7,5 Joule ist das Führen ohne waffentrechtliche Erlaubnis nicht zulässig. In der Regel muss ein Waffenschein vorliegen, damit dies möglich ist. Ein solcher wird üblicherweise für Luftdruckwaffen nicht erteilt.

      Sie sollten zudem mit den Veranstalter direkt klären, ob dieser überhaupt zulässt, dass Modell- oder Anscheinswaffen getragen werden.

      – Die Redaktion

  13. Jens M. sagt:

    Guten Abend!

    bekommt man dennoch ein Bußgeld, selbst wenn man diese Waffe in einem Koffer mit sich rumträgt während man zum nächstbesten Schießstand läuft?

    1. Redaktion sagt:

      Hallo Jens M.,

      das kann vom Transportbehältnis abhängig sein und wie diese gesichert ist bzw. wie die Waffen in diesem transportiert werden. Sie sollten das mit der zuständigen Waffenbehörde direkt abklären.

      – Die Redaktion

  14. D. Buser sagt:

    Guten Tag zusammen
    Wie sieht das aus mit dem Besitz einer Tuningfeder für ein Luftgewehr ! Ich glaube der Besitz und Kauf einer solchen ist legal , nur der Einbau in ein Luftgewehr ist eine Straftat sofern das nicht in einer WBK eingetragen ist !Können Sie mir bei dieser Frage behilflich sein ?
    MFG D.Buser

    1. Redaktion sagt:

      Hallo D. Buser,

      rechtlich können wir das nicht beurteilen. Wenden Sie sich am besten an die zuständige Waffenbehörde.

      – Die Redaktion

  15. H., Norbert. sagt:

    Guten Tag,
    brauche ich bis 7,5 Joule den Kleinen Waffenschein. ???
    MfG.
    H., Norbert.

    1. Redaktion sagt:

      Hallo H., Norbert.,

      in der Regel ist für Waffen über 0,5 Joule ein kleiner Waffenschein notwendig.

      – Die Redaktion

  16. Holger sagt:

    Moin! Könnte von meinen Großeltern ein Diana Luftdruckgewehr model 36 bekommen. Hat keinen F-Stempel und soll 12 Joule habe. Ist der Besitz verboten oder nur der Handel? Müßte ich das in ein Waffenschein eintragen? Wenn ja, in was für einen?
    Danke!

    1. Artur sagt:

      Sie Verwechseln den Waffeschein mit der Waffenbesitzkarte.
      Es gibt WBKs in drei Farben:
      Rot – Sammler
      Grün – Jäger und Sportschützen
      Gelb – Sportschützen
      Zum Erwerb einer WBK, muss ein Bedürfnis und die Sachkunde nachgewiesen werden.

      Das Diana Model 36 kann unter Bestandschutz fallen, wenn es vor 01.01.1970 hergestellt und in Verkehr gebracht wurde. Dann wäre das Luftgewehr erlaubnisfrei.

      Siehe WaffG Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2 Punkt 1.2

  17. klaus h. sagt:

    darf ich mein luftgewehr wenn ich es unbrauchbar mache z.b. durch verschweißen oder herausnahme der spannfeder alls erinnerrungstück ohne waffenschein behalten?

    1. Artur sagt:

      Weshalb sollte man ein Luftgewehr unbrauchbar machen wollen?
      Waffenschein bitte nicht mit Waffenbesitzkarte verwechseln.
      mit einen Waffenschein darf man eine Waffe führen (bekommen die wenigsten)
      Mit der Waffenbesitzkarte (WBK) darf man Waffen erwerben und besitzen.
      Beides braucht man für ein Luftgewehr nicht, da der Erwerb und Besitz erlaubnisfrei ist, sofern unter 7,5 Joule und die über nötigen Kennzeichnungen nach WaffG §24 Abs. 2 verfügt. Aber auch hier gibt es Bestandsschutzregelungen für Druckluftwaffen vor 01.01.1970 und DDR-Druckluftwaffenvor dem 02.04.1991.

  18. Anonym sagt:

    Guten Stab,
    Mein Opa Hat bei sich eine Diana Mod75 Baujahr 83 liegt sie unter denn wassfenschutzgesetzt oder nicht ?

  19. Frank E sagt:

    Hallo

    Brauche ich für den Vertrieb von Luftgewehrmunition eine Lizenz oder Erlaubnis ?

    MfG

  20. Kaufmann sagt:

    Hallo. Wenn man eine luftgewehr mit 7.5 joule hat und im keller schießt ist es ok .wenn die Kugel das Gelände nicht verläst. So das Gesetz. Wenn man ein luftgewehr mit 20 joule hat muß man es genehmigen lassen und eine wbk haben. Soweit auch ok. . Darf ich dan mit dem stärkeren luftgewehr auch im verschlossene Keller im eigenem Haus schießen ? Wäre um Antwort sehr dankbar. Gruß.

  21. D.R. sagt:

    Blöde Frage von mir…..ich… die null und nichtig was von Waffen oder deren Gesetze versteht …. nie mit sowas zu tun gehabt… wenn man nun unwissend, von einem verstorbenen nahen Verwandten blödgesagt 2 Waffen erbt, ein Luftgewehr eine Luftpistole, und angenommen man will die selber nicht, kann also nix damit anfangen…. will die ansich dann nur loswerden, wie sieht es gesetzlich aus was muss man alles erledigen und melden oder irgendwas, vorallem wo und wie… bei wem… damit das alles seine gesetzliche Richtigkeit hat? Gäbe es eigentlich theoretisch sowas ähnliches wie eine Art… “Waffenentsorgungsstelle” oder Abgabestelle oder sowas ähnliches??? Hätten Sie Adressen für mich wohin ich mich dafür wenden könnte? Bin sehr unsicher und hab da echt keine Ahnung von. MfG, D.R. (Raum Niedersachsen)

    (Nachtrag, sorry kein Interesse an “privaten Geschäftchen” damit, will das nur rasch und offiziell und korrekt hinter mich bringen mehr nicht, danke fürs Verständnis)

  22. Andreas H. sagt:

    A. H.

    Wo kann man feststellen lassen, wieviel Jule ein Luftgewehr erzeugt? Grüße

  23. Moritz E. sagt:

    Hallo,
    ich hätte eine Frage zu Druckluftwaffen im Bereich der Forschung.
    Ich würde gerne eine Schussapparatur für die Forschung konzipieren mit der Partikel auf eine Platte geschossen werden und der Bruch der Partikel beobachtet werden kann. Die Apparatur soll dabei mit CO2 betrieben werden und die geschossenen Partikel benötigen eine Geschwindigkeit von ca. 100 m/s.
    Jetzt ist meine Frage wie eine solche Apparatur Waffenrechtlich einzuordnen ist ?
    Gibt es für den Betrieb solcher Apparate für die Forschung Ausnahmen im Waffenrecht.

    Schon mal vielen Dank für Antworten

    M.E.

  24. Franz E. sagt:

    Durch wen kann ich ein Luftgwehr, Walther LGR Match, nach Spanien versenden. Oder kann ich es selbst im Kofferraum mitnehmen. Alle Beteiligten sind über 18 Jahre alt und das Luftgewehr besitzt den Stempel F

  25. bela h. sagt:

    hallo,möchte gerne ein schissstand mit luftgewähr öffnen.also öffentlich machen.der soll im keller aufgebaut werden.keller lange 20 meter 2,50 m hoch breite 4.5 m.die frage was ich alles brauche und in welche gesetz komme rein .es geht nur um luftgewähr.
    mfg

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder