Mit 46 km/h zu schnell geblitzt? Das droht!

Von Dörte L.

Letzte Aktualisierung am: 18. Oktober 2023

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Header 46 km/h zu schnell

Bußgeldkatalog 46 km/h zu schnell

46 km/h innerorts zu schnell

Innerorts 42 km/h zu schnell mit…Buß­geldPunk­teFahr­ver­bot (in Monaten)Lohnt ein Einspruch?
Pkw, Motor­rad400 €21Hier prüfen **
Lkw, Gespann560 €22Hier prüfen **

46 km/h außerorts zu schnell

Außerorts 42 km/h zu schnell mit…Buß­geldPunk­teFahr­ver­bot (in Monaten)Lohnt ein Einspruch?
Pkw, Motor­rad320 €21Hier prüfen **
Lkw, Gespann480 €21Hier prüfen **

Bußgeldrechner zum Tempoverstoß

FAQ: 46 km/h zu schnell

Drohen Konsequenzen, wenn Sie 46 km/h zu schnell unterwegs sind?

Ja. Sie handeln ordnungswidrig und begehen eine Geschwindigkeitsüberschreitung. Die Höhe der möglichen Sanktionen hängt dann davon ab, wo Sie geblitzt wurden und mit welchem Fahrzeug Sie unterwegs waren.

Gibt es einen Unterschied zwischen 46 km/h zu schnell außerorts und innerorts?

Ja. Sind Sie außerorts 46 km/h zu schnell fallen die Bußgelder geringer aus als bei einem Verstoß innerhalb geschlossener Ortschaften. Was diesbezüglich auf Autobahnen gilt und welche Sanktion hier zur Anwendung kommen, erfahren Sie hier.

Welche Sanktionen drohen bei 46 km/h zu schnell?

Die Bußgelder bei Verstößen mit 46 km/h zu schnell im Pkw oder auf dem Motorrad liegen bei 320 bis 400 Euro. Hinzu kommen zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot. Welche Sanktionen bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung mit einem Lkw oder Anhänger drohen, können Sie den Tabellen hier entnehmen.

Video: Infos zur Geschwindigkeits­überschreitung

Was bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung droht, erfahren Sie im Video.
Was bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung droht, erfahren Sie im Video.

46 km/h zu schnell innerhalb geschlossener Ortschaften

Innerhalb oder außerhalb geschlossener Ortschaft: 46 km/h zu schnell sind ordnungswidrig.
Innerhalb oder außerhalb geschlossener Ortschaft: 46 km/h zu schnell sind ordnungswidrig.

Gemäß der Straßenverkehrsordnung (StVO) darf innerhalb geschlossener Ortschaften höchstens 50 km/h gefahren werden, sofern keine Verkehrszeichen etwas anderes anzeigen. Halten sich Verkehrsteilnehmer nicht an diese allgemeinen Vorgaben und werden mit 46 km/h zu schnell geblitzt, begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit.

Sind Sie mit einem Pkw oder Motorrad unterwegs, droht ein Bußgeld in Höhe von 400 Euro und zwei Punkte in Flensburg. Darüber hinaus müssen Sie den Führerschein für einen Monat abgeben. Es spielt dabei keine Rolle ob Sie in einer 30er Zone 46 km/h zu schnell waren oder dort wo höhere Geschwindigkeiten erlaubt waren.

Sind Sie in der Probezeit innerorts 46 km/h zu schnell, müssen Sie neben den Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog mit zusätzlichen Maßnahmen rechnen. Zu diesen gehören:

  • die Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre und
  • eine Anordnung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar.

Bei einer solchen Geschwindigkeitsüberschreitung handelt es sich um einen A-Verstoß. Sammeln Sie drei von diesen, müssen Sie in der Regel dann auch ihren Führerschein wieder abgeben.

Außerorts 46 km/h zu schnell

Außerhalb geschlossener Ortschaften ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit davon abhängig, mit welchem Fahrzeug Sie unterwegs sind. Fahren Sie also 46 km/h zu schnell, fallen unterschiedlich hohe Sanktionen an. Begehen Sie die Geschwindigkeitsüberschreitung mit einem Pkw oder Motorrad müssen Sie, wenn Sie geblitzt werden, ein Bußgeld in Höhe von 320 Euro zahlen. Wie bei Verstößen innerorts werden auch hier zwei Punkte eingetragen und ein Fahrverbot von einem Monat verhängt.

46 km/h zu schnell auf der Autobahn? Sanktionen fallen unterschiedlich hoch aus.
46 km/h zu schnell auf der Autobahn? Sanktionen fallen unterschiedlich hoch aus.

Sind Sie 46 km/h zu schnell außerorts in der Probezeit, kommen ebenfalls zusätzliche Maßnahmen auf Sie zu. Auch hier wird die Probezeit um zwei weitere Jahre verlängert und es ergeht sehr wahrscheinlich eine Anordnung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar.

Geblitzt auf der Autobahn

Auch auf Autobahnen kann ein Tempolimit gelten. Und zwar dann, wenn ein solches durch die entsprechenden Verkehrszeichen angezeigt wird. Missachten Sie diese Vorgaben, drohen Konsequenzen für eine Geschwindigkeitsüberschreitung.

Sind Sie auf der Autobahn 46 km/h zu schnell, können ebenfalls unterschiedlich hohe Sanktionen drohen. Zum einen ist diesbezüglich wichtig, mit welchen Fahrzeug Sie gefahren sind. Zum anderen spielt es auch eine Rolle, wo sich die Autobahn befindet. Denn diese kann sowohl innerorts als auch außerorts verlaufen.

Das bedeutet, dass entweder die Sanktionen für einen Verstoß innerhalb geschlossener Ortschaften gelten oder jene für Verstöße außerorts. Die Bußgelder für einen Verstoß auf der Autobahn liegen als bei 320 bis 400 Euro. Zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot drohen auch bei 46 km/h zu schnell auf der Autobahn.

Geschwindigkeitsüberschreitung mit Lkw oder Anhänger

Sind Verkehrsteilnehmer mit einem Gespann oder einem Lkw mit 46 km/h zu schnell unterwegs, müssen sie mit höheren Sanktionen rechnen. Bei Verstößen innerhalb geschlossener Ortschaften liegt das Bußgeld bei 560 Euro. Es werden zudem zwei Punkte eingetragen und der Führerschein ist für zwei Monate weg.

Erfolgt der Geschwindigkeitsverstoß außerorts, müssen Sie 480 Euro zahlen. Des Weiteren sind auch hier zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot drin.

Über den Autor

Avatar-Foto
Dörte L.

Dörte hat an der Universität Potsdam Anglistik und Germanistik studiert und ist seit 2016 Teil des bussgeldkatalog.net-Teams. Hier befasst sie sich mit verschiedenen Themenbereichen und schreibt zu Schwerpunkten wie den ausländischen Verkehrsregeln oder dem Waffenrecht.

** Anzeige
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Mit 46 km/h zu schnell geblitzt? Das droht!
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder