Startseite / Autokennzeichen: Gesetzeslage in Deutschland / Kfz-Kennzeichen aller Bundesländer – Liste und Informationen

Kfz-Kennzeichen aller Bundesländer – Liste und Informationen

Alphabetische Auflistung der Kfz.-Kennzeichen aller Bundesländer

Kfz-Kennzeichen-Liste:

0 – Diplomatisches Corps
A – Augsburg (Bayern)
AA – Aalen Ostalbkreis (Baden-Württemberg)
AB – Aschaffenburg (Bayern)
ABG – Altenburger Land (Thüringen)
AC – Aachen (Nordrhein-Westfalen)
AE – Auerbach (Sachsen)
AIC – Aichach-Friedberg (Bayern)
AK – Altenkirchen/Westerwald (Rheinland-Pfalz)
AM – Amberg (Bayern)
AN – Ansbach (Bayern)
ANA – Annaberg (Sachsen)
ANG – Angermünde (Brandenburg)
ANK – Anklam (Mecklenburg-Vorpommern)
AÖ – Altötting (Bayern)
AP – Apolda – Weimarer Land (Thüringen)
APD – Apolda (Thüringen)
ARN – Arnstadt (Thüringen)
ART – Artern (Thüringen)
AS – Amberg-Sulzbach (Bayern)
ASL – Aschersleben (Sachsen-Anhalt)
ASZ – Aue-Schwarzenberg (Sachsen)
AT – Altentreptow (Mecklenburg-Vorpommern)
AU – Aue (Sachsen)
AUR – Aurich (Niedersachsen)
AW – Bad Neuenahr-Ahrweiler (Rheinland-Pfalz)
AZ – Alzey-Worms (Rheinland-Pfalz)
AZE – Anhalt-Zerbst (Sachsen-Anhalt)
B – Berlin (Berlin)
BA – Bamberg (Bayern)
BAD – Baden-Baden (Baden-Württemberg)
BAR – Barnim (Brandenburg)
BB – Böblingen (Baden-Württemberg)
BBG – Bernburg (Sachsen-Anhalt)
BBL – Brandenburg Landeregierung und Landtag
BC – Biberach/Riß (Baden-Württemberg)
BD – Bundestag, Bundesrat, Bundesregierung
BED – Brand-Erbisdorf (Sachsen)
BEL – Belzig (Brandenburg)
BER – Bernau bei Berlin (Brandenburg)
BG – Bundesgrenzschutz
BGL – Berchtesgadener Land (Bayern)
BI – Bielefeld (Nordrhein-Westfalen)
BIR – Birkenfeld/Nahe und Idar-Oberstein (Rheinland-Pfalz)
BIT – Bitburg-Prüm (Rheinland-Pfalz)
BIW – Bischofswerda (Sachsen)
BK – Landkreis Börde (Sachsen-Anhalt)
BL – Zollernalbkreis in Balingen (Baden-Württemberg)
BLK – Burgenlandkreis (Sachsen-Anhalt)
BM – Erftkreis in Bergheim (Nordrhein-Westfalen)
BN – Bonn (Nordrhein-Westfalen)
BNA – Borna (Sachsen)
BO – Bochum (Nordrhein-Westfalen)
BÖ – Bördekreis-Oschersleben (Sachsen-Anhalt)
BOR – Borken in Ahaus (Nordrhein-Westfalen)
BOT – Bottrop (Nordrhein-Westfalen)
BP – Deutsche Post
BRA – Wesermarsch in Brake (Niedersachsen)
BRB – Brandenburg (Brandenburg)
BRG – Burg (Sachsen-Anhalt)
BS – Braunschweig (Niedersachsen)
BSK – Beeskow (Brandenburg)
BT – Bayreuth (Bayern)
BTF – Bitterfeld (Sachsen-Anhalt)
BÜS – Büsingen am Hochrhein (Baden-Württemberg)
BÜZ – Bützow (Mecklenburg-Vorpommern)
BW – Bundes-Wasser- und Schiffahrtsverwaltung
BWL – Baden-Württemberg Landesregierung und Landtag
BYL – Bayern Landesregierung und Landtag
BZ – Bautzen (Sachsen)
C – Chemnitz (Sachsen)
CA – Calau (Brandenburg)
CB – Cottbus (Brandenburg)
CE – Celle (Niedersachsen)
CHA – Cham/Oberpfalz (Bayern)
CLP – Cloppenburg (Niedersachsen)
CO – Coburg (Bayern)
COC – Cochem-Zell/Mosel (Rheinland-Pfalz)
COE – Coesfeld/Westfalen (Nordrhein-Westfalen)
CUX – Cuxhaven (Niedersachsen)
CW – Calw (Baden-Württemberg)
D – Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen)
DA – Darmstadt-Dieburg (Hessen)
DAH – Dachau (Bayern)
DAN – Lüchow-Dannenberg (Niedersachsen)
DAU – Daun (Eifel) (Rheinland-Pfalz)
DB – Deutsche Bahn
DBR – Bad Doberan (Mecklenburg-Vorpommern)
DD – Dresden (Sachsen)
DE – Dessau (Sachsen-Anhalt)
DEG – Deggendorf (Bayern)
DEL – Delmenhorst (Niedersachsen)
DGF – Dingolfing-Landau (Bayern)
DH – Diepholz-Syke (Niedersachsen)
DL – Döbeln (Sachsen)
DLG – Dillingen/Donau (Bayern)
DM – Demmin (Mecklenburg-Vorpommern)
DN – Düren (Nordrhein-Westfalen)
DO – Dortmund (Nordrhein-Westfalen)
DON – Donau-Ries in Donauwörth (Bayern)
DS – Dahme-Spreewald (Brandenburg)
DU – Duisburg (Nordrhein-Westfalen)
DÜW – Bad Dürkheim in Neustadt/Weinstraße (Rheinland-Pfalz)
DW – Dippoldiswalde-Weißeritzkreis (Sachsen)
DZ – Delitzsch (Sachsen)
E – Essen (Nordrhein-Westfalen)
EB – Eilenburg (Sachsen)
EBE – Ebersberg (Bayern)
ED – Erding (Bayern)
EE – Elbe-Elster (Brandenburg)
EF – Erfurt (Thüringen)
EH – Eisenhüttenstadt (Brandenburg)
EI – Eichstätt (Bayern)
EIC – Eichsfeld (Thüringen)
EIL – Eisleben (Sachsen-Anhalt)
EIS – Eisenberg (Thüringen)
EL – Emsland in Meppen (Niedersachsen)
EM – Emmendingen (Baden-Württemberg)
EMD – Emden (Niedersachsen)
EMS – Rhein-Lahn-Kreis in Bad Ems (Rheinland-Pfalz)
EN – Ennepe-Ruhr-Kreis in Schwelm (Nordrhein-Westfalen)
ER – Erlangen/Stadt (Bayern)
ERB – Odenwaldkreis in Erbach (Hessen)
ERH – Erlangen-Höchstadt (Bayern)
ES – Esslingen/Neckar (Baden-Württemberg)
ESA – Eisenach (Thüringen)
ESW – Werra-Meißner-Kreis in Eschwege (Hessen)
EU – Euskirchen (Nordrhein-Westfalen)
EW – Eberswalde (Brandenburg)
F – Frankfurt/Main (Hessen)
FB – Wetteraukreis in Friedberg (Hessen)
FD – Fulda (Hess)
FDS – Freudenstadt (Baden-Württemberg)
FF – Frankfurt/Oder (Brandenburg)
FFB – Fürstenfeldbruck (Bayern)
FG – Freiberg/Sachsen (Sachsen)
FI – Finsterwalde (Brandenburg)
FL – Flensburg (Schleswig-Holstein)
FLÖ – Flöha (Sachsen)
FN – Bodenseekreis in Friedrichshafen (Baden-Württemberg)
FO – Forchheim (Bayern)
FOR – Forst (Brandenburg)
FR – Freiburg/Breisgau (Baden-Württemberg)
FRG – Freyung-Grafenau (Bayern)
FRI – Friesland in Jever (Niedersachsen)
FRW – Bad Freienwalde (Brandenburg)
FS – Freising (Bayern)
FT – Frankenthal/Pfalz (Rheinland-Pfalz)
FTL – Freital (Sachsen)
FÜ – Fürth (Bayern)
FW – Fürstenwalde (Brandenburg)
G – Gera (Thüringen)
GA – Gardelegen (Sachsen-Anhalt)
GAP – Garmisch-Partenkirchen (Bayern)
GC – Glauchau – Chemnitzer Land (Sachsen)
GDB – Gadebusch (Mecklenburg-Vorpommern)
GE – Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen)
GER – Germersheim (Rheinland-Pfalz)
GF – Gifhorn (Niedersachsen)
GG – Groß-Gerau (Hessen)
GHA – Geithain (Sachsen)
GHC – Gräfenhainichen (Sachsen-Anhalt)
GI – Gießen (Hessen)
GL – Rheinisch-Bergischer Kreis in Bergisch Gladbach (Nordrhein-Westfalen)
GM – Oberbergischer Kreis in Gummersbach (Nordrhein-Westfalen)
GMN – Grimmen (Mecklenburg-Vorpommern)
GNT – Genthin (Sachsen-Anhalt)
GÖ – Göttingen (Niedersachsen)
GP – Göppingen (Baden-Württemberg)
GR – Görlitz (Sachsen)
GRH – Grossenhain (Sachsen)
GRM – Grimma (Sachsen)
GRS – Gransee (Brandenburg)
GRZ – Greiz (Thüringen)
GS – Goslar (Niedersachsen)
GT – Gütersloh in Rheda-Wiedenbrück (Nordrhein-Westfalen)
GTH – Gotha (Thüringen)
GÜ – Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern)
GUB – Guben (Brandenburg)
GVM – Grevesmühlen (Mecklenburg-Vorpommern)
GW – Greifswald/Landkreis (Mecklenburg-Vorpommern)
GZ – Günzburg (Bayern)
H – Hannover (Niedersachsen)
HA – Hagen/Westfalen (Nordrhein-Westfalen)
HAL – Halle/Saale (Sachsen-Anhalt)
HAM – Hamm/Westfalen (Nordrhein-Westfalen)
HAS – Haßberge in Haßfurt (Bayern)
HB – Hansestadt Bremen und Bremerhaven (Bremen)
HBN – Hildburghausen (Thüringen)
HBS – Halberstadt (Sachsen-Anhalt)
HC – Hainichen (Sachsen)
HD – Rhein-Neckar-Kreis und Heidelberg (Baden-Württemberg)
HDH – Heidenheim/Brenz (Baden-Württemberg)
HDL – Haldensleben (Sachsen-Anhalt)
HE – Helmstedt (Niedersachsen)
HEF – Bad Hersfeld-Rotenburg (Hess)
HEI – Dithmarschen in Heide/Holstein (Schleswig-Holstein)
HEL – Hessen Landesregierung und Landtag
HER – Herne (Nordrhein-Westfalen)
HET – Hettstedt (Sachsen-Anhalt)
HF – Herford in Kirchlengern (Nordrhein-Westfalen)
HG – Hochtaunuskreis in Bad Homburg v.d.H. (Hessen)
HGN – Hagenow (Mecklenburg-Vorpommern)
HGW – Hansestadt Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern)
HH – Hansestadt Hamburg (Hamburg)
HHM – Hohenmölsen (Sachsen-Anhalt)
HI – Hildesheim (Niedersachsen)
HIG – Heiligenstadt (Thüringen)
HL – Hansestadt Lübeck (Schleswig-Holstein)
HM – Hameln-Pyrmont (Niedersachsen)
HN – Heilbronn/Neckar (Baden-Württemberg)
HO – Hof/Saale (Bayern)
HOL – Holzminden (Niedersachsen)
HOM – Saar-Pfalz-Kreis in Homburg/Saar (Saarland)
HOT – Hohenstein-Ernstthal (Sachsen)
HP – Bergstraße in Heppenheim (Hessen)
HR – Schwalm-Eder-Kreis in Homberg (Hessen)
HRO – Hansestadt Rostock (Mecklenburg-Vorpommern)
HS – Heinsberg (Nordrhein-Westfalen)
HSK – Hochsauerlandkreis in Meschede (Nordrhein-Westfalen)
HST – Hansestadt Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern)
HU – Hanau Main-Kinzig-Kreis (Hessen)
HV – Havelberg (Sachsen-Anhalt)
HVL – Havelland (Brandenburg)
HWI – Hansestadt Wismar (Mecklenburg-Vorpommern)
HX – Höxter (Nordrhein-Westfalen)
HY – Hoyerswerda (Sachsen)
HZ – Landkreis Harz (Sachsen-Anhalt)
IGB – St. Ingbert (Saarland)
IK – Ilm-Kreis (Thüringen)
IL – Ilmenau (Thüringen)
IN – Ingolstadt/Donau (Bayern)
IZ – Itzehoe (Schleswig-Holstein)
J – Jena (Thüringen)
JB – Jüterbog (Brandenburg)
JE – Jessen (Sachsen-Anhalt)
JL – Jerichower Land (Sachsen-Anhalt)
K – Köln (Nordrhein-Westfalen)
KA – Karlsruhe (Baden-Württemberg)
KB – Waldeck-Frankenberg in Korbach (Hessen)
KC – Kronach (Bayern)
KE – Kempten/Allgäu (Bayern)
KEH – Kelheim (Bayern)
KF – Kaufbeuren (Bayern)
KG – Bad Kissingen (Bayern)
KH – Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz)
KI – Kiel (Schleswig-Holstein)
KIB – Donnersberg-Kreis in Kirchheimbolanden (Rheinland-Pfalz)
KL – Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz)
KLE – Kleve (Nordrhein-Westfalen)
KLZ – Klötze (Sachsen-Anhalt)
KM – Kamenz (Sachsen)
KN – Konstanz (Baden-Württemberg)
KO – Koblenz (Rheinland-Pfalz)
KÖT – Köthen (Sachsen-Anhalt)
KR – Krefeld (Nordrhein-Westfalen)
KS – Kassel (Hessen)
KT – Kitzingen (Bayern)
KU – Kulmbach (Bayern)
KÜN – Hohenlohe-Kreis in Künzelsau (Baden-Württemberg)
KUS – Kusel (Rheinland-Pfalz)
KW – Königs-Wusterhausen (Brandenburg)
KY – Kyritz (Brandenburg)
KYF – Kyffhäuserkreis (Thüringen)
L – Leipzig (Sachsen)
LA – Landshut (Bayern)
LAU – Nürnberger Land in Lauf/Pegnitz (Bayern)
LB – Ludwigsburg (Baden-Württemberg)
LBS – Lobenstein (Thüringen)
LBZ – Lübz (Mecklenburg-Vorpommern)
LC – Luckau (Sachsen)
LD – Landau/Pfalz (Rheinland-Pfalz)
LDK – Lahn-Dill-Kreis in Wetzlar (Hessen)
LDS – Dahme-Spreewald (Brandenburg)
LER – Leer/Ostfriesland (Niedersachsen)
LEV – Leverkusen (Nordrhein-Westfalen)
LG – Lüneburg (Niedersachsen)
LI – Lindau/Bodensee (Bayern)
LIB – Bad Liebenwerda (Brandenburg)
LIF – Lichtenfels (Bayern)
LIP – Lippe in Detmold (Nordrhein-Westfalen)
LL – Landsberg/Lech (Bayern)
LM – Limburg-Weilburg/Lahn (Hessen)
LN – Lübben (Brandenburg)
LÖ – Lörrach (Baden-Württemberg)
LÖB – Löbau (Sachsen)
LOS – Oder-Spree-Kreis Beeskow (Brandenburg)
LSA – Sachsen-Anhalt Landesregierung und Landtag
LSN – Sachsen Landesregierung und Landtag
LSZ – Bad Langensalza (Thüringen)
LU – Ludwigshafen/Rhein (Rheinland-Pfalz)
LUK – Luckenwalde (Brandenburg)
LWL – Ludwigslust (Mecklenburg-Vorpommern)
M – München (Bayern)
MA – Mannheim (Baden-Württemberg)
MAB – Marienberg (Sachsen)
MB – Miesbach (Bayern)
MC – Malchin (Mecklenburg-Vorpommern)
MD – Magdeburg (Sachsen-Anhalt)
ME – Mettmann (Nordrhein-Westfalen)
MEI – Meißen (Sachsen)
MEK – Mittlerer Erzgebirgskreis (Sachsen)
MER – Merseburg (Sachsen-Anhalt)
MG – Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen)
MGN – Meiningen (Thüringen)
MH – Mülheim/Ruhr (Nordrhein-Westfalen)
MHL – Mühlhausen (Thüringen)
MI – Minden-Lübbecke/Westfalen (Nordrhein-Westfalen)
MIL – Miltenberg (Bayern)
MK – Märkischer Kreis in Lüdenscheid (Nordrhein-Westfalen)
ML – Mansfelder Land (Sachsen-Anhalt)
MM – Memmingen (Bayern)
MN – Unterallgäu in Mindelheim (Bayern)
MOL – Märkisch-Oderland (Brandenburg)
MOS – Neckar-Odenwald-Kreis in Mosbach (Baden-Württemberg)
MR – Marburg-Biedenkopf/Lahn (Hessen)
MS – Münster/Westfalen (Nordrhein-Westfalen)
MSP – Main-Spessart-Kreis in Karlstadt (Bayern)
MST – Mecklenburg-Strelitz (Mecklenburg-Vorpommern)
MTK – Main-Taunus-Kreis in Hofheim (Hessen)
MÜ – Mühldorf am Inn (Bayern)
MÜR – Müritz (Mecklenburg-Vorpommern)
MVL – Mecklenburg-Vorpommern Landesregierung und Landtag
MW – Mittweida (Sachsen)
MYK – Mayen-Koblenz (Rheinland-Pfalz)
MZ – Mainz-Bingen und Mainz (Rheinland-Pfalz)
MZG – Merzig-Wadern (Saarland)
N – Nürnberg (Bayern)
NAU – Nauen (Brandenburg)
NB – Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern)
ND – Neuburg-Schrobenhausen/Donau (Bayern)
NDH – Nordhausen (Thüringen)
NE – Neuss (Nordrhein-Westfalen)
NEA – Neustadt-Bad Windsheim/Aisch (Bayern)
NEB – Nebra/Unstrut (Sachsen-Anhalt)
NES – Rhön-Grabfeld in Bad Neustadt/Saale (Bayern)
NEW – Neustadt/Waldnaab (Bayern)
NF – Nordfriesland in Husum (Schleswig-Holstein)
NH – Neuhaus/Rennsteig (Thüringen)
NI – Nienburg/Weser (Niedersachsen)
NK – Neunkirchen/Saar (Saarland)
NL – Niedersachsen Landesregierung und Landtag
NM – Neumarkt/Oberpfalz (Bayern)
NMB – Naumburg/Saale (Sachsen-Anhalt)
NMS – Neumünster (Schleswig-Holstein)
NOH – Grafschaft Bentheim in Nordhorn (Niedersachsen)
NOL – Niederschlesischer Oberlausitzkreis (Sachsen)
NOM – Northeim (Niedersachsen)
NP – Neuruppin (Brandenburg)
NR – Neuwied/Rhein (Rheinland-Pfalz)
NRW – Nordrhein-Westfalen Landesregierung und Landtag
NU – Neu-Ulm (Bayern)
NVP – Nordvorpommern (Mecklenburg-Vorpommern)
NW – Neustadt/Weinstraße (Rheinland-Pfalz)
NWM – Nordwestmecklenburg (Mecklenburg-Vorpommern)
NY – Niesky (Sachsen)
NZ – Neustrelitz (Mecklenburg-Vorpommern)
OA – Oberallgäu in Sonthofen (Bayern)
OAL – Ostallgäu in Marktoberdorf (Bayern)
OB – Oberhausen/Rheinland (Nordrhein-Westfalen)
OBG – Osterburg (Sachsen-Anhalt)
OC – Oschersleben (Sachsen-Anhalt)
OD – Stormarn in Bad Oldesloe (Schleswig-Holstein)
OE – Olpe (Nordrhein-Westfalen)
OF – Offenbach/Main (Hessen)
OG – Ortenaukreis in Offenburg (Baden-Württemberg)
OH – Ostholstein in Eutin (Schleswig-Holstein)
OHA – Osterode/Harz (Niedersachsen)
OHV – Oranienburg Oberhavel (Brandenburg)
OHZ – Osterholz-Scharmbeck (Niedersachsen)
OK – Ohre-Kreis (Sachsen-Anhalt)
OL – Oldenburg (Niedersachsen)
OPR – Ostprignitz-Ruppin (Brandenburg)
OR – Oranienburg (Brandenburg)
OS – Osnabrück (Niedersachsen)
OSL – Senftenberg – Oberspreewald-Lausitz (Brandenburg)
OVL – Obervogtland in Klingenthal und Ölsnitz (Sachsen)
OVP – Ostvorpommern (Mecklenburg-Vorpommern)
OZ – Oschatz (Sachsen)
P – Potsdam (Brandenburg)
PA – Passau (Bayern)
PAF – Pfaffenhofen/Ilm (Bayern)
PAN – Rottal-Inn in Pfarrkirchen (Bayern)
PB – Paderborn (Nordrhein-Westfalen)
PCH – Parchim (Mecklenburg-Vorpommern)
PE – Peine (Niedersachsen)
PER – Perleberg (Brandenburg)
PF – Enzkreis und Pforzheim (Baden-Württemberg)
PI – Pinneberg (Schleswig-Holstein)
PIR – Pirna – Sächsische Schweiz (Sachsen)
PK – Pritzwalk (Brandenburg)
PL – Plauen (Sachsen)
PLÖ – Plön/Holstein (Schleswig-Holstein)
PM – Belzig – Potsdam-Mittelmark (Brandenburg)
PN – Pössneck (Thüringen)
PR – Prignitz in Perleberg (Brandenburg)
PS – Pirmasens (Rheinland-Pfalz)
PW – Pasewalk (Mecklenburg-Vorpommern)
PZ – Prenzlau (Brandenburg)
QFT – Querfurt (Sachsen-Anhalt)
QLB – Quedlinburg (Sachsen-Anhalt)
R – Regensburg (Bayern)
RA – Rastatt (Baden-Württemberg)
RC – Reichenbach/Vogtland (Sachsen)
RD – Rendsburg-Eckernförde (Schleswig-Holstein)
RDG – Ribnitz-Damgarten (Mecklenburg-Vorpommern)
RE – Recklinghausen in Marl (Nordrhein-Westfalen)
REG – Regen (Bayr. Wald) (Bayern)
RG – Riesa-Großenhain (Sachsen)
RH – Roth/Rednitz (Bayern)
RIE – Riesa (Sachsen)
RL – Rochlitz (Sachsen)
RM – Röbel/Müritz (Mecklenburg-Vorpommern)
RN – Rathenow (Brandenburg)
RO – Rosenheim (Bayern)
ROS – Rostock/Landkreis (Mecklenburg-Vorpommern)
ROW – Rotenburg/Wümme (Niedersachsen)
RPL – Rheinland-Pfalz Landesregierung und Landtag
RS – Remscheid (Nordrhein-Westfalen)
RSL – Rosslau/Elbe (Sachsen-Anhalt)
RT – Reutlingen (Baden-Württemberg)
RU – Rudolstadt (Thüringen)
RÜD – Rheingau-Taunus-Kreis in Rüdesheim (Hessen)
RÜG – Rügen in Bergen (Mecklenburg-Vorpommern)
RV – Ravensburg (Baden-Württemberg)
RW – Rottweil (Baden-Württemberg)
RZ – Herzogtum Lauenburg in Ratzeburg (Schleswig-Holstein)
S – Stuttgart (Baden-Württemberg)
SAD – Schwandorf (Bayern)
SAL – Saarland Landesregierung und Landtag
SAW – Altmarkkreis – Salzwedel (Sachsen-Anhalt)
SB – Saarbrücken (Saarland)
SBG – Strasburg (Mecklenburg-Vorpommern)
SBK – Schönebeck/Elbe (Sachsen-Anhalt)
SC – Schwabach (Bayern)
SCZ – Schleiz (Thüringen)
SDH – Sondershausen (Thüringen)
SDL – Stendal (Sachsen-Anhalt)
SDT – Schwedt/Oder (Brandenburg)
SE – Bad Segeberg (Schleswig-Holstein)
SEB – Sebnitz (Sachsen)
SEE – Seelow (Brandenburg)
SFA – Soltau-Fallingbostel (Niedersachsen)
SFB – Senftenberg (Brandenburg)
SFT – Stassfurt (Sachsen-Anhalt)
SG – Solingen (Nordrhein-Westfalen)
SGH – Sangerhausen (Sachsen-Anhalt)
SH – Schleswig-Holstein Landesregierung und Landtag
SHA – Schwäbisch Hall (Baden-Württemberg)
SHG – Schaumburg in Stadthagen (Niedersachsen)
SHK – Saale-Holzlandkreis (Thüringen)
SHL – Suhl (Thüringen)
SI – Siegen (Nordrhein-Westfalen)
SIG – Sigmaringen (Baden-Württemberg)
SIM – Rhein-Hunsrück-Kreis in Simmern (Rheinland-Pfalz)
SK – Saalkreis in Halle (Sachsen-Anhalt)
SL – Schleswig-Flensburg (Schleswig-Holstein)
SLF – Saalfeld-Rudolstadt (Thüringen)
SLN – Schmölln (Thüringen)
SLS – Saarlouis (Saarland)
SLZ – Bad Salzungen (Thüringen)
SM – Schmalkalden-Meiningen (Thüringen)
SN – Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern)
SO – Soest (Nordrhein-Westfalen)
SOK – Saale-Orla-Kreis (Thüringen)
SÖM – Sömmerda (Thüringen)
SON – Sonneberg (Thüringen)
SP – Speyer (Rheinland-Pfalz)
SPB – Spremberg (Brandenburg)
SPN – Spree-Neiße (Brandenburg)
SR – Straubing-Bogen (Bayern)
SRB – Strausberg (Brandenburg)
SRO – Stadtroda (Thüringen)
ST – Steinfurt (Nordrhein-Westfalen)
STA – Starnberg (Bayern)
STB – Sternberg (Mecklenburg-Vorpommern)
STD – Stade (Niedersachsen)
STL – Stollberg (Sachsen)
SU – Rhein-Sieg-Kreis in Siegburg (Nordrhein-Westfalen)
SÜW – Südl. Weinstraße in Landau (Rheinland-Pfalz)
SW – Schweinfurt (Bayern)
SZ – Salzgitter (Niedersachsen)
SZB – Schwarzenberg (Sachsen)
TBB – Main-Tauber-Kreis in Tauberbischofsheim (Baden-Württemberg)
TET – Teterow (Mecklenburg-Vorpommern)
TF – Teltow-Fläming (Brandenburg)
TG – Torgau (Sachsen)
THL – Thüringen Landesregierung und Landtag
TIR – Tirschenreuth (Bayern)
TO – Torgau-Oschatz (Sachsen)
TÖL – Bad Tölz-Wolfratshausen (Bayern)
TP – Templin/Uckermark (Brandenburg)
TR – Trier-Saarburg (Rheinland-Pfalz)
TS – Traunstein (Bayern)
TÜ – Tübingen (Baden-Württemberg)
TUT – Tuttlingen (Baden-Württemberg)
UE – Uelzen (Niedersachsen)
UEM – Ueckermünde (Mecklenburg-Vorpommern)
UER – Uecker-Randow (Mecklenburg-Vorpommern)
UH – Unstrut-Hainich-Kreis (Thüringen)
UL – Alb-Donau-Kreis und Ulm (Baden-Württemberg)
UM – Uckermark (Brandenburg)
UN – Unna/Westfalen (Nordrhein-Westfalen)
V – Vogtlandkreis – Plauen (Sachsen)
VB – Vogelsbergkreis in Lauterbach (Hessen)
VEC – Vechta (Niedersachsen)
VER – Verden/Aller (Niedersachsen)
VIE – Viersen (Nordrhein-Westfalen)
VK – Völklingen (Saar)
VR – Vorpommern-Rügen (Mecklenburg-Vorpommern)
VS – Schwarzwald-Baar-Kreis in Villingen-Schwenningen (Baden-Württemberg)
W – Wuppertal (Nordrhein-Westfalen)
WAF – Warendorf (Nordrhein-Westfalen)
WAK – Wartburgkreis (Thüringen)
WB – Wittenberg (Sachsen-Anhalt)
WBS – Worbis (Thüringen)
WDA – Werdau (Sachsen)
WE – Weimar (Thüringen)
WEN – Weiden/Oberpfalz (Bayern)
WES – Wesel in Mörs (Nordrhein-Westfalen)
WF – Wolfenbüttel (Niedersachsen)
WHV – Wilhelmshaven (Niedersachsen)
WI – Wiesbaden (Hessen)
WIL – Bernkastel-Wittlich/Mosel (Rheinland-Pfalz)
WIS – Wismar/Landkreis (Mecklenburg-Vorpommern)
WK – Wittstock (Brandenburg)
WL – Harburg in Winsen/Luhe (Niedersachsen)
WLG – Wolgast/Usedom (Mecklenburg-Vorpommern)
WM – Weilheim-Schongau/Oberbayern (Bayern)
WMS – Wolmirstedt (Sachsen-Anhalt)
WN – Rems-Murr-Kreis in Waiblingen (Baden-Württemberg)
WND – St. Wendel (Saarland)
WO – Worms (Rheinland-Pfalz)
WOB – Wolfsburg (Niedersachsen)
WR – Wernigerode (Sachsen-Anhalt)
WRN – Waren/Müritz (Mecklenburg-Vorpommern)
WSF – Weißenfels (Sachsen-Anhalt)
WST – Ammerland in Westerstede (Niedersachsen)
WSW – Weißwasser (Sachsen)
WT – Waldshut-Tiengen (Baden-Württemberg)
WTM – Wittmund (Niedersachsen)
WÜ – Würzburg (Bayern)
WUG – Weißenburg-Gunzenhausen (Bayern)
WUN – Wunsiedel (Bayern)
WUR – Wurzen (Sachsen)
WW – Westerwald in Montabaur (Rheinland-Pfalz)
WZL – Wanzleben (Sachsen-Anhalt)
X – Bundeswehr für NATO-Hauptquartiere
Y – Bundeswehr
Z – Zwickauer Land (Sachsen)
ZE – Zerbst (Sachsen-Anhalt)
ZI – Sächsischer Oberlausitzkreis Zittau (Sachsen)
ZP – Zschopau (Sachsen)
ZR – Zeulenroda (Thüringen)
ZS – Zossen (Brandenburg)
ZW – Zweibrücken (Rheinland-Pfalz)
ZZ – Zeitz (Sachsen-Anhalt)

Diese Kfz-Kennzeichen gibt es in den deutschan Bundesländern

Eine Liste aller Kennzeichen der Bundesländer gibt es auf bussgeldkatalog.net
Eine Liste aller Kennzeichen der Bundesländer gibt es auf bussgeldkatalog.net

Auf Bussgeldkatalog.net finden Sie eine aktuelle Kfz-Kennzeichen-Liste, die alle im Verkehrsrecht verankerten Kfz-Kennzeichen-Abkürzungen der einzelnen Bundesländer, Städte und Landkreise in Deutschland enthält. Die Liste zeigt alle Unterscheidungszeichen im Sinne der StVO – genauer gesagt in Hinblick auf die Fahrzeug-Zulassungsordnung in Deutschland. Nachfolgend erhalten Sie die wichtigsten Informationen zur Autokennzeichen-Liste und erfahren, wie Sie am besten nach Autokennzeichen suchen können.

Denn das Thema „Kfz-Zeichen“ ist für alle Fahrzeugbesitzer bedeutend. Laut aktuellem Bußgeldkatalog, dem aktuellen Bußgeldrechner bzw. der derzeitigen Bußgeldtabelle, wird das Fahren ohne Kennzeichen bzw. deren Missbrauch als Verstoß gegen geltendes Verkehrsrecht betrachtet und mit einem Bußgeldbescheid, einem Bußgeld und mit Punkten in Flensburg geahndet. Ein Fahrverbot erfolgt bei derartigen Vergehen gegen die StVO laut Bußgeldkatalog allerdings nicht.

Liste der Kfz-Kennzeichen

Nachfolgend werden die wichtigsten Aspekte rund um die Kfz-Kennzeichen-Liste aufgezählt:

  • In der Autokennzeichen-Liste wird zumeist hinter dem Kennzeichen-Kürzel der Landkreis genannt, in dem sich die jeweils zuständige Zulassungsstelle befindet
  • Ist aus dem Namen einer Kreisstadt (analog Landkreis) der jeweilige Verwaltungssitz nicht ableitbar, wird dieser noch einmal zusätzlich aufgeführt
  • Die Kfz-Kennzeichen-Liste enthält alle Unterscheidungszeichen (hinsichtlich Bundesland, Kreisstadt, Stadt, Landkreis, Kreis etc.)
  • Die Anzahl der Buchstaben für den jeweiligen Zulassungsbezirk richtete sich ursprünglich nach der Einwohnerzahl der jeweiligen Stadt bzw. Gebietskörperschaft, das heißt, die jeweils größte Stadt erhielt nur einen Buchstaben, z. B. das „B“ für das Autokennzeichen Berlin, das „M“ für das Kfz-Kennzeichen München in Bayern oder das Kfz-Kennzeichen „V“ für den Vogtlandkreis in Plauen im Bundesland Sachsen

Die Autokennzeichen mancher Landkreise können sich im Zuge der Kennzeichenliberalisierung oder aufgrund von Kreisreformen verändern. So kann es sein, dass es für einen Kreis mehrere zugelassene Autokennzeichen gibt.

Die Autokennzeichen-Liste auf Bussgeldkatalog.net – Alle Kennzeichen im Überblick

In Deutschland darf laut Verkehrsrecht kein zugelassenes Fahrzeug ohne amtliches Kfz-Kennzeichen im öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen – andernfalls drohen laut Bußgeldrechner und Bußgeldtabelle ein Bußgeldbescheid inklusive ein erhöhtes Bußgeld sowie Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei als Sanktionsmaßnahme. Zwar hat dies kein Fahrverbot zur Folge, dennoch sollte dieses verkehrsrechtliche Fehlverhalten vermieden werden.

Das Kennzeichen sollte im Bundesland rechtzeitig angemeldet werden
Das Kennzeichen sollte im Bundesland rechtzeitig angemeldet werden

Daher ist es für Fahrzeuginhaber wichtig, sich rechtzeitig um die Anmeldung und Beantragung des Kennzeichens bei der zuständigen Zulassungsstelle zu kümmern. Bei der Suche nach der zuständigen Zulassungsbehörde kann die aktuelle Auto-Kennzeichenliste hilfreich sein. Denn die Kfz-Kennzeichen-Liste hilft bei der Suche nach den zuständigen Zulassungsbehörden sowie bei der Herkunftsbestimmung von PKW, LKW und Co. Somit unterstützt die Liste der Kfz-Zeichen Autofahrer beim Gebrauchtwagenverkauf oder bei der Wahl nach geeigneten Mitfahrgelegenheiten. Die Kfz-Kennzeichen-Suche gestaltet sich mit Hilfe der Auto-Kennzeichen-Liste schnell, einfach und bequem.

Die Liste gibt alle Kennzeichen wieder, die von den zuständigen Kfz-Zulassungsbehörden an Fahrzeugen vergeben werden. Im Folgenden werden die Unterscheidungskürzel der Autokennzeichen der Bundesländer aufgelistet. Neben den Autokennzeichen für Städte und Landkreise gibt es in Deutschland auch besondere Kennzeichen. So haben zum Beispiel Fahrzeuge von Bundes- oder Landesbehörden spezielle Kürzel.

Besondere Behördenkennzeichen

KürzelBedeutung
IF Dienstfahrzeuge d. US Streitkräfte in Deutschland
THWTechnisches Hilfswerk
BDFahrzeuge des Bundes
BG Bundesgrenzschutz
BPBundespolizei
BWWasser- u. Schifffahrtsverwaltung
BWLLandesregierung/Landtag Baden-Württemberg
X/YBundeswehr

Sonderkennzeichen für Landesbehörden

B → Berlin (Hauptstadt)BBL → Brandenburg
HB → BremenHEL → Hessen
HH → Hansestadt HamburgNL → Niedersachsen
MVL → Mecklenburg-VorpommernTHL → Thüringen
RPL → Rheinland-PfalzNRW → Nordrhein-Westfalen
RPL → Rheinland-PfalzNRW → Nordrhein-Westfalen
LSN → SachsenSAL → Saarland
SH → Schleswig-HolsteinLSA → Sachsen-Anhalt
BWL → Baden-WürttembergBYL → Bayern

Beispiele und Auszüge der aktuellen Kfz-Kennzeichen-Liste

Im Folgenden werden einige Beispiele für Kennzeichenangaben der Autokennzeichen-Liste wiedergegeben:

  • Autokennzeichen Berlin/ Kfz-Kennzeichen Berlin: „B“ (Das Kfz-Kennzeichen Berlin für die Bundeshauptstadt Berlin gilt auch als Behördenkennzeichen für die Stadt Berlin, dem Senat und Abgeordnetenhaus)
  • Kfz-Kennzeichen DN: das Kfz-Kennzeichen DN steht für den Kreis Düren im Bundesland Nordrhein-Westfalen
  • Kfz-Kennzeichen KN: das Kfz-kennzeichen KN steht für den Landkreis Konstanz ohne die Gemeinde Büsingen am Hochrhein und gehört zu Baden-Württemberg
  • Kfz-Kennzeichen PM: das Kfz-Kennzeichen PM ist ein Kennzeichen für den Landkreis Potsdam-Mittelmark in Brandenburg
  • Kfz-Kennzeichen V: bezieht sich auf den Vogtlandkreis in Plauen (Sachsen)
  • Kfz-Kennzeichen SU: Das Kfz-Kennzeichen SU steht für den Rhein-Sieg-Kreis in Siegburg (Bayern)
  • Kfz-Kennzeichen München: „M“ ist das Kennzeichen-Kürzel für die bayerische Landeshauptstadt
  • Kfz-Kennzeichen Düsseldorf: „D“ ist das Kürzel für das Kfz-Kennzeichen Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.