Startseite / Straßenverkehrsordnung (StVO) / § 21 StVO (Personenbeförderung)

§ 21 StVO (Personenbeförderung)

Vorschriften zur Personenbeförderung

Heutzutage gibt es zum Transport von Personen viele Bestimmungen, an die sich Autofahrer zu halten haben. Diese Vorschriften dienen hauptsächlich dazu, die größtmögliche Sicherheit für alle Mitfahrer zu gewährleisten. Verstoß gegen die geltenden Vorgaben, haben daher in der Regel Sanktionen zur Folge. Wie diese aussehen können und was die Vorschriften darüber hinaus bestimmen, betrachtet der folgende Artikel.

Bußgeldkatalog gemäß § 21 StVO

Der nachfolgende Bußgeldkatalog enthält alle Verstöße des Paragraph 21 StVO (Personenbeförderung):

TBNRTatbestandStrafe (€)Punkte
121100Sie beförderten auf dem Kraftrad ohne besonderen Sitz Personen.5
121106Sie beförderten auf der Zugmaschine ohne geeignete Sitz­gelegenheit Personen.5
121112Sie beförderten in einem Wohnwagen hinter dem Kraftfahrzeug Personen.5
121118Sie nahmen in einem Kraftfahrzeug ein Kind mit, ohne für die vorschrifts­mäßige Sicherung zu sorgen.30
121124Sie nahmen in einem Kraftfahrzeug mehrere Kinder mit, ohne für die vorschrifts­mäßige Sicherung zu sorgen.35
121600Sie beförderten als Kraftfahrzeug­führer ein Kind ohne jede Sicherung/sorgten als Verantwortlicher nicht für eine Sicherung des Kindes.601
121606Sie beförderten als Kraftfahrzeug­führer mehrere Kinder ohne jede Sicherung/sorgten als Verantwortlicher nicht für eine Sicherung der Kinder.701
121130Sie beförderten auf der Ladefläche des Fahrzeuges Personen.5
121136Sie beförderten Personen auf der Ladefläche des Anhängers, der nicht in der Land- oder Forst­wirtschaft eingesetzt war.5
121142Sie beförderten auf der Ladefläche des Anhängers, der in der Land- oder Forst­wirtschaft eingesetzt war, ohne geeignete Sitz­gelegenheit Personen.5
121142Sie standen während der Fahrt auf der Ladefläche des Fahrzeuges, ohne dass es zur Begleitung der Ladung/Arbeit auf der Ladefläche notwendig gewesen wäre.5
121154Sie ließen zu, dass Personen während der Fahrt auf der Ladefläche des Fahrzeugs standen, ohne dass es zur Begleitung der Ladung/Arbeit auf der Ladefläche notwendig gewesen wäre.5
121160Sie beförderten auf einem einsitzigen Fahrrad eine über 7 Jahre alte Person.5
121166Sie beförderten auf dem Fahrrad ein Kind, obwohl die vorgeschriebenen Sicherheits­vorkehrungen nicht vorhanden waren.5
121182Sie beförderten hinter einem Fahrrad in einem Anhänger, der zur Beförderung von Kindern eingerichtet ist, mehr als zwei Kinder.5
121186Sie beförderten hinter einem Fahrrad in einem Anhänger, der zur Beförderung von Kindern eingerichtet ist, eine älter als 7 Jahre alte Person.5

Entwicklungen im Bereich Kindersitze

Bei der Personenbeförderung gilt Anschnallpflicht
Bei der Personenbeförderung gilt Anschnallpflicht

Derartige Vorschriften sind jedoch eine vergleichsweise neue Entwicklung. Tatsächlich wurde erst im Jahr 1993 in der Straßenverkehrsordnung festgelegt, dass Kinder bis zum Alter von zwölf Jahren, die kleiner als 150 cm sind, in Kraftfahrzeugen auf Sitzen, für die normalerweise Sicherheitsgurte vorgeschrieben sind, nur mit Rückhalteeinrichtungen speziell für Kinder – umgangssprachlich besser bekannt als Kindersitz oder Babyschale – mitgenommen werden dürfen.

Diese vergleichsweise späte Einführung ist umso verwunderlicher, da bereits 1963 der weltweit erste Kindersitz der Firma Storchenmühle auf den Markt kam. Selbstverständlich hat sich seitdem viel verändert, was das Design der Kindersitze angeht. Heutzutage müssen Kindersitz oder Babyschale nach Vorschrift gut auf Alter und Gewicht abgestimmt sein. Deshalb würde der Sitz “Nicki” von 1963 den Sicherheitsstandards der Kindersitze von 2017 natürlich nicht mehr gerecht werden, aber zu seiner Zeit war er eine Innovation, die die Sicherheit für Kinder im Auto stark verbesserte.

Wer heut ein Kind ohne die vorschriftsmäßige Sicherung in einem Auto mitnimmt, bringt nicht nur das Kind in Gefahr, sondern muss darüber hinaus laut StVO mit einer Geldbuße 30 € rechnen. Bei einer Gruppe von Kindern beträgt die Strafe 35 €. Beim Transport von einem Kind oder einer Gruppe ohne jegliche Sicherung, erwarten den Verkehrssünder 60, beziehungsweise 70 € und ein Punkt in Flensburg.

Neue Verstöße

Doch die Bestimmungen bezüglich Kindersitze sind nicht das einzige, was sich im Laufe der Zeit bei der Personenbeförderung gravierend verändert hat: Inzwischen ist ebenfalls der Transport von Personen auf der Ladefläche eines Fahrzeugs oder in einem Wohnwagen verboten. Hier beträgt die Geldbuße jedoch nur 5 €, wobei das Verletzungsrisiko für die vorschriftswidrigen Mitfahrer im Falle eines Unfalls extrem hoch wäre.

Eine relativ aktuelle Neuerung im Bereich der Personenbeförderung ist der Kinderfahrradanhänger. Was viele nicht wissen: Genauso wie auf dem klassischen Kindersitz am Gepäckträger, dürfen Kinder höchstens 7 Jahre alt sein.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...

79 Kommentare

  1. Liebe Damen und Herren,

    Ich habe zwar noch keinen Bußgeldbescheid bekommen, muss aber damit rechnen, in naher Zukunft einen zu bekommen, weil mir keiner auf meine Frage antworten kann.
    Ich fahre einen Smart forfour und darf wie der Name sagt 4 Personen Person, also außer mir als Fahrer drei weitere Personen mitnehmen. Komischerweise habe ich aber auf der Rückbank in der Mitte einen weiteren Platz und sogar einen Gurt zum anschnallen für diesen Platz. Laut meinem Fahrzeugschein ist dies ein Notsitz. Jetzt stelle ich mir natürlich die Frage was definiert den Einsatz eines Notsitzes ? Wie es halt im Eifer des gerechtes mal so ist, nimmt man dann halt doch für einen nicht all zu lange stecke eine Person auf diesem Sitz mit. Was kann mir für dieses “Vergehen” drohen ? Muss dazu sagen ich bin noch bis April 2016 in der aprobezeit.

    MfG
    Vincent Gairing

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Vincent,

      in der Regel ist die Beförderung von mehr Personen als im Fahrzeugschein angegeben nur dann ordnungswidrig, wenn das Fahrzeug dadurch überladen, nicht für alle Personen eine eigene Sicherungsmöglichkeit (Gurte) vorhanden ist oder aber die zulässige Personenzahl von acht Fahrgästen überschritten wird. Im Zweifelsfall sollten Sie sich hierzu von einem Rechtsanwalt beraten lassen.

      – Die Redaktion

      • Dieser KOmmentar stimmt aber auch nicht so wirklich, da im Paragraph 21 StVO steht ” In Kraftfahrzeugen dürfen nicht mehr Personen befördert werden, als mit Sicherheitsgurten ausgerüstete Sitzplätze vorhanden sind. ” direkt im absatz 1. Allerdings sieht der Bußgeldkatalog auch nichts an Maßnahmen vor für einen Verstoß in diesem Punkt.

  2. Hallo meine Frage ist wieviel Bußgeld bekommt man wenn man in der Ladefläche eines VW caddy eine Person mitgenommen hat, da sind keine Sitzplätze? Bekommt man Punkte? LG

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Semo,

      Wer auf der Ladefläche eines Fahrzeugs Personen befördert, muss mit einem Bußgeld von 5 Euro rechnen. Punkte gibt es in diesem Fall keine. Anders sieht es aus, wenn es sich bei der Person um ein Kind handelt.
      Bei der Beförderung eines Kindes im Kfz ohne Sicherung beträgt das Bußgeld 60 Euro und der Verantwortliche erhält einen Punkt in Flensburg.

      – Die Redaktion

  3. Hallo zusammen!
    Wir sind ein Konzertveranstalter und möchten Künstler vom Flughafen abholen, zum Hotel und dann zum Veranstaltungsort bringen. Können Sie mir sagen, ob die Fahrer in diesem Fall einen Personenbeförderungsschein haben müssen? Oder reicht der normale Führerschein?
    Vielen Dank schon im Voraus für Ihre Rückmeldung.
    Nicole

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Nicole,

      für die gewerbliche Beförderung von Personen ist üblicherweise ein Personenbeförderungsschein erforderlich.

      – Die Redaktion

  4. Hallo
    Nur um das richtig zu verstehen .
    Wenn ich aus einem Kastenwagen die Trennwand ausbauen würde und eine 3 Sitzbank einbauen würde ( mit Gurten ) ohne Eintragung und auf dieser 3 Personen ( auch Kinder ) befördern würde . Wie hoch währe die straffe und welche Konsequenzen mus ich noch fürchten zB .weiterfahrt untersagen usw.

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Oliver,

      für die gewerbliche Beförderung von Personen ist ein Personenbeförderungsschein nötig. Ohne diesen Schein kann das Bußgeld für eine gewerbliche Beförderung bei 75 Euro liegen. Hinzu kommt in der Regel noch ein Punkt in Flensburg. Außerdem müssten solche Umbauarbeiten im Kfz wahrscheinlich auch genehmigt werden.

      – Die Redaktion

  5. Hallo!
    Welche Strafe droht, wenn man auf einer 3 sitzigen Rückbank 4 Kinder mitnimmt, d.h. ein Kind ist nicht angeschnallt. Wie ist die rechliche Situation, falls ein Unfall passiert. Der Supergau: Meine Frage bezieht sich auf einen Leihwagen.

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Hanna,

      wer als Kraftfahrzeugführer ein Kind ohne jede Sicherung befördert, wird in der Regel mit einem Bußgeld von 60 Euro un einem Punkt in Flensburg bestraft. Wenn es mehrer Kinder sind, die ohne Sicherung befördert werden, erhöht sich das Bußgeld normalerweise auf 70 Euro. Falls ein Unfall passiert, ist das Verletzungsrisiko für jeden, der nicht angeschnallt ist, in der Regel höher, als für jemanden, der angeschnallt ist. Unter Umständen kann es unter anderem zu Einschränkungen beim Versicherungsschutz kommen.

      – Die Redaktion

      • Wie sieht es aus, wenn eine der Personen auf dem Schoß der anderen Sitzt oder beide so schmal sind, das sie auf einen Sitzplatz nebeneinander passen; beide also mit einem Gurt angeschnallt sind? Gilt das dann als “nicht Ordnungsgemäße Sicherung” für 2 Personen oder wäre das ok?
        Würde mich interessieren, wie das bei Kindern als auch bei Personen über 12 Jahren und 150cm Körpergröße ist?

        Konkreter Fall: Es ist ein Viersitzer (Citroen C2) und es sollen mit Fahrer 5 Personen (Teilweise Kinder) befördert werden. Von der Breite des Wagens passen bequem 3 Personen auf die Rückbank, Es gibt halt nur 2 Gurte und ich möchte da nichts illegales anstellen. Im Netz gibt es dazu teils deutlich verschiedene und mit verschiedenen Quellen begründete Angaben.

        • bussgeldkatalog.net

          Hallo Eddy,

          Kinder unter zwölf Jahren mit einer Körpergröße von weniger als 150 cm müssen in einem Kindersitz transportiert werden. In der Straßenverkehrs-Ordnung (§ 21, Absatz 1) steht, dass in Kraftfahrzeugen nicht mehr Personen befördert werden dürfen, als Sitzplätze mit Sicherheitsgurten vorhanden sind.

          – Die Redaktion

  6. Hallo zusammen,
    ich habe einen VW-Bus in dem ich 8 Personen (inkl. Fahrer) befördern darf.
    Jeder Sitzplatz hat auch einen Gurt!

    Meine Frage ist nun:
    Mit welcher Strafe muss ich rechnen, wenn ich mehr als 9 Personen in diesem Bus transportiere?

    Wären dann pro überflüssige Person 5 Euro an Strafe fällig oder/und muss ich mit einer weiteren Strafe rechnen, da ich mehr als 9 Personen befördere und dadruch eine andere Führerscheinklasse benötige?

    Falls ich nur 10 Euro (2 überfl. Personen x 5 Euro) zahlen muss, dürfen diese dann im Fzg bleiben oder müssen diese das Fzg verlassen?

    Danke schon mal im voraus

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Nomis,

      das Fahren ohne Sicherheitsgurt hat in der Regel ein Bußgeld von 30 Euro zur Folge.
      Da ein Bußgeld aufgrund eines Verstoßes gezahlt werden muss, ist es eher nicht vorgesehen, dass dieser Verstoß (also ungesicherte Personen im Auto) weiter besteht.

      – Die Redaktion

  7. Was gilt bei einer Person zu viel im auto in der probezeit?

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Carla,

      wenn z. B. ein Kind im Auto nicht gesichert ist oder mehre Kinder nicht gesichert sind (121600 und 121606), handelt es sich in der Regel um einen B-Verstoß. Bei zwei B-Verstößen verlängert sich die Probezeit um zwei Jahre und die Teilnahme an einem Aufbauseminar wird fällig.

      – Die Redaktion

  8. Hallo!
    Ich habe vor kurzem mehrere Personen in meinem PKW im Kofferaum für eine Kurzstrecke mitgenommen. Dies waren minderjährige im Alter von mehr als 14 Jahren. Ich bin jedoch nicht von der Polizei oder der gleichen angehalten worden. Nur beim aussteigen aus dem Fahrzeug hat uns eine Person dabei beobachtet und droht jetzt damit zur Polizei zu gehen. Nun meine Frage: Wenn diese Person mich bei der Polizei anzeigen würde, müsste ich dann mit eine Strafe rechnen? Also mit 70€ und einem Punkt in Flensburg? Bei mir steht viel auf dem Spiel ich bin noch in der Probezeit und auf meinen Führerschein angewiesen.

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Carsten,

      wer mehrere Kinder ohne Sicherung in einem Kraftfahrzeug befördert, wird in der Regel mit einem Bußgeld von 70 Euro und einem Punkt in Flensburg bestraft. Für eine Rechtsberatung können Sie sich an einen Anwalt wenden.

      – Die Redaktion

  9. Wer zählt im Sinne dieser Vorschrift eigentlich als “Kind”? Personen unter 12 Jahren bzw. 1,50 m Körpergröße, die einen Kindersitz benötigen? Oder alle Personen unter 18?

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Samuel,

      Kinder dürfen in der Regel nur bis zu einem Alter von sieben Jahren auf einem einsitzigen Fahrrad oder in einem Kinderfahrradanhänger transportiert werden.

      – Die Redaktion

      • Vielen Dank für eure Antwort.

        Es ging mir aber nicht um die Beförderung von Kindern mit dem Fahrrad, sondern ich bezog mich auf Folgendes:

        Wenn mehrere Kinder im Auto ohne Sicherung befördert werden, kostet das in der Regel 70 € und einen Punkt in Flensburg.

        Bezogen auf diese Vorschrift: Zählen hier alle Personen unter 18 Jahren als Kinder oder nur Personen, welche eine Rückhalteeinrichtung (Kindersitz) brauchen, also Personen unter 12 Jahren?

        • bussgeldkatalog.net

          Hallo Samuel,

          in § 21 der Straßenverkehrs-Ordnung finden Sie genaue Informationen zu den Vorschriften zur Personenbeförderung.

          – Die Redaktion

  10. hallo ihr wissenden…
    ich habe einen hänger mit aufbauten und einen pkw der diesen ziehen kann. gewicht zusammen 3300kg.
    nun ist es so das ich von zeit zu zeit noch dies und das zuladen mus und dann würde ich auf ein gesamtgewicht von ca 3,9 tonen kommen. ich habe aber nur den führerschein B und darf daher maximal 3,5 t fahren. meine frage ist nun was würde mich für eine straffe erwarten wenn die polizei mich anhält.
    danke schonmal für eure antworten..

    lg maze

  11. TB 121-118, -124, 600, -606:
    Wer zählt im Sinne dieser Vorschrift eigentlich als „Kind“? Personen unter 12 Jahren bzw. 1,50 m Körpergröße, die einen Kindersitz benötigen? Oder alle Personen unter 18?

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Bruce,

      wir können leider keine Rechtsberatung anbieten, aber Sie haben die Möglichkeit, einen Anwalt zu fragen.

      – Die Redaktion

  12. Hallo.
    Wie hoch ist die Strafe, wenn ein Baby (9 Monate) auf dem Schoß der Mutter und somit im Gurt gesichert, im Auto gefahren wird?
    Vielen Dank!

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Sabrina,

      wer ein Kind im Auto mitnimmt, ohne für die vorschriftsmäßige Sicherung zu sorgen, muss in der Regel mit einem Bußgeld von 30 Euro rechnen.

      – Die Redaktion

      • Das ist noch viel zu wenig für so viel Fahrlässigkeit. Will mir gar nicht vorstellen was mit dem Baby bei einem Zusammenstoß passiert. Da kann ich es gleich von einem LKW überrollen lassen.

  13. hab jemande mein auto geliehen der keinen führersschein hatte.ist erwischt worden.welche strafe erwartet mich

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Thomas,

      ein Fahrzeughalter, der es zulässt, dass eine Person trotz fehlender Fahrerlaubnis dieses Fahrzeug fährt, muss in der Regel mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr rechnen.

      – Die Redaktion

  14. Hallo,
    ich hatte unseren einjährigen Sohn auf meinem Schoß. Zum Tatzeitpunkt war ich lediglich in der Fahrschule angemeldet. Jetzt habe ich meinen Führerschein erhalten und paar Wochen später den Bußgeldbescheid (60 Euro + 1 Punkt).
    1. Frage: Ist der Punkt rechtens, da ich zum Tatzeitpunkt keinen Führerschein besaß.
    2. Frage: Muss ich ein Aufbauseminar besuchen?
    Vielen Dank und viele Grüße Batoul

  15. Darf ich als Erwachsener ein kind (6jahre) auf dem schoss mitnehmen. Natürlich hinten und angeschnallt?!

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Amini,

      ein Kind muss in der Regel bis zum Alter von 12 Jahren oder bis zur Größe von 150 cm in einem Kindersitz gesichert sein.

      – Die Redaktion

  16. Welcher Unterschied besteht zwischen der eingetragenen Anzahl der Sitzplätze und den tatsächlich vorhandenen. In einem aktuellen Mercedes Benz Sprinter mit Doppelkabine sind 7 Plätze mit Gurten Werksseitig vorhanden, eingetragen sind aber nur 6 Sitzplätze. Unter Berücksichtigung der zulässigen Gesamtmasse darf ich 7 Personen (nicht gewerblich, nicht Fahrerlaubnisrechtlich) befördern?

    In einem einem aktuellen Mercedes Benz Sprinter (geschlossener Kasten 5 t, rundum Scheiben) sind 6 Plätze eingetragen, werksseitig aber nur 2 vorhanden. Es werden 7 weitere Plätze mit einem dafür vorgesehen System ordentlich verbaut, incl. Sitzgurte etc. Können 9 Personen befördert werden, auch wenn keine weitere Eintragung der Sitzplätze erfolgen kann? Es handelt sich um ein N2 Fahrzeug.

    Vielen Dank!

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Axel,

      § 21 der Straßenverkehrs-Ordnung befasst sich mit den Regeln zur Personenbeförderung.

      – Die Redaktion

  17. Hallo,

    Ich befinde mich in der Probezeit und besitze den B17. Die Frage: -Was passiert, wenn das Auto voll besetzt ist und die Begleitperson im Kofferraum. Welche Folgen hat es nur die 5€ oder auch Punkte/Aufbauseminar ? Und zählt die Begleitperson im Kofferraum noch als Begleitperson?

    Danke HansPeter

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Hans Peter,

      eine Rechtsberatung dürfen wir nicht vornehmen. Hier könnte Ihnen unter Umständen die Beratung durch einen Anwalt weiterhelfen.

      – Die Redaktion

  18. Hallo,
    vorab vielen Dank für die Info.
    Mit welcher Strafe kann man rechnen, wenn man im Wohnmobil auf zwei nicht-eingetragenen Sitzen (ohne Gurt) zusätzlich Personen mitführt? Zählt dieser Raum als “Ladefläche”?
    Zweite Frage:
    Da dort keine Gurte vorhanden sind, kann dann dennoch eine Strafe für das Nichtanschnallen vergeben werden?
    Beste Grüße

  19. Freundliches Hallo
    Ich bin angestellt in einem Pflege und Betreuungsunternehmen. U.a.befördere ich in meinem Privatfahrzeug
    Klienten meines Arbeitsgebers zum Einkaufen, Arztbesuch etc.
    Wird für diese Tätigkeit ein Personenbeförderungsschein benötigt?

  20. Guten Tag, es gibt die Ausnahmeregelung, die besagt, dass ich meine eigenen vier Kinder auf der Rücksitzbank transportieren darf, wobei die mittleren mit nur einem Beckengurt gesichert werden. Dies muss ich mir vom Landratsamt oder kreisfreier Stadt genehmigen lassen. Die Frage ist, wo ist das eventuell im Gesetz verankert, um der Stadt das schneller nachzuweisen?
    LG Anja

  21. Hallo, folgende Frage:
    VW Touran, 5 Sitzer.
    Auf der Rückbank sollen für eine kurze Autofahrt 4 Kinder mitgenommen werden.
    Rechts aussen ein Kind mit Kindersitz. Links ausser 12 jähriges Kind (über 150 cm).
    Mittig teilen sich 2 Kinder (11 Jahre über 150 cm) einen Sitz und Gurt.
    Welche Strafe habe ich zu erwarten?
    Vielen Dank im voraus.

  22. Hallo ,habe folgende Frage
    im Wohnmobil mit 4 eingetragen Sitzplätzen,werden 4 Erwachsene und zwei Kinder mittgenommen. 2 Erwachsene und die beiden Kinder sind angeschnalllt auf einem zugewiesenen Sitzplatz.Welche Strafe habe ich zu erwarten.

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Sepp,

      in der Regel sollte ein Verwarngeld von 30 Euro festgelegt werden.

      – Die Redaktion

  23. Hallo, habe folgende Frage:
    Ich bin 18 befinde mich noch 1 Jahr in der Probezeit. Was droht mir wenn ich eine 17 jährige Person im Kofferraum transportiert hätte und dabei erwischt worden wäre. Dabei waren alle 5 Plätze in der Fahrgastzelle belegt und das zulässige Gesamtgewicht wurde nicht überschritten. Vor allen dingen ist mir wichtig was ich wegen meiner Probezeit zu erwarten habe. LG Jan

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Jan,

      dabei handelt es sich um einen B-Verstoß und es droht ein Verwarngeld. Haben Sie bislang keinen weiteren B-Verstoß innerhalb der Probezeit erhalten, müssen Sie keine weiteren Maßnahmen befürchten.

      – Die Redaktion

  24. Ich hätte eine Frage
    VW t4 2 sitzer Trennwand zwischen Fahrerkabine und Laderaum
    Ich stelle 2-3 Sofas in denn Laderaum und nehme dort 6-8 Personen mit ( sagen wir mal aufm weg zur Party ) also insgesamt im Auto 10 Personen davon 2 Personen erlaubt und angeschnallt.
    Welche Strafe würde mich erwarten wenn mich die Polizei erwischen würde??

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Steffen,

      grundsätzlich wird ein Verwarngeld von 5 Euro fällig. Im Falle eines Unfalls kann es zudem dazu kommen, dass Ihr Versicherungsschutz erlischt und Sie die Schäden vollständig selbst zahlen müssen.

      – Die Redaktion

  25. Maximilian Süß

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Wir haben im Rahmen einer Veranstaltung im Nachbardorf einen Traktoranhänger umgebaut (komplett verschlossen inkl. geeigneten und festen Sitzplätzen) und möchten nun eine kurze Strecke auf öffentlicher Straße damit zurücklegen.(8 Personen auf dem Anhänger und der Fahrer) der Traktor ist landwirtschaftlich versichert und hat eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h. In der Zulassungsstelle wurde ein Genehmigungsantrag verweigert. Nun wäre meine Frage ob und wenn wie ein derartiges Vorhaben polizeilich geregelt/erlaubt ist? Und mit welcher Strafe müsste man im Falle einer Kontrolle rechnen?

    Vielen Dank im Voraus;

    • Hallo Maximilian,

      wenn die Zulassungsstelle einen entsprechenden Antrag abgelehnt hat, dürfen Sie das Fahrzeug nicht auf öffentlichen Straßen nutzen. Andernfalls könnten Sie für das “Fahren ohne Betriebserlaubnis” belangt werden.

      – Die Redaktion

  26. Hallo,

    was erwartet mich, wenn ich eine Person hinten im Transport mitnehme. Transporter hat 3 Sitzplätze, sind jedoch 4 Leute.

    Danke fein :)

    • Hallo Stefan,

      in diesem Fall haben Sie zu wenige Sicherheitsgurte. Das wären dann 30 Euro Bußgeld.

      – Die Redaktion

  27. Hallo, was erwartet mich wenn ich in einem normalen 5 Sitzer hinten 1 Person zu viel also 4 statt 3 mitnehme. Was würde mich bei 2 Personen zu viel also 5 auf der Rück Bank erwarten. Gilt hierbei pro Person zu viel ein bestimmter Betrag?

    Alle Personen über 18.

    Gruß

    • Hallo Jjohn,

      nach § 21 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) dürfen in Kraftfahrzeugen nicht mehr Personen befördert werden, als mit Sicherheitsgurten ausgerüstete Sitzplätze vorhanden sind.
      In der Regal fällt für einen Verstoß gegen die Vorschrift über die Mitnahme von Personen auf oder in Fahrzeugen ein Bußgeld in Höhe von 5,00 Euro an.
      Handelt es sich um Kinder, die ohne Sicherung mitgenommen werden, fallen die Bußgelder höher aus. Ist die Verkehrssicherheit des Fahrzeuges durch Ladung/ Besetzung eingeschränkt oder wird das zulässige Gewicht überschritten, fallen die Sanktionen wieder anders aus.

      – Die Redaktion

  28. Hallo, was erwartet mich wenn ich anstatt vier Personen (mit mir 5) eine weitere Person hinten auf dem Rücksitz mitnehme und ich aufgehalten werde ?

    • Hallo Natalie,

      nach § 21 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) dürfen in Kraftfahrzeugen nicht mehr Personen befördert werden, als mit Sicherheitsgurten ausgerüstete Sitzplätze vorhanden sind.
      In der Regal fällt für einen Verstoß gegen die Vorschrift über die Mitnahme von Personen auf oder in Fahrzeugen ein Bußgeld in Höhe von 5,00 Euro an.
      Handelt es sich um Kinder, die ohne Sicherung mitgenommen werden, fallen die Bußgelder höher aus. Ist die Verkehrssicherheit des Fahrzeuges durch Ladung/ Besetzung eingeschränkt oder wird das zulässige Gewicht überschritten, fallen die Sanktionen wieder anders aus.

      – Die Redaktion

  29. Ich fahre einen Pick Up. Das Fahrzeug hat sechs Sitze mit Kopfstützen und Dreipunktgurt. Es sind aber nur 5 Sitze eingetragen. Wenn ich aber alle sechs Sitze zur Personenbeförderung nutze. Was für eine Strafe erwartet mich im Falle eines Unfalls?

    • Hallo Andreas,
      werden mehr Personen als zulässig im Fahrzeug transportiert, droht dafür ein Verwarngeld in Höhe von 5 Euro. Darüber hinaus können im Falle eines Unfalls eine Teilschuld und Forderungen nach Schmerzensgeld drohen. Daher kann es sinnvoll sein, beim TÜV nachzufragen, ob die Eintragung des 6. Sitzes möglich ist.

      – Die Redaktion

  30. Hallo. Ich fahre einen Oldtimer, ehemaliger Krankenwagen Fensterbus mit Trennwand. Hinter der Trennwand ist gegen die Fahrtrichtung ein eingetragener Sitz mit original Gurt. Darf ich wenn ich Ladung transportiere gleichzeitig hinten eine Person transportieren? Was müsste ich bei der Ladungssicherung beachten?

  31. Wodurch unterscheiden sich diese beiden Tatbestände faktisch? Wann wird man verantwortlich und wann ist man das nicht?

    121118: Sie nahmen in einem Kraftfahrzeug ein Kind mit, ohne für die vorschrifts­mäßige Sicherung zu sorgen.

    121600: Sie beförderten als Kraftfahrzeug­führer ein Kind ohne jede Sicherung/sorgten als Verantwortlicher nicht für eine Sicherung des Kindes.

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Mychaela,

      bei der ersten Beschreibung wurde eine Sicherung vorgenommen, jedoch nicht ausreichend bzw. nicht vorschriftsmäßig. Bei dem zweiten Fall wurde gar keine Sicherung vorgenommen.

      Das Team von bussgeldkatalog.net

  32. Guten Tag,

    wir haben einen Opel Campo BJ 1994. Das Fahrzeug hat hinten zwei Sitze. Im Fahrzeug-Brief sind vier Sitze eingetragen. Aber es gibt im Originalzustand des Fahrzeuges hinten keine Gurte. Wir haben ein Kind und möchten gemeinsam verreisen. Darf ich hinten die Gurte nachrüsten (also von einem anderen Fahrzeug, denn es gibt ja keine originalen) und dann das Kind im Kindersitz mitnehmen? Technich sehe ich kein Problem und Platz ist auch genug. Das Fahrzeug ist kein Oldtimer.

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Müller,

      Sie dürfen die Gurte nicht nur nachrüsten, wenn Sie ein Kind auf der Rückbank mitnehmen möchten, Sie sind dazu verpflichtet – schließlich besteht ja die allgemeine Anschnallpflicht. Wenn Sie technische Fragen diesbezüglich haben, können Sie sich an eine Werkstatt in Ihrer Nähe oder auch an eine Fahrerlaubnisbehörde wenden.

      Das Team von bussgeldkatalog.net

  33. Warum beträgt das Bußgeld für zum Beispiel Personentransport auf der Ladefläche nur 5€, aber das Mitfahren ohne angelegten Sicherheitsgurt 30€? Wenn ich woanders als auf den Sitzen transportiert werde, dann habe ich ja sowieso keinen Sicherheitsgurt angelegt. Addieren sich diese beiden Geldbußen oder wie ist das zu verstehen?

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Thomas,

      was die genauen Entscheidungsgrundlagen für diese Bußgelder sind, können wir Ihnen leider nicht beantworten. In der Regel kann jedoch davon ausgegangen werden, dass die jeweilige Strafe im konkreten Fall höher ist – schließlich haben auch Fragen nach Gefährdung, ob die Möglichkeit eines Transportes im Wageninneren bestand etc. Einfluss auf das Strafmaß. Es könnte als ein Addieren verstanden werden, die genaue Sanktion ist letzen Endes immer Sache der ausstellenden Behörde.

      Das Team von bussgeldkatalog.net

  34. Hallo,

    a) wie hoch fällt das Bußgeld in der Summe für alle Fahrzeuginsassen voraussichtlich aus, wenn in einem Sprinter mit einer Sitzbank mit drei Gurten bzw. Sitzen (ungewerblich und einmalig) vier erwachsene Personen befördert werden? Alle vorhandenen Gurte werden ordnungsgemäß genutzt (also nicht ein Gurt für 2 Personen).

    b) wie verhält es sich, wenn die vierte Person auf der leeren Ladefläche des Sprinters sitzt?

    Vielen Dank!

    • bussgeldkatalog.net

      Hallo Connor,

      Personen auf der Ladefläche eines Fahrzeugs zu transportieren, wird mit einem Bußgeld von 5 Euro bestraft. Für weitere Auskünfte sollten Sie sich jedoch lieber an einen Anwalt wenden.

      Das Team von bussgeldkatalog.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.