Wohnmobil: Ein Unfall kann passieren

Was ist zu beachten, wenn mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen ein Unfall geschieht?

Mit dem Wohnmobil einen Unfall zu haben, kann oft auf mangelnde Fahrpraxis zurückgeführt werden.

Mit dem Wohnmobil einen Unfall zu haben, kann oft auf mangelnde Fahrpraxis zurückgeführt werden.

Mit dem Wohnwagen oder dem Wohnmobil zu verreisen, ist in Deutschland und auch in Europa äußerst beliebt. Die Flexibilität und Unabhängigkeit, die diese Art zu reisen mit sich bringt, ist für viele Urlauber attraktiv. Allerdings wissen die wenigsten wie sie sich mit dem einen Wohnwagen oder Wohnmobil bei einem Unfall am besten verhalten oder einen solchen vermeiden können.

Oft ist Unwissenheit bezüglich des Verhaltens des Fahrzeugs eine der Hauptursachen bei Unfällen mit Wohnmobilen oder Wohnwagen. Fahrer sind meist nicht an die anderen Dimensionen und Maße gewöhnt oder beachten nicht das andere Fahrverhalten ihres Autos, wenn ein Wohnwagen angehängt ist.

Wie Sie sich bei einem Unfall mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen richtig verhalten und welche weiteren Ursachen es für diese Unfälle gibt, erfahren Sie im nachfolgenden Ratgeber.

Wohnmobil: Ein Unfall kann mehrere Ursachen haben

Mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil unterwegs sind die meisten nur in den Urlaubszeiten und selten das ganze Jahr über. Das heißt, die Fahrpraxis ist nicht so ausgeprägt vorhanden wie bei einem Auto, dessen Nutzung zu den alltäglichen Gewohnheiten gehört.

Daher unterschätzen einige Fahrer, die Auswirkungen, die ein Wohnwagenanhänger auf die Fahreigenschaften des PKW hat oder dass sich ein Wohnmobil anders verhält als ein kleineres Auto. So kommt es aufgrund mangelnder Erfahrung mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil zum Unfall kommen.

Dass ein Anhänger die Fahreigenschaften des Fahrzeugs beeinflusst, wissen die meisten Verkehrsteilnehmer. Dies wirkt sich besonders in den Kurven, bergab und beim Bremsen aus. Hier kann eine nicht ausreichende Fahrpraxis zu falschen oder zu zögerlichen Reaktionen führen. Im schlimmsten Fall bricht der Wohnwagen dann aus oder kippt sogar um.

Ein Unfall mit dem Wohnwagen geschieht meist auf dem Weg in den Urlaub.

Ein Unfall mit dem Wohnwagen geschieht meist auf dem Weg in den Urlaub.

Oft denken Fahrer nicht daran, dass ein Wohnwagen in den meisten Fällen auch breiter und das Gespann länger ist als der normale PKW.

Ähnlich kann das bei einem Wohnmobil aussehen, wenn Fahrer die geänderten Dimensionen des Wohnmobils nicht beachten und daher in gefährlichen Situationen nicht richtig reagieren können. Ein Unfall ist dann oft die Folge.

Sowohl beim Wohnwagen als auch beim Wohnmobil ist die Ladungssicherung ein wichtiges Thema. Sind das Gepäck und alle anderen Gegenstände falsch verteilt oder nicht richtig gesichert, können umherfliegende Teile im Wohnwagen oder Wohnmobil einen Unfall auslösen.

Darüber hinaus kann eine Überladung auch zu einer Überbelastung führen, was dann die Reaktion des Gespanns oder Wohnmobils unberechenbar machen kann. Daher ist immer auf das zulässige Gesamtgewicht zu achten.

Wie verhalten Sie sich richtig, wenn es mit Wohnwagen oder Wohnmobil zum Unfall kam?

Ist es mit einem Wohnwagen oder Wohnmobil zum Unfall gekommen, sollten Beteiligte einige grundsätzliche Regeln beachten. Zunächst ist die Unfallstelle abzusichern. Hierfür ist die Warnblinkanlage einzuschalten, eine Warnweste beim Verlassen des Fahrzeugs anzulegen und das Warndreieck aufzustellen.

Unfallbeteiligte müssen nun einschätzen, ob nur ein Blechschaden vorliegt oder Personen verletzt wurden. Gibt es Verletzte, sind der Notarzt sowie die Polizei zu rufen und dann Erste Hilfe zu leisten. Alle Beteiligten sollten am Unfallort verbleiben bis die Rettungskräfte eingetroffen sind.

Wer übernimmt bei einem Unfall die Kosten?

Sind Urlauber mit einem Wohnwagen unterwegs, muss sowohl für den PKW als auch für den Anhänger eine Versicherung vorliegen. Ein Unfallschaden ist dann auch beiden Versicherungen zu melden. Kommt es mit einem Wohnmobil zum Unfall, greift dann verständlicherweise nur eine Versicherung.

Auch bei einem Unfall mit dem Wohnwagen ist Erste Hilfe zu leisten.

Auch bei einem Unfall mit dem Wohnwagen ist Erste Hilfe zu leisten.

Die Versicherung des Unfallverursachers ist in der Regel für die Schadensregulierung zuständig. Daher sind Unfallschäden am Wohnwagen oder Wohnmobil nach dem Unfall auch dieser zu melden.

Kommt es bei der Regulierung zu Problemen, ist es empfehlenswert, einen Anwalt hinzu­zuziehen. Unfallopfern steht eine kostenlose rechtliche Unterstützung zu. Die Kosten müssen vom Verursacher beziehungsweise dessen Versicherung übernommen werden.

Einen Unfall mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil verhindern

Um mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil einen Unfall zu verhindern, ist es immer ratsam, vor Antritt der Reise das Fahren mit dem Gespann oder dem Wohnmobil zu üben. Fahrpraxis kann einen großen Einfluss auf die Reaktionen während einer gefährlichen Situation haben. Fahrer lernen so, die Ausmaße des Fahrzeugs oder Gespanns richtig einzuschätzen und das Fahrverhalten vorauszusehen.

Es bieten sich spezielle Fahrsicherheitstrainings an, die auf das Fahren mit Wohnwagen oder Wohnmobil ausgerichtet sind. In diesen Trainings sind auch die richtige Ladungssicherung sowie das Beachten des zulässigen Gesamtgewichtes wichtige Themen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,03 von 5)
Wohnmobil: Ein Unfall kann passieren
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder