Startseite / Unfallstelle richtig absichern: Wie es geht & warum es wichtig ist

Unfallstelle richtig absichern: Wie es geht & warum es wichtig ist

Durch Warndreieck und Co. Folgeunfälle vermeiden

Absicherung einer Unfallstelle: Warnblinker, -dreieck und –weste sind Pflicht!
Absicherung einer Unfallstelle: Warnblinker, -dreieck und –weste sind Pflicht!

Passiert ein Unfall, kann es schnell gefährlich werden. Besonders bei schlechten Wetterverhältnissen oder in einer schwer einsehbaren Kurve können vor allem nachfolgende Fahrzeuge in Gefahr geraten. Zwar soll ein Autofahrer immer vorsichtig und vorausschauend unterwegs sein, aber ein Fahrer erwartet trotzdem nicht hinter jeder Kurve einen möglichen Unfall.

Um nachfolgenden Verkehr nach einem Unfall nicht in zusätzliche Gefahr zu bringen, ist es umso wichtiger, die Unfallstelle richtig abzusichern. Doch wie gelingt das? Was muss alles dafür beachtet werden? Das Wichtigste rund um die Absicherung einer Unfallstelle können Sie in diesem Ratgeber nachlesen.

Warum das Absichern einer Unfallstelle wichtig ist

Das Absichern der Unfallstelle steht ganz oben auf der To-Do-Liste nach einem Unfall, denn für die sogenannte Rettungskette ist dies von besonderer Bedeutung. Leisten Sie beispielsweise Erste Hilfe, bevor Sie die Unfallstelle absichern, bringen Sie sich oftmals selbst in Gefahr. Möglicherweise kommt es sogar zu einem weiteren Unfall, bei welchen Sie selbst verletzt werden. Die eigene Sicherheit sollte also immer Priorität haben.

In Sachen “Verhalten bei einem Unfall” ist der erste Schritt also immer, den Unfallort abzusichern oder absichern zu lassen von anderen, sollten Sie dazu selbst nicht mehr in der Lage sein.

Auf diese Weise sind Fahrzeuge, die nach Ihnen kommen, vorgewarnt und wissen, dass sie an dieser Stelle besonders vorsichtig unterwegs sein sollten. Eventuell besteht sogar Bedarf, dass nachfolgende Verkehrsteilnehmer anhalten und Ihnen helfen. Gaffer sollten Sie versuchen zu ignorieren.

Unfallstelle sichern: So funktioniert’s!

Unfallstelle absichern: Die Feuerwehr ist immer bei Gefahrgutunfällen zu verständigen.
Unfallstelle absichern: Die Feuerwehr ist immer bei Gefahrgutunfällen zu verständigen.

Auch wenn Sie gern eher helfen würden, so sollten Erste-Hilfe-Maßnahmen erst an zweiter Stelle kommen. Denn nur wenn Sie Gegenstände von der Fahrbahn entfernen, die ein Hindernis darstellen, und die Unfallstelle ausreichend absichern, können Sie die Gefahr reduzieren, dass Folgeunfälle entstehen.

Dabei sollten Sie folgende Punkte beachten, wenn Sie eine Unfallstelle absichern wollen:

  • Leicht beschädigte, noch fahrtaugliche Autos sollten am Fahrbahnrand abgestellt werden, damit diese nicht den Weg versperren.
  • Im Anschluss sollten Sie die Warnblinkanlage des betreffenden Fahrzeugs anstellen.
  • Danach sollten Sie Ihre Warnweste aus dem Kofferraum holen und anziehen.
  • Im Anschluss sollten Sie das Warndreieck aufstellen, was zur verpflichtenden Standardausrüstung in jedem Auto gehört. In der Regel ist dieses etwa hundert Meter vor der Unfallstelle hinzustellen – bei Hindernissen oder Kurven auch etwas weiter davor.
Es gelten also folgende Schritte nach einem Unfall: Unfallstelle korrekt absichern, Erste Hilfe leisten und den Rettungsdienst alarmieren.

Absicherung einer Unfallstelle durch die Feuerwehr

Noch bevor die Polizei eintrifft, sollten Sie den Unfallort absichern.
Noch bevor die Polizei eintrifft, sollten Sie den Unfallort absichern.

Unter bestimmten Umständen können Sie leider nicht viel tun, um den Unfallort zu sichern. Das Absichern einer Unfallstelle ist dann Feuerwehr-Sache.

Das ist zum Beispiel der Fall bei Unfällen mit Gefahrgut. Zwar können Sie hier ein Warndreieck in ausreichender Entfernung platzieren, aber spätestens dann ist es ratsam, einen gewissen Sicherheitsabstand zum betreffenden Fahrzeug zu lassen, damit Ihnen selbst nichts passiert.

Auf diese Weise ist Ihr Verhalten bei einem Unfall korrekt. Nachdem Sie sich und andere Beteiligte aus der Gefahrenzone entfernt haben, gilt es, die Feuerwehr zu verständigen bzw. den Notruf wählen – und das so schnell es geht. Bleiben Sie dabei ruhig und warten, bis die Rettungskräfte bei Ihnen zur Hilfe eintreffen und weitere Anweisungen gibt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.