Startseite / Geschwindigkeitsbegrenzung in Deutschland: Autobahn, Landstraße und innerorts
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Geschwindigkeitsbegrenzung in Deutschland: Autobahn, Landstraße und innerorts

Weitere Ratgeber zur Geschwindigkeits­begrenzung

Hier finden Sie weiterführende Informationen zur Geschwindigkeitsbegrenzung:

Warum definiert die StVO eine Geschwindigkeitsbegrenzung?

Eine Geschwindigkeitsbegrenzung sollte bei schlechter Witterung erfolgen.
Eine Geschwindigkeitsbegrenzung sollte bei schlechter Witterung erfolgen.
Eine der häufigsten Ursachen für schwerwiegende Unfälle im Straßenverkehr ist überhöhte Geschwindigkeit. Auch daher legt der Gesetzgeber in der Straßenverkehrsordnung (StVO) für unterschiedliche Strecken in Deutschland eine Geschwindigkeitsbegrenzung fest.

Dadurch soll die allgemeine Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer verbessert werden. Dabei gilt nicht immer dasselbe Tempolimit für alle Kfz. Eine Unterscheidung beispielsweise zwischen Pkw und Lkw ist wichtig.

Gibt es in Deutschland eine Autobahn ohne Geschwindigkeitsbegrenzung? Wie lange gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung? Wie schnell dürfen Sie innerorts fahren? All jenen Fragen geht der nachfolgende Ratgeber auf den Grund und informiert Sie umfassend.

Geschwindigkeitsbegrenzung innerorts

Gerade innerhalb geschlossener Ortschaften ist eine Geschwindigkeitsbegrenzung von großer Wichtigkeit. Nehmen hier doch nicht nur Kraftfahrzeuge, sondern auch Fußgänger und Fahrradfahrer am Straßenverkehr teil. Grundsätzlich darf innerorts nicht schneller als 50 km/h gefahren werden.

Allerdings wird auch eine besondere Rücksicht gegenüber Kindern und älteren Menschen gefordert. Dies ist in § 3 Absatz 2a StVO geregelt:

Wer ein Fahrzeug führt, muss sich gegenüber Kindern, hilfsbedürftigen und älteren Menschen, insbesondere durch Verminderung der Fahrgeschwindigkeit und durch Bremsbereitschaft, so verhalten, dass eine Gefährdung dieser Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist.

Diesbezüglich kann auch durch Schilder eine Geschwindigkeitsbegrenzung angeordnet werden. Dies ist beispielsweise vor Schulen und Kindergärten oft zu beobachten. Häufig gilt dort temporär eine per Verkehrszeichen angeordnete Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h.

Wann wird eine Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben?

Die Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung wird per Schild angezeigt. Es handelt sich dabei um ein Verkehrsschild, auf welchem das Tempolimit angezeigt wird. Diese Angabe ist durchgestrichen, sodass dieses Verkehrszeichen eine Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung anzeigt.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Landstraße

Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Landstraße variiert je Kfz.
Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Landstraße variiert je Kfz.
Doch wie hoch ist die auf der Landstraße vorgegebene Geschwindigkeitsbegrenzung? Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten, da hierbei wichtig ist, mit welchem Kraftfahrzeug Sie unterwegs sind. Grundsätzlich greifen drei verschiedene Tempolimits, sofern Verkehrsschilder nicht etwas anderes bestimmen:

  • 60 km/h: Kfz über 7,5 t, Kfz über 3,5 t mit Anhänger und Busse mit Fahrgästen, für die keine Sitzplätze zur Verfügung stehen
  • 80 km/h: Kfz von 3,5 bis 7,5 t (ausgenommen Pkw), Pkw mit Anhänger, Lkw und Wohnmobile bis 3,5 t mit Anhänger und Busse (auch mit Gepäckanhänger)
  • 100 km/h: Pkw und andere Kfz bis 3,5 t
Achtung: Diese Höchstgeschwindigkeiten gelten nur unter guten Bedingungen. Bei starkem Regen oder Schneefall muss das Tempo so angepasst werden, dass Sie das Fahrzeug ständig beherrschen können. Auch bei schlechter Sicht muss die Geschwindigkeit unbedingt angepasst werden.

Wann auf der Autobahn keine Geschwindigkeitsbegrenzung herrscht

Die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen in Europa können teilweise stark variieren. Deutschland sticht mit einer Besonderheit heraus: Auf einigen Streckenabschnitten herrscht auf der Autobahn kein Tempolimit.

Allerdings gilt dies nur für Pkw und andere Kfz bis zu einem Gewicht von 3,5 t. Für diese gilt keine Geschwindigkeitsbegrenzung, eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h wird empfohlen. Lkw und Pkw mit Anhänger unterliegen auf der Autobahn in aller Regel einem Tempolimit von 80 km/h.

Bußgeldrechner: Geschwindigkeitsbegren­zung überschritten

Wird die angegebene Geschwindigkeitsbegrenzung missachtet, drohen Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog. Dabei kann es sich um ein Bußgeld, Punkte in Flensburg oder ein Fahrverbot handeln. Welche Sanktionen Sie erwarten, wenn Sie bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts oder außerorts geblitzt werden, können Sie unserem kostenlosen Bußgeldrechner entnehmen.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.