Verkehrsregeln in Norwegen

Welche Verkehrsregeln gelten in Norwegen?
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Hohe Bußgelder sind in Norwegen

Die Verkehrsregeln in Norwegen unterscheiden sich teilweise von denen in Deutschland.

Die Verkehrsregeln in Norwegen unterscheiden sich teilweise von denen in Deutschland.

Das Königreich Norwegen wird regelmäßig mit Superlativen versehen. Der Demokratieindex zeichnet es als demokratischstes Land der Welt aus, der Index der menschlichen Entwicklung der Vereinten Nationen stuft Norwegen zudem als das weltweit am weitesten entwickelte Land ein.

Das durch Rohstoffe besonders wohlhabend gewordene Land zeichnet sich zudem durch ein großzügiges und gerne zum Vorbild genommenes Sozialsystem aus. Kein Wunder eigentlich, dass auch eine Missachtung der Verkehrsregeln in Norwegen teilweise zu einem Bußgeld besonders hoher Natur führen kann.

Im folgenden Ratgeber machen wir Sie damit vertraut, was es bedeuten kann, wenn der Bußgeldbescheid aus dem Ausland aus Norwegen kommt und welche besonderen Verkehrsregeln Sie kennen müssen.

Bußgeltkatalog in Norwegen (Auszug)

VerstoßBußgeld
20 km/h zu schnellab ca. 375 Euro
über 50 km/h zu schnellab ca. 900 Euro
Parkverstoßca. 600 Euro
Hauptuntersuchungca. 540 Euro
Alkohol am Steuerca. 520 Euro
Missachtung der Gurtpflichtca. 155 Euro
Telefon am Steuerca. 135 Euro

Die Maut in Norwegen und wie sie zu bezahlen ist

Die Maut wurde in Norwegen bereits vor über 70 Jahren eingeführt.

Die Maut wurde in Norwegen bereits vor über 70 Jahren eingeführt.

Bereits vor über 70 Jahren wurde in Norwegen eine Mautpflicht eingeführt. Der Grund – die Instandhaltung von Brücken und Straßennetzen – ist geblieben, das Bezahlsystem hingegen wurde seitdem modernisiert. Über das System „AutoPass“ kann in Norwegen die Maut leicht bezahlt werden. Um sich für Autopass zu registrieren, sind eine Kreditkarte und das Kfz-Kennzeichen vonnöten.

Bei der Anmeldung wird eine Kaution von ca. 30 Euro bei einem Pkw und ca. 100 Euro für einen Lkw hinterlegt.
Der Betrag verringert sich infolge der mautgebührpflichtigen Fahrten und wird erneut abgezogen, falls er aufgebraucht sein sollte. Drei Monate nach Ablauf des Vertrags wird eine mögliche Restsumme zurückerstattet.

Eine Zahlung der Maut ist in den Verkehrsregeln von Norwegen verpflichtend vorgesehen. Wer keine Möglichkeit der Zahlung wahrnimmt, muss neben den Rechnungen für eine Nachzahlung auch mit hohen Gebühren und Mahnkosten rechnen.

Mit der Registrierung wird ein vorübergehender, maximal drei Monate gültiger Vertrag abgeschlossen, aufgrund dessen Sie auf allen AutoPass-gekennzeichneten Straßen in Norwegen fahren dürfen. Auto, Lkw und Co. werden dann beim Befahren durch die Mautstationen erfasst, die Gebühr in der Folge automatisch berechnet. Motorräder zahlen in Norwegen allerdings keine Maut.

Sollten Sie sich gegen das automatisierte System entscheiden, können Sie die Zahlung auch vor Ort leisten. Die automatischen Terminals nehmen jedoch anteilig klar zu und nicht an einer „manuellen” Mautstation vorbeigefahren zu sein, entbindet nicht von der Mautpflicht. In der Regel ist es auch möglich, die Gebühr an einer der Mautstation nahe gelegenen Tankstelle zu bezahlen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung in Norwegen ist eine teure Angelegenheit

In Norwegen ist eine Geschwindigkeitsüberschreitung weit teuer als in den meisten anderen Ländern.

In Norwegen ist eine Geschwindigkeits­überschreitung weit teuer als in den meisten anderen Ländern.

Norwegen ist reich gesegnet mit engen, kurvenreichen und steilen Streckenabschnitten – dementsprechend niedrig sind die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten. Die Verkehrsregeln in Norwegen sehen innerorts noch das bekannte Tempolimit von 50 km/h vor; außerorts dürfen hingegen maximal 80 km/h gefahren werden, auf Autobahnen je nach Landesteil 90 km/h bzw. 100 km/h.

Dies gilt jedoch nur für Motorräder, Autos und Wohnmobile unter 3,5 Tonnen. Für alle anderen Fahrzeuge ist den Verkehrsregeln in Norwegen zufolge bei 80 km/h Schluss. Andernfalls droht umgerechnet ein Bußgeld von mindestens 375 Euro.

Gespanne, die mit einem ungebremsten Anhänger fahren, der zudem mehr als 300 kg an Gesamtgewicht aufweist, dürfen überall (außer innerorts) maximal mit 60 km/h unterwegs sein.

Übrigens: Eine Winterreifenpflicht ist in den Verkehrsregeln von Norwegen trotz der nördlichen Lage für die meisten Pkws nicht vorgesehen. Fahrzeuge über 3,5 Tonnen müssen hingegen zwischen dem 15. November und dem 31. März Reifen mit mindestens drei Millimetern Profiltiefe aufweisen. Ganzjahresreifen müssen sogar 5 Millimeter Profiltiefe aufweisen. Werden zudem keine Schneeketten zumindest mitgeführt, kann unter Umständen die Einreise verweigert werden.

Geschwindigkeits- und Alkoholverstöße unter besonderer Beobachtung

In Norwegen kann eine Geschwindigkeitsüberschreitung sehr teuer werden. Neben Alkoholdelikten werden sie mit am drastischsten geahndet und verfolgt. Das Bußgeld kann in Norwegen zudem von der Polizei direkt vor Ort erhoben werden. Außerdem sind die norwegischen Beamten dazu befugt, bei Straßenverkehrskontrollen einen Drogentest in Form einer Blutuntersuchung zu machen. Nach den Verkehrsregeln in Norwegen liegt die Promillegrenze lediglich bei 0,2. Ein Unfall unter Alkoholeinfluss verschärft die Strafe noch einmal.

Weitere Verkehrsregeln aus Norwegen, die Sie dringend kennen sollten

Sie wollen keine Strafzettel aus Norwegen riskieren? Folgende Verkehrsregeln sollten Sie bei Ihrem Besuch dringend kennen, um diesbezüglich auf Nummer sicher zu gehen:

  • In Norwegen herrscht eine ganzjährige Lichtpflicht.
  • Straßenbahnen haben immer Vorfahrt.
  • In Norwegen muss eine Warnweste so im Auto deponiert werden, dass Sie vom Fahrersitz aus gut erreichbar ist. Dies gilt für alle Fahrer von in Norwegen zugelassenen Fahrzeugen – also beispielsweise auch von Mietwagen mit norwegischen Kfz-Kennzeichen.
  • „All stans forbudt“ bezeichnet Halte- und Parkverbote. Befindet sich am Fahrbahnrand eine durchgezogene weiße Linie, ist das Parken in Norwegen ganz untersagt.
  • Wurde bei einem Wildunfall ein Tier verletzt oder getötet, ist unverzüglich die Polizei zu informieren.

Müssen Bußgelder aus Norwegen überhaupt gezahlt werden?

Da das Land zum EWR gehört, kann ein Bußgeld aus Norwegen auch in Deutschland vollstreckt werden.

Da das Land zum EWR gehört, kann ein Bußgeld aus Norwegen auch in Deutschland vollstreckt werden.

Die Sanktionen für die Missachtung der Verkehrsregeln sind in Norwegen streng, doch kann das die Fahrer auch nach Deutschland verfolgen? Es kann. Zwar ist Norwegen kein Teil der Europäischen Union (EU), dafür aber Mitglied des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR). Das Vollstreckungsabkommen zwischen den EU-Staaten gilt gleichermaßen auch für Mitglieder des EWR.

Wer in Norwegen gegen geltende Verkehrsregeln verstößt, kann daher auch in Deutschland dafür belangt werden.

Aufgrund der gleichen Voraussetzung ist es auch möglich, mit dem EU-Führerschein in Norwegen zu fahren. Fahrer über 75 Jahre müssen in Norwegen neben dem Führerschein jedoch ein Gesundheitsattest dabeihaben.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,78 von 5)
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder