Sicherheitsabstand in Deutschland: Was ist vorgeschrieben?

Ein angemessener Sicherheitsabstand kann dazu beitragen, Unfälle zu vermeiden.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Weitere Ratgeber zum Thema Sicherheitsabstand

Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Thema:

Ausreichend Abstand sorgt für Sicherheit

Bei der Teilnahme am Straßenverkehr müssen Autofahrer eine Menge Vorschriften beachten. Denn nur dadurch lassen sich das Unfallrisiko auf den Straßen reduzieren und ein gewisses Maß an Verkehrssicherheit gewährleisten. So enthält die Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) neben den gesetzlichen Bestimmungen zur zulässigen Geschwindigkeit, den Vorfahrtsregeln und der Bedeutung der verschiedenen Verkehrsregeln auch die Vorgaben zum Sicherheitsabstand.

Bußgeldrechner zum Sicherheitsabstand beim Pkw

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Bußgeldtabelle zum Sicherheitsabstand beim Pkw

TatbestandBußgeld in EuroPunkteFahrverbot in Monat(e)Lohnt ein Einspruch?
Verstoß gegen den Sicherheitsabstand bei weniger als 80 km/h
25
...mit Gefährdung30
...mit Sachbeschädigung35
Verstoß gegen den Sicherheitsabstand bei über 80 km/h
...Abstand weniger als 5/10 des halben Tachowertes75 1
...Abstand weniger als 4/10 des halben Tachowertes100 1
...Abstand weniger als 3/10 des halben Tachowertes160 1
...Abstand weniger als 2/10 des halben Tachowertes240 1
...Abstand weniger als 1/10 des halben Tachowertes320 1
Verstoß gegen den Sicherheitsabstand bei über 100 km/h
...Abstand weniger als 5/10 des halben Tachowertes75 1
...Abstand weniger als 4/10 des halben Tachowertes100 1
...Abstand weniger als 3/10 des halben Tachowertes160 21 Hier prüfen
...Abstand weniger als 2/10 des halben Tachowertes240 22 Hier prüfen
...Abstand weniger als 1/10 des halben Tachowertes320 23 Hier prüfen
Verstoß gegen den Sicherheitsabstand bei über 130 km/h
... Abstand weniger als 5/10 des halben Tachowertes100 1
...Abstand weniger als 4/10 des halben Tachowertes180 1
...Abstand weniger als 3/10 des halben Tachowertes240 21 Hier prüfen
...Abstand weniger als 2/10 des halben Tachowertes320 22 Hier prüfen
...Abstand weniger als 1/10 des halben Tachowertes400 23 Hier prüfen
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Bußgeldtabelle zum seitlichen Sicherheitsabstand

TBNRTatbestandStrafe (€)Punkte
103708Sie gefährdeten als Fahrzeugführer ein Kind/einen Hilfsbedürftigen/einen älteren Menschen, insbesondere durch unzureichenden Seitenabstand beim Vorbeifahren/Überholen.801
103709Sie schädigten als Fahrzeugführer ein Kind/einen Hilfsbedürftigen/einen älteren Menschen, insbesondere durch unzureichenden Seitenabstand beim Vorbeifahren/Überholen.1001
105112Sie hielten beim Überholen keinen ausreichenden Seitenabstand zu anderen Verkehrsteilnehmern ein.30
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Warum ist der Sicherheitsabstand im Straßenverkehr wichtig?

Ein angemessener Sicherheitsabstand kann dazu beitragen, Unfälle zu vermeiden.

Ein angemessener Sicherheitsabstand kann dazu beitragen, Unfälle zu vermeiden.

Laut der Jahresbilanz des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) zum Fahrzeugbestand waren am 01. Januar 2018 rund 63,7 Millionen Fahrzeuge in Deutschland zugelassen. Das ergibt eine Fahrzeugdichte von 687 Kfz auf 1.000 Einwohner. Bei diesen Zahlen verwundert es nicht, dass der Raum auf Deutschlands Straßen teilweise umkämpft ist und sich die Fahrzeuge mitunter sehr nahe kommen.

Die starke Auslastung der Straßen wirkt dabei nicht selten negativ auf den notwendigen Sicherheitsabstand und somit auch auf die allgemeine Verkehrssicherheit aus. Denn dieser Abstand soll gewährleisten, dass Autofahrer im Notfall das eigene Fahrzeug noch rechtzeitig anhalten und dadurch einen Unfall verhindern können.

Doch welche Distanz ist zwischen den einzelnen Verkehrsteilnehmern vorgeschrieben? Existiert eine Formel um den Sicherheitsabstand beim Auto berechnen? Schreibt der Gesetzgeber auch einen seitlichen Mindestabstand vor? Und was droht Autofahrern als Strafe, wenn der Sicherheitsabstand nicht eingehalten wird? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Was besagt die StVO zum Sicherheitsabstand nach vorne?

Wann ist der Sicherheitsabstand laut StVO „angemessen“?

Wann ist der Sicherheitsabstand laut StVO „angemessen“?

Wie zuvor bereits angemerkt, ist ein angemessener Sicherheitsabstand für die sichere Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr von elementarer Bedeutung. Denn nur so haben Sie im Ernstfall genug Platz für den Bremsweg. Doch welche gesetzlichen Vorgaben gelten zum Sicherheitsabstand? In § 4 Abs. 1 StVO heißt es dazu:

Der Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug muss in der Regel so groß sein, dass auch dann hinter diesem gehalten werden kann, wenn es plötzlich gebremst wird.

Wie dieser Auszug aus der StVO zeigt, bleibt der Gesetzgeber eine konkrete Angabe in Metern oder eine Methode für die Berechnung vom Sicherheitsabstand schuldig. Dies liegt vor allem daran, dass die angemessene Entfernung zum vorausfahrenden Fahrzeug grundsätzlich ein sehr variabler Wert ist. Denn hierbei gilt es immer auch die äußeren Umstände zu beachten.

So können schlechte Wetterverhältnisse – wie Schnee und Regen – den Bremsweg beeinflussen. Laut einer Schätzung des ADAC wirken sich die Witterungsbedingungen wie folgt auf den Bremsweg bei Tempo 50 aus:

  • Trockene Fahrbahn: 11 m Bremsweg
  • Regennasse Fahrbahn: 20 m Bremsweg
  • Schneebedeckte Fahrbahn: 37 m Bremsweg
  • Vereiste Fahrbahn: 100 m Bremsweg

Anhand dieser Zahlen zeigt sich, dass pauschale Angaben zum Sicherheitsabstand nur schwer möglich sind und Autofahrer je nach Witterung ihr Fahrverhalten anpassen müssen.

Die einzige konkrete Angabe zum Sicherheitsabstand existiert zu Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t und Bussen. In diesem Fall schreibt der Gesetzgeber in § 4 Abs. 3 StVO ab einer Geschwindigkeit von 50 km/h einen Mindestabstand von 50 m vor.

Achtung! Beim angemessenen Abstand gilt es immer auch die eigene Reaktionszeit zu berücksichtigen. Denn bis das Gehirn eine Gefahrensituation erkennt, diese Informationen verarbeitet und mit einem entsprechenden Verhalten reagiert – also eine Vollbremsung veranlasst – vergehen mitunter entscheidende Augenblicke.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Sicherheitsabstand berechnen: Welche Formel gilt?

Außerorts lautet die Faustformel für den Sicherheitsabstand: Entfernung gleich halber Tacho.

Außerorts lautet die Faustformel für den Sicherheitsabstand: Entfernung gleich halber Tacho.

Der Umstand, dass der Gesetzgeber keine konkreten Werte für einen angemessenen Sicherheitsabstand definiert, kann für Autofahrer die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben erschweren. Als Orientierung lassen sich daher die Angaben aufgreifen, auf die sich die Rechtsprechung verständigt hat.

Demnach sollte beim Auto der Sicherheitsabstand innerorts grundsätzlich der Strecke entsprechen, die das Fahrzeug innerhalb einer Sekunde zurücklegt. Für die Berechnung zum Sicherheitsabstand beim Auto lautet die Formel innerhalb geschlossener Ortschaften demnach wie folgt:

Sicherheitsabstand innerorts = Geschwindigkeit ÷ 3,6

Gemäß dieser Berechnung muss der Sicherheitsabstand bei 50 km/h mindestens 14 m betragen. Dies entspricht in etwa der Länge von drei Pkw.

Außerhalb geschlossener Ortschaften erlaubt der Gesetzgeber in der Regel ein höheres Tempo als im Stadtverkehr. Dies wirkt sich auch auf den Bremsweg aus und hat zur Folge, dass sich auch der notwendige Abstand vergrößern muss.

Möchten Sie den angemessenen Sicherheitsabstand auf der Autobahn berechnen, gilt dafür folgende Formel:

Sicherheitsabstand außerorts = (Geschwindigkeit ÷ 3,6) x 2

Sind Sie mit Tempo 80 auf einer Landstraße unterwegs, muss die Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug laut dieser Rechnung bei mindestens 44 m liegen.

Alternativ dazu können Sie außerhalb geschlossener Ortschaften und auf der Autobahn den Sicherheitsabstand mit einer Faustformel ermitteln. Die Methode „Abstand gleich halber Tachowert“ ermöglicht dabei eine grobe Orientierung. Fahren Sie 80 km/h müsste der Sicherheitsabstand demnach mindestens 40 m betragen – immerhin ein Unterschied von 4 m zur Berechnung.

Seitlicher Sicherheitsabstand bei Fahrrad, Auto und Bus

Der seitliche Sicherheitsabstand ist beim Überholen zu beachten.

Der seitliche Sicherheitsabstand ist beim Überholen zu beachten.

Zusätzlich zur Entfernung zum vorausfahrenden Verkehrsteilnehmer wird von Gesetzgeber auch ein seitlicher Sicherheitsabstand in der StVO definiert. Dieser ist insbesondere bei Überholvorgängen von besonderer Relevanz, da nur so zu gewährleisten ist, dass bei einem solchen Fahrmanöver kein anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet oder behindert wird.

Zum seitlichen Sicherheitsabstand beim Überholen heißt es in § 5 Abs. 4 Satz 2 StVO:

Beim Überholen muss ein ausreichender Seitenabstand zu anderen Verkehrsteilnehmern, insbesondere zu den zu Fuß Gehenden und zu den Rad Fahrenden, eingehalten werden.

Anhand dieses Auszuges zeigt sich, dass der Gesetzgeber auch beim seitlichen Abstand auf konkrete Angaben verzichtet. Daher musste auch in diesem Fall die Rechtsprechung entsprechende Werte definieren, die dem Autofahrer als Orientierung dienen.

So ist beim Überholen von einspurigen Verkehrsteilnehmern – also vor allem Fahrrädern und Motorrädern – ein Abstand von mindestens 1,5 m vorgeschrieben. Möchten Sie mehrspurige Kfz – wie einen Pkw oder einen Lkw – passieren, muss der seitliche Sicherheitsabstand mindestens 1 m betragen. Besondere Vorsicht ist bei wartenden Linien- und Schulbussen geboten, daher sollte der seitliche Abstand dort bei mindestens 2 m liegen.

Wichtig! Beachten Sie, dass diese Angaben ebenfalls ausschließlich bei guten Witterungsbedingungen gelten. Daher sollten Sie den Sicherheitsabstand grundsätzlich an die äußeren Umstände anpassen. Zudem handelt es sich bei den aufgeführten Werten um die minimalen Vorgaben, mehr Abstand ist somit möglich und kann zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Sicherheitsabstand missachtet: Welche Strafe droht Verkehrssündern?

Der Gesetzgeber erhebt ein Bußgeld, wenn der Sicherheitsabstand nicht eingehalten wird.

Der Gesetzgeber erhebt ein Bußgeld, wenn der Sicherheitsabstand nicht eingehalten wird.

Wenn Autofahrer den angemessenen Sicherheitsabstand unterschreiten, liegt ein sogenannter Abstandsverstoß vor. Der Bußgeldkatalog sieht für einen entsprechenden Tatbestand Sanktionen vor. Worum es sich dabei im Einzelnen handelt, hängt in der Regel davon ab, wie hoch das Gefahrenpotenzial des Verstoßes war.

So sieht der Bußgeldkatalog, wenn der Sicherheitsabstand zu gering ausfällt, unter anderem ein Bußgeld, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot vor. Entscheidende Faktoren für die Bemessung der Sanktionen sind dabei vor allem die gefahrene Geschwindigkeit und das Ausmaß der Abstandsunterschreitung.

Daher drohen in der Regel weitreichendere Konsequenzen, wenn Sie den Sicherheitsabstand auf der Autobahn nicht eingehalten haben als bei einem Verstoß im Stadtverkehr. So zieht ein Abstandsverstoß innerhalb geschlossener Ortschaften laut Bußgeldkatalog nur ein Verwarngeld zwischen 25 und 35 Euro nach sich. Wohingegen bei mehr als 100 km/h eine schwere Unterschreitung beim Sicherheitsabstand neben dem Bußgeld auch bis zu zwei Punkte und ein dreimonatiges Fahrverbot folgen können.

Welche Sanktionen bei einem Verstoß gegen den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand drohen, veranschaulicht diese Grafik.

Welche Sanktionen bei einem Verstoß gegen den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand drohen, veranschaulicht diese Grafik.

Darüber hinaus sieht der Bußgeldkatalog auch Sanktionen vor, wenn Sie beim Überholen keinen ausreichenden seitlichen Sicherheitsabstand zu den anderen Verkehrsteilnehmern einhalten. Besonders schwerwiegend fallen die rechtlichen Konsequenzen aus, wenn Sie durch das Fahrmanöver Kinder oder hilfsbedürftige Menschen gefährden oder schädigen.

Welche Sanktionen Ihnen im Einzelnen für einen Abstandsverstoß drohen, können Sie aus der Bußgeldtabelle zu Beginn dieses Ratgebers ablesen. Alternativ dazu lassen sich diese auch mit unserem Bußgeldrechner ermitteln.

Missachteter Sicherheitsabstand: Lohnt sich ein Einspruch?

Haben Sie den Sicherheitsabstand wirklich nicht eingehalten oder lag ein Messfehler vor?

Haben Sie den Sicherheitsabstand wirklich nicht eingehalten oder lag ein Messfehler vor?

Da von Abstandsverstößen ein erhebliches Risiko für die Verkehrssicherheit ausgeht, überprüft die Polizei die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben. Das bedeutet auch, dass die Autofahrer, die keinen angemessenen Sicherheitsabstand halten, ggf. mit einem Bußgeldbescheid und entsprechenden Sanktionen rechnen müssen.

Nach dem Erhalt dieses Schreibens haben Sie grundsätzlich zwei Wochen Zeit um Einspruch einzulegen. Damit dieser allerdings erfolgreich ist, müssen in der Regel triftige Gründe vorliegen. Dazu können unter anderem eine fehlende Rechtsmittelbelehrung oder fehlerhafte Angaben, die eine eindeutige Identifizierung verhindern, führen. Darüber hinaus kann aber auch ein technischer Fehler dazu beitragen, dass ein Bußgeldbescheid anfechtbar ist.

Denn grundsätzlich können bei einer Abstandsmessung immer Messfehler auftreten. Diese lassen sich zum Beispiel auf eine falsche Bedienung, eine unsachgemäße Platzierung des Messgerätes oder auch eine nicht vorhandene Eichung zurückführen.

Für die Einschätzung, ob bei einem Verstoß gegen den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand ein Einspruch sinnvoll ist, sollten Sie sich ggf. an einen Anwalt für Verkehrsrecht wenden. Dieser kann Ihnen auch Auskunft zu den vermeintlichen Erfolgsaussichten geben.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder