Was kostet 31 km/h zu schnell außerorts und innerorts?

Von Sarah K.

Letzte Aktualisierung am: 12. April 2024

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

header 31 km/h zu schnell

Bußgeldkatalog 31 km/h zu schnell

31 km/h zu schnell innerorts

FahrzeugBuß­geldPunk­teFahr­ver­bot (in Monaten)Lohnt ein Einspruch?
Pkw, Motor­rad260 €21Hier prüfen **
Lkw, Fahrzeug mit Anhänger340 €21Hier prüfen **

31 km/h zu schnell außerorts

FahrzeugBuß­geldPunk­teFahr­ver­bot (in Monaten)Lohnt ein Einspruch?
Pkw, Motor­rad200 €1-Hier prüfen **
Lkw, Fahrzeug mit Anhänger255 €21Hier prüfen **

Bußgeldrechner für Geschwindigkeitsüberschreitungen

FAQ: 31 km/h zu schnell

31 km/h innerorts zu schnell: Welche Strafe droht?

Werden Sie innerorts bei diesem Tempo geblitzt, müssen Sie sich auf ein Bußgeld in Höhe von 260 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot von einem Monat einstellen.

Was kostet 31 km/h zu schnell auf der Autobahn?

Das kommt darauf an, ob sich der entsprechende Autobahnabschnitt inner- oder außerorts befunden hat. Welche Sanktionen in beiden Fällen möglich sind, können Sie unseren Tabellen entnehmen.

Gibt es für 31 km/h zu schnell ein Fahrverbot?

Ja. Fahren Sie mit einem Pkw oder Motorrad innerhalb geschlossener Ortschaften 31 km/h zu schnell, so müssen Sie mit einem Fahrverbot von einem Monat rechnen. Das gilt auch, wenn Sie innerhalb eines Jahres zweimal die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 26 km/h oder mehr überschreiten. Dann greift die sogenannte „Wiederholungstäterregelung“ bei Geschwindigkeitsüberschreitungen.

31 km/h zu schnell in der Probezeit: Drohen Konsequenzen?

Fahren Sie in der Probezeit 31 km/h zu schnell, so handelt es sich um einen A-Verstoß. Das bedeutet, dass die Probezeit um zwei Jahre verlängert wird und Sie an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar teilnehmen müssen. Leisten Sie sich insgesamt drei A-Verstöße in der Probezeit, wird Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen.

Innerorts 31 km/h zu schnell

31 km/h zu schnell: Innerorts können dadurch schwere Unfälle entstehen.
31 km/h zu schnell: Innerorts können dadurch schwere Unfälle entstehen.

Innerhalb geschlossener Ortschaften ist grundsätzlich ein Tempolimit von 50 km/h vorgegeben. Dieses kann allerdings durch Verkehrsschilder herabgesetzt werden. Das ist zum Beispiel in 30er-Zonen der Fall.

Diese werden meist in der Nähe von Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern oder Altenheimen errichtet. Wer dort mit 31 km/h zu schnell unterwegs ist, riskiert Menschenleben. Bei einem Tempo von 61 km/h ist es in aller Regel nicht mehr möglich, rechtzeitig zu bremsen, wenn zum Beispiel ein Kind auf die Straße rennt.

Dementsprechend sind auch im Bußgeldkatalog harte Sanktionen bei einer solchen Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts vorgesehen. Sind Sie 31 km/h zu schnell, müssen Sie ein Bußgeld in Höhe von 260 Euro bezahlen, bekommen zwei Punkte in Flensburg und müssen ein Fahrverbot von einem Monat „absitzen“.

Außerhalb geschlossener Ortschaften 31 km/h zu schnell auf der Landstraße

Auch außerhalb geschlossener Ortschaften besteht ein enormes Unfallrisiko, wenn Sie das Tempolimit überschreiten. Allerdings fallen die Sanktionen hier im Vergleich zu innerorts etwas geringer aus.

Werden Sie mit 31 km/h zu schnell erwischt, müssen Sie 200 Euro Bußgeld bezahlen und erhalten einen Punkt in Flensburg. Ein Fahrverbot wird nicht ausgesprochen.

Auf der Autobahn 31 km/h zu schnell

Auf der Autobahn können sowohl Sanktionen für Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts als auch außerorts ausgesprochen werden. Einige Autobahnabschnitte befinden sich nämlich innerhalb geschlossener Ortschaften (beispielsweise die Berliner Stadtautobahn).

Achtung: Wenn Sie in der Probezeit mit 31 km/h zu schnell erwischt werden, egal ob außer- oder innerorts, so handelt es sich um einen A-Verstoß. Das bedeutet, dass sich für Sie die Probezeit um zwei Jahre verlängert. Außerdem müssen Sie an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar teilnehmen.

31 km/h zu schnell: Welche Sanktionen drohen für Lkw und Pkw mit Anhänger?

Sind Sie 31 km/h zu schnell, müssen Sie mit einem hohen Bußgeld rechnen.
Sind Sie 31 km/h zu schnell, müssen Sie mit einem hohen Bußgeld rechnen.

Werden Sie mit einem Lkw oder Pkw mit Anhänger dabei erwischt, wie Sie 31 km/h zu schnell unterwegs sind, können die Sanktionen noch höher ausfallen. Wir haben diese nachfolgend für Sie aufgelistet:

  • 31 km/h mit einem Pkw inklusive Anhänger zu schnell innerorts: 340 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat
  • 31 km/h mit einem Pkw inklusive Anhänger zu schnell außerorts: 255 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat
  • 31 km/h mit dem Lkw zu schnell innerorts: 340 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat
  • 31 km/h mit dem Lkw zu schnell außerorts: 255 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat

Video: Informationen zur Geschwindigkeitsüberschreitung

Was bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung zu erwarten ist, erfahren Sie im Video.
Was bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung zu erwarten ist, erfahren Sie im Video.

Über den Autor

Sarah
Sarah K.

Nach ihrem Journalismus-Studium schloss sich Sarah im Jahr 2016 der Redaktion von bussgeldkatalog.net an und schreibt seither Ratgeber zu unterschiedlichen Themen rund um das Verkehrsrecht.

** Anzeige
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Was kostet 31 km/h zu schnell außerorts und innerorts?
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder