Führerschein der Klasse DE: Nötig um Busse mit Anhänger zu steuern

Header Führerschein der Klasse DE

Die Königsklasse der Busführerscheine

Für jedes Fahrzeug der passende Führerschein: Die Klasse DE erlaubt das Führen von Bussen mit einem Anhänger.
Für jedes Fahrzeug der passende Führerschein: Die Klasse DE erlaubt das Führen von Bussen mit einem Anhänger.

Reisen mit dem Bus erfreuen sich großer Beliebtheit, denn dabei können die Urlauber entspannt die vorbeiziehende Landschaft genießen, während der Busfahrer sie sicher von einem Stopp zum nächsten fährt. Passt das gesamte Gepäck nicht in den Bus, muss dieser ggf. mit einem Anhänger ergänzt werden. Um dieses Gespann fahren zu dürfen, bedarf es einer entsprechenden Fahrerlaubnis: dem Führerschein der Klasse DE.

Doch welche Vorgaben gelten bei der Führerscheinklasse DE? Welche Voraussetzungen muss der Fahrer erfüllen, um einen Bus mit Anhänger führen zu dürfen? Wie sieht die Ausbildung in der Fahrschule aus? Und was kann die Fahrerlaubnis der Klasse DE kosten? Antworten auf diese und weitere fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

FAQ: Führerschein der Klasse DE

Wozu berechtigt die Fahrerlaubnisklasse DE?

Besitzer der Klasse DE dürfen einen Bus fahren, der als Zugfahrzeug für einen Anhänger dient. Konkrete Informationen zu den gesetzlichen Vorgaben finden Sie hier.

Wie lange ist der Führerschein der Klasse DE gültig?

Bei den Busführerscheinen schreibt der Gesetzgeber grundsätzlich eine Befristung auf fünf Jahre vor. Danach besteht die Möglichkeit, den Führerschein zu verlängern.

Was kostet der DE-Führerschein?

Wie viel Geld Sie für die Ausbildung in der Fahrschule und die Absolvierung der Prüfungen einrechnen müssen, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Führerscheinklasse DE: Welche Fahrzeuge sind enthalten?

Welche Vorgaben gibt es, wenn ich einen Bus mit Anhänger führen möchte?
Welche Vorgaben gibt es, wenn ich einen Bus mit Anhänger führen möchte?

Der Führerschein der Klasse DE ermöglicht das Führen von Gespannen, die sich aus einem Zugfahrzeug der Klasse D und einem Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 750 kg zusammensetzen. Beim Zugfahrzeug handelt es sich um Kfz, die dafür gebaut und ausgelegt sind, zusätzlich zum Fahrer mehr als acht Personen zu transportieren.

Personen, welche über die DE-Fahrerlaubnis verfügen, können demnach einen Bus mit Anhänger steuern. Eine Begrenzung bei der Anzahl der Fahrgäste sowie beim Gewicht von Anhänger und Zugfahrzeug sieht der Gesetzgeber in diesem Fall nicht vor.

Zusätzlich dazu schließt der Führerschein die Klassen BE und D1E mit ein. Somit können auch Gespanne, bei denen es sich beim Zugfahrzeug um einen Pkw oder einen Bus für maximal 16 Fahrgäste und einer Länge von höchsten 8 m handelt, genutzt werden.

Um den Führerschein der Klasse DE zu erwerben, gilt es allerdings auch verschiedene Voraussetzungen zu erfüllen. Die wichtigsten Kriterien haben wir in der nachfolgenden Übersicht zusammengestellt:

  • Mindestalter von 24 Jahre
  • Vorbesitz der Führerscheinklasse D
  • Nachweis der körperlichen Eignung und der Belastungsfähigkeit

Üblicherweise liegt das Mindestalter für den Erwerb des DE-Führerscheins bei 24 Jahren. Allerdings besteht unter bestimmten Umständen die Möglichkeit, dieses herabzusetzen. Dies ist zum Beispiel bei einer Ausbildung zum Berufskraftfahrer oder zur Fachkraft im Fahrbetrieb der Fall.

Wichtig! Der Führerschein der Klasse DE wird immer nur für fünf Jahre ausgestellt. Eine Verlängerung ist dabei grundsätzlich möglich, wenn dafür die notwendigen Nachweise erbracht werden. Bis zum 50. Lebensjahr reicht dafür ein ärztliches Zeugnis aus, welches die notwendigen körperlichen Voraussetzungen und das Sehvermögen bestätigt. Ab dem 50. Lebensjahr verlangt der Gesetzgeber dann als Nachweis für die Belastungsfähigkeit eine MPU oder das Gutachten eines Arbeitsmediziners.

DE-Führerschein: Welche Kosten sollten Sie für die Ausbildung einplanen?

Wer die Fahrerlaubnis der Klasse DE erwerben möchte, sollte dafür üblicherweise mindestens 1.000 Euro einplanen.
Wer die Fahrerlaubnis der Klasse DE erwerben möchte, sollte dafür üblicherweise mindestens 1.000 Euro einplanen.

Um den Führerschein der Klasse DE zu erwerben, sind eine Ausbildung in der Fahrschule sowie das Bestehen einer praktischen Prüfung vorgeschrieben. Dabei gehen die verschiedenen Komponenten der Ausbildung mit nicht unbeachtlichen Ausgaben einher.

Keine Kosten müssen für die theoretische Ausbildung eingeplant werden, denn diese schreibt der Gesetzgeber beim DE-Führerschein nicht vor. Dies liegt vor allem daran, dass die inhaltlich relevanten Themen bereits im Zuge der Ausbildung zum D-Führerschein behandelt wurden. Darüber hinaus entfällt auch die Theorieprüfung.

Konkrete Vorgaben gibt es hingegen bei der praktischen Ausbildung. Auf dem Lehrplan stehen dabei mindestens folgende Übungsfahrten:

  • Grundausbildung: 4 x 45 Minuten
  • Überland: 3 x 45 Minuten
  • Autobahn: 1 x 45 Minuten
  • Nachtfahrt: 1 x 45 Minuten

Für Abschluss der Ausbildung für den Führerschein der Klasse DE ist eine praktische Prüfung abzulegen. Diese dauert mindestens 70 Minuten und thematisiert unter anderem das Verbinnen und Trennen des Gespanns, die Sicherheitskontrollen am Anhänger sowie das Fahren bei verschiedenen Bedingungen.

Nun stellt sich die Frage, was die Ausbildung kostet. Bitte beachten Sie, dass die nachfolgend aufgeführten Summen Durchschnittspreise darstellen und die Kosten je nach Region variieren. Darüber hinaus beeinflussen auch die Fähigkeiten des Fahrers die Anzahl der notwendigen Fahrstunden und somit den Preis für die DE-Fahrerlaubnis.

  • Grundbetrag der Fahrschule: 300 Euro
  • Fahrstunde: je 70 Euro
  • Prüfung: 180 Euro

Legen wir diese Preise zugrunde, belaufen sich die Kosten für die Führerscheinklasse DE somit auf 1.110 Euro.

Bildnachweise: fotolia.com/© candy1812 (Header), fotolia.com/©kite_rin, istockphoto.com/Ximagination, eigenes Bild

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Führerschein der Klasse DE: Nötig um Busse mit Anhänger zu steuern
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder