LKW-Geschwindigkeit – Das sollten Sie beachten!

Mit welcher Geschwindigkeit dürfen Lkw fahren?
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Bußgeldrechner: Geschwindigkeitsüberschreitung (LKW und PKW)

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Bußgeldtabelle: Geschwindigkeitsüberschreitung mit LKW

Außerorts

Überschreitung in km/h BußgeldPunkteFahrverbotLohnt ein Ein­spruch?
bis 10 km/h15 Euro
10 bis 15 km/h25 Euro*
16 bis 20 km/h70 Euro1
21 bis 25 km/h80 Euro1
26 bis 30 km/h95 Euro1(1 Monat)**Hier prüfen
31 bis 40 km/h160 Euro21 MonatHier prüfen
41 bis 50 km/h240 Euro21 MonatHier prüfen
51 bis 60 km/h440 Euro22 MonateHier prüfen
über 60 km/h600 Euro23 MonateHier prüfen
*Bei mehr als 5 Minuten oder mehr als zweimal zu hoher Geschwindigkeit seit Fahrtantritt 70 Euro Bußgeld und 1 Punkt in Flensburg, ansonsten 25 Euro Verwarngeld
**Fahrverbot nur, wenn zweimal innerhalb von 12 Monaten die Geschwindigkeit mehr als 26 km/h beträgt.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Innerorts

GeschwindigkeitsüberschreitungBußgeldPunkte in FlensburgFahrverbotEinspruch?
bis 10 km/h20 Euro
10 bis 15 km/h30 Euro
16 bis 20 km/h80 Euro1
21 bis 25 km/h95 Euro1
26 bis 30 km/h140 Euro21 MonatHier prüfen
31 bis 40 km/h200 Euro21 MonatHier prüfen
41 bis 50 km/h280 Euro22 MonateHier prüfen
51 bis 60 km/h480 Euro23 MonateHier prüfen
über 60 km/h680 Euro23 MonateHier prüfen

Weitere Ratgeber zum Thema Lkw-Geschwindigkeit

Hier finden Sie weiterführende Informationen:

LKW-Geschwindigkeit – Was ist wo erlaubt?

LKW auf der Autobahn müssen die Geschwindigkeit entsprechend anpassen.

LKW auf der Autobahn müssen die Geschwindigkeit entsprechend anpassen.

Um die Zeitpläne einhalten zu können, sind LKW-Fahrer oft schneller unterwegs als erlaubt. Aber auch Lastkraftwagen müssen sich an Sicherheitsabstände und Geschwindigkeitsbegrenzungen halten. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit für LKW liegt in der Regel deutlich niedriger als die für Pkw und Krafträder und ist zudem oftmals von der Masse anhängig.

Die zulässigen Geschwindigkeiten auf den unterschiedlichen Straßen in Deutschland sowie mögliche Strafen bei Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit, finden Sie im folgenden Text!

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Höchstgeschwindigkeit für LKW auf der Autobahn

Eine Autobahn bezeichnet immer eine Straße, welche mehrspurig und deutlich von der Gegenfahrbahn abgetrennt ist. Diese Abtrennung kann sowohl durch eine Leitplanke als auch durch andere optische Trennmaßnahmen gewährleistet sein.

Die LKW-Geschwindigkeit auf Autobahnen liegt bei einem Gesamtgewicht von über 3,5 t bei höchstes 80 km/h. Dies gilt auch für Omnibusse ohne Anhänger, denn auch hier schreibt die Straßenverkehrsordnung (StVO) 80 Stundenkilometer vor.

Verfügt ein Omnibus allerdings über einen Geschwindigkeitsregler, sind auch 100 km/h zugelassen.

LKW-Geschwindigkeit – Bundesstraße und Landstraße

Bundes- und Landstraßen definieren sich dadurch, dass sie einspurig sind. Die Fahrbahnen sind nicht, wie bei der Autobahn, durch eine Leitplanke voneinander getrennt.

Hier wird zwischen der Geschwindigkeit für LKW zwischen 3,5 und 7,5 t sowie Omnibusse ohne Anhänger und Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht ab 7,5 t unterschieden. Erstere dürfen eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h aufweisen.

Ab 7,5 t zulässiger Gesamtmasse darf ein LKW nur eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h haben. Busse, die auch über Stehplätze verfügen, dürfen ebenfalls höchstens 60 km/h schnell fahren.

LKW-Höchstgeschwindigkeit innerhalb einer Ortschaft

Innerorts gilt auch für Lastkraftwagen Tempo 50. Die Geschwindigkeit ist dabei – anders als außerorts – unabhängig von der Gesamtmasse der Fahrzeuge.

LKW-Geschwindigkeit – Darauf sollte geachtet werden

Die LKW-Höchstgeschwindigkeit sollte eingehalten werden, um Unfälle zu vermeiden.

Die LKW-Höchstgeschwindigkeit sollte eingehalten werden, um Unfälle zu vermeiden.

Zu einer häufigen Unfallursache zählt bei LKW, laut einem Bericht des statistischen Bundesamtes von 2012, auch eine nicht angepasste Geschwindigkeit. Hält sich ein LKW-Fahrer nicht an die zulässige Höchstgeschwindigkeit, können schnell Personenschäden oder Todesfälle zu beklagen sein.

Daher sollten Berufskraftfahrer besonders in unübersichtlichen Straßenabschnitten, beispielsweise in Kurven, auf eine angepasste Geschwindigkeit achten. Gerade in engen Kurven kommt es durch zu schnelles Fahren oftmals zum Umkippen eines LKW.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen
Auch Witterungsverhältnisse sollten bei der LKW-Geschwindigkeit beachtet werden. Bei starkem Regen oder Schnee kann die Fahrbahn rutschig sein, weshalb das Tempo angepasst werden muss. Gerade nasse Fahrbahnen verursachen schnell Aquaplaning und sorgen dafür, dass der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verliert.

Wichtig: Ist die Sichtweite durch Nebel, Rauch oder starke Regenfälle eingeschränkt und liegt unter 50 m, darf die LKW-Geschwindigkeit höchstens 50 km/h betragen.

Zu hohe LKW-Geschwindigkeit – Strafen

Die Strafen laut Bußgeldkatalog bei überhöhter LKW-Geschwindigkeit sind nicht niedrig. Die Bußgeldtabelle zur Geschwindigkeitsüberschreitung bei LKW zeigt auf, welche Strafen beim zu schnellen Fahren drohen.

Bereits ein Geschwindigkeitsverstoß innerhalb einer geschlossenen Ortschaft von 26 km/h über der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit hat ein Bußgeld von 140 Euro sowie 2 Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot zur Folge.

Anders als bei den Geschwindigkeitsüberschreitungen bei PKW ist das Bußgeld für LKW-Fahrer deutlich höher und Geschwindigkeitsverstöße führen schon bei einem geringeren Tempo zu einem Fahrverbot.

Einspruch gegen Bußgeldbescheid

Innerhalb von 14 Tagen haben Sie die Möglichkeit Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einzulegen. Die Frist beginnt mit dem Erhalt des Schreibens. Spezielle Verkehrsanwälte stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung und helfen Ihnen dabei.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,42 von 5)
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder