Wann ist ein Mindestabstand zur Ampel vorgeschrieben?

Gibt es einen Mindestabstand, der zur Ampel eingehalten werden muss?

Auch die Nähe zur Lichtzeichenanlage ist wichtig

Gibt es einen Mindestabstand, der zur Ampel eingehalten werden muss?

Gibt es einen Mindestabstand, der zur Ampel eingehalten werden muss?

Zu den strengsten Sanktionen, die Fahrer im regulären Verkehrsalltag ereilen können, gehören wohl die für das Überfahren einer roten Ampel. Ein qualifizierter Rotlichtverstoß mit Gefährdung kann hierzulande ein Grund für den Entzug der Fahrerlaubnis sein. Und dabei ist Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Ländern noch recht milde, was die Höhe der Bußgeldsummen angeht: In Norwegen drohen bspw. über 500 Euro Bußgeld für eine überfahrene rote Ampel.

Doch nicht nur die Lichtzeichen einer Ampel sind unbedingt zu befolgen; Fahrer müssen auch darauf achten, beim Halten und Parken einen korrekten Mindestabstand zur Ampel einzuhalten.

Welchen Mindestabstand von einer Ampel muss ein Fahrzeug einhalten?

Sofern nicht anders bestimmt, müssen Autofahrer vor einer Ampel vor bzw. an der durchgezogenen Haltelinie zum Stehen kommen. Der Mindestabstand vor einer Ampel betrifft in der Regel nur solche Fahrzeuge, welche die Lichtzeichenanlage verdecken würden.
Wer noch Fahranfänger ist oder wer sich noch an den Fahrschulunterricht erinnern kann, dem ist vielleicht noch folgende Frage geläufig: Welchen Mindestabstand von einer Ampel muss ein Fahrzeug beim Halten einhalten, wenn diese durch das Fahrzeug verdeckt würde? Hier lautet die Antwort: Zehn Meter. Das besagt die Straßenverkehrsordnung in § 37, Abs. 1 Satz 2:

Wer ein Fahrzeug führt, darf bis zu 10 m vor einem Lichtzeichen nicht halten, wenn es dadurch verdeckt wird.

Ein Mindestabstand von einer Ampel kann auch in Zusammenhang mit Fußgängern stehen

Ein Mindestabstand von einer Ampel kann auch in Zusammenhang mit Fußgängern stehen.

Dies betrifft nicht nur gewerbliche Fahrer mit Lkw, sondern unter Umständen auch private Sprinter oder dergleichen. Ist Ihr Fahrzeug so breit oder hoch, dass anderen Verkehrsteilnehmern die Sicht verdeckt wird, dann sollten eigentlich zehn Meter Mindestabstand von einer Ampel eingehalten werden. Dementsprechend gilt auch, dass Sie in einem Radius von zehn Metern Abstand von der Ampel nicht Halten und Parken dürfen!

Ob diese zehn Meter im regulären Fahralltag so eingehalten werden, ist natürlich fraglich. Die meisten Autofahrer mit einem großen und sperrigen Wagen würden wohl auf Unverständnis treffen, wenn diese weit vor der roten Ampel halten würden. Zudem könnte die Ampel erst kurz vorher umspringen, sodass ein rechtzeitiges Abbremsen gar nicht gefahrenlos möglich ist.

Was gilt für Fußgänger und Fahrradfahrer?

Auch wer nicht motorisiert ist, sollte natürlich dennoch den Anweisungen der Lichtzeichenanlagen folgen. Wer zu Fuß ist, missachtet jedoch öfters mal die für ihn geltende rote Ampel. Schließlich ist es vergleichsweise einfach, zu Fuß schnell über die Straße zu huschen. Aber welchen Mindestabstand von einer Ampel müssten Passanten einhalten, damit es theoretisch nicht mehr als Rotlichverstoß gilt?

Grundlegend hat die Ampel für Fußgänger einen Wirkungsbereich von fünf Metern – gemessen jedoch ab der Linie des Fußgängerüberganges, nicht der Ampel selbst. Rein hypothetisch würde das bedeuten, dass ein Fußgänger über die Straße gehen dürfte, wenn er fünf Meter Mindestabstand zur Ampel bzw. zum Übergang einhält. Im Grunde genommen mag das korrekt sein; dennoch gilt auch, dass Fußgänger Fahrbahnen, Schienen etc. an explizit markierten Stellen überqueren müssen. Zudem sind alle Verkehrsteilnehmer stets zur Umsicht gemahnt, was durch ein wahlloses Überqueren der Fahrbahn bei roter Ampel meist nicht gewährleistet werden kann.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder