Verkehrsregeln in Irland: Was sollten Autofahrer wissen?

Welche Besonderheiten gibt es bei den Verkehrsregeln in Irland?
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Unterwegs auf der Grünen Insel

Die Verkehrsregeln von Irland sorgen im Straßenverkehr für mehr Sicherheit.

Die Verkehrsregeln von Irland sorgen im Straßenverkehr für mehr Sicherheit.

Die Republik Irland ist für seine beinahe endlosen Wiesen bekannt, auf denen sich zahlreiche Schafe tummeln. Darüber hinaus verfügt die Grüne Insel über zahlreiche Touristenattraktionen, die sich idealerweise im Zuge eines Roadtrips erkunden lassen. Bevor Sie allerding mit einem Kfz in Irland am Verkehr teilnehmen, sollten Sie sich über die geltenden Vorschriften informieren und somit das Risiko für teure Bußgelder reduzieren.

Doch welche Besonderheiten sehen die Verkehrsregeln in Irland vor? Gilt Rechtsverkehr? Welche allgemeinen Tempolimits schreibt der Gesetzgeber vor? Und müssen Sie mit einem Bußgeldbescheid rechnen, wenn Sie im Straßenverkehr von Irland gegen die Vorschriften verstoßen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Auszug aus der Bußgeldtabelle von Irland

Verkehrsverstoß Bußgeld Irland (in Euro)
Parkverstoßab 40
Anschnallpflicht missachtetab 60
Überholverstoßab 80
Handy am Steuerab 60
Geschwindigkeitsverstoß ab 20 km/hab 80
Rotlicht missachtetab 80
Alkohol am Steuerab 200
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Was besagen die Verkehrsregeln von Irland?

Beim Autofahren in Irland gilt grundsätzlich Linksverkehr.

Beim Autofahren in Irland gilt grundsätzlich Linksverkehr.

Lange Zeit war die heutige Republik Irland ein Teil des Vereinigten Königreichs, bis sie am 06. Dezember 1921 die Unabhängigkeit erlangte. Die lange Zugehörigkeit ist auch der Grund, warum die Verkehrsregeln von Irland den Linksverkehr vorschreiben. Möchten Sie also am Verkehr in Irland teilnehmen, müssen Sie sich auf eine entsprechende Umstellung einstellen.

Dazu zählt auch, dass Sie beim Autofahren in Irland grundsätzlich rechts überholen. Gerade dieser Umstand kann für viele Fahrer zur einen oder anderen Schrecksekunde führen und eine gewisse Zeit der Eingewöhnung bedürfen.

Schreiben Ampeln oder Verkehrszeichen keine andere Vorfahrtsregelung vor, gilt trotz des Linksverkehrs gemäß den Verkehrsregeln von Irland prinzipiell „Rechts vor Links“. Vorfahrt gewähren müssen Sie immer dann, wenn die Verkehrszeichen in Irland die Aufschriften „Give Way“, „Stop“ oder „Yield“ tragen.

Besondere Vorsicht gilt auch, wenn Sie mit dem eigenen Pkw auf die Insel übersetzen, sich also für die Anreise per Fähre entscheiden. Denn in diesem Fall müssen Sie ggf. die Scheinwerfer des Fahrzeugs neujustieren. Informieren Sie sich im Vorfeld beim jeweiligen Hersteller, wie dies möglich ist und was es zu beachten gilt.

Welche Höchstgeschwindigkeit gilt in Irland?

Beachten Sie die Vorgaben zum Tempolimit nicht, drohen Sanktionen nach dem Bußgeldkatalog von Irland.

Beachten Sie die Vorgaben zum Tempolimit nicht, drohen Sanktionen nach dem Bußgeldkatalog von Irland.

Möchten Sie mögliche Sanktionen wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung in Irland vermeiden, sollten Sie sich im Vorfeld über die allgemeinen Tempolimits informieren. Diese gelten immer dann, wenn Verkehrszeichen keine andere Höchstgeschwindigkeit festlegen. Welche Vorgaben die Verkehrsregeln von Irland definieren, zeigt die nachfolgende Übersicht:

  • Innerhalb geschlossener Ortschaften liegt das allgemeine Tempolimit für alle Verkehrsteilnehmer bei 50 km/h.
  • Außerhalb geschlossener Ortschaften schreiben die Verkehrsregeln von Irland in der Regel eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h vor. Allerdings kann diese Vorgabe unter anderem wegen der Beschaffenheit der Straße auch auf 60 km/h reduziert werden. Achten Sie daher auf eine entsprechende Beschilderung.
  • Für Pkw und Motorräder gilt auf Schnellstraßen grundsätzlich Tempo 100. Aber auch hier besteht die Möglichkeit, dass Sie aufgrund der Beschilderung die Geschwindigkeit auf bis zu 60 km/h reduzieren müssen.
  • Nutzen Sie beim Fahren in Irland die Autobahn, liegt die zulässige Höchstgeschwindigkeit bei bis zu 120 km/h.
Nehmen Sie in Irland am Straßenverkehr teil, werden Ihnen Verkehrszeichen mit der Aufschrift „Slow“ begegnen. Diese empfehlen – zum Beispiel an bekannten Unfallschwerpunkten oder unübersichtlichen Straßenabschnitten – die Reduzierung der Geschwindigkeit. Für die Missachtung dieser Hinweisschilder drohen in der Regel keine Sanktionen gemäß dem Bußgeldkatalog von Irland, allerdings kann die Befolgung zur eigenen Sicherheit beitragen.

Weitere wichtige Verkehrsregeln in Irland

Für Fahranfänger gilt in Irland eine gesonderte Promillegrenze.

Für Fahranfänger gilt in Irland eine gesonderte Promillegrenze.

Die Verkehrsregeln von Irland definieren die Rahmenbedingungen für die Teilnahme am Straßenverkehr und sind damit maßgeblich für die allgemeine Verkehrssicherheit verantwortlich. Neben den Vorschriften zum Linksverkehr und den allgemeinen Tempolimits bestimmen diese unter anderem auch die in Irland geltende Promillegrenze für den Tatbestand „Alkohol am Steuer“.

Demnach müssen Autofahrer, die sich mit einem Blutalkoholwert von 0,5 Promille oder mehr hinter das Steuer setzen, mit weitreichenden Sanktionen rechnen. Eine besondere Regelung gilt zudem für Fahranfänger, welche ihren Führerschein noch keine zwei Jahre besitzen. Denn in diesem Fall ist die Verkehrsteilnahme nur mit einem reduzierten Grenzwert von 0,2 Promille in Irland zulässig.

Gemäß den Verkehrsregeln von Irland werden Halte- oder Parkverbote meist durch Markierungen am Fahrbahnrand gekennzeichnet. So steht eine doppelte gelbe Linie für ein Parkverbot, wohingegen eine einfache gelbe Linie ein Halteverbot ausweist.

In Irland schreiben die Verkehrsregeln zudem ein Rauchverbot im Fahrzeug vor, wenn sich Kinder unter achtzehn Jahren im Auto befinden. Darüber hinaus sind Sie dazu verpflichtet, einen Verbandskasten und ein Warndreieck mitzuführen.

Kommt es während Ihres Aufenthaltes auf der Grünen Insel zu einem Verkehrsunfall, müssen Sie die Polizei auf jeden Fall bei einem Personenschaden rufen. Liegt ausschließlich ein Sachschaden vor, reicht es in der Regel aus, wenn Sie den Unfall bei der nächst gelegenen Polizeidienststelle melden.

Für Bürger der Europäischen Union ist ein internationaler Führerschein in Irland grundsätzlich nicht notwendig. Denn durch ein Abkommen unter den Mitgliedstaaten der EU wird in Irland der deutsche Führerschein problemlos anerkannt.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Droht ein Bußgeldbescheid aus Irland?

Verstoßen Sie in Irland gegen die Verkehrsregeln, kann ein Bußgeldbescheid folgen.

Verstoßen Sie in Irland gegen die Verkehrsregeln, kann ein Bußgeldbescheid folgen.

Wie sich zeigt, müssen Autofahrer für die Teilnahme am Straßenverkehr eine Vielzahl an Vorschriften beachten. Denn ein Verstoß gegen die Verkehrsregeln von Irland kann schnell ein Bußgeld nach sich ziehen. Wird dieses nicht bereits vor Ort durch die Beamten erhoben, folgt nicht selten mehrere Wochen nach dem Urlaub ein Bußgeldbescheid aus dem Ausland. Doch müssen Sie die darin gestellten Forderungen überhaupt begleichen?

Durch den EU-Rahmenbeschluss zur Geldsanktionenvollstreckung (RBGeld) besteht grundsätzlich die Möglichkeit, Bußgelder grenzüberschreitend in der EU einzufordern. Damit ein Bußgeld aus Irland allerdings in Deutschland vollstreckt werden kann, muss dieses die Bagatellgrenze von 70 Euro erreichen. Dazu können unter anderem auch Verfahrenskosten oder Mahngebühren beitragen.

Prinzipiell ist eine Vollstreckung aber ausschließlich bei Geldsanktionen möglich. Auswirkungen auf den Punktestand in Flensburg hat ein Verstoß gegen die Verkehrsregeln von Irland somit nicht und auch ein mögliches Fahrverbot gilt in Deutschland nicht.

Weist der Bußgeldbescheid Fehler auf, besteht die Möglichkeit, gegen diesen Einspruch einzulegen. Ob sich dies in Ihrem Fall lohnt und wie die Erfolgsaussichten aussehen, sollten Sie gemeinsam mit einem Anwalt für Verkehrsrecht besprechen. Diese kann Sie darüber hinaus auch bei der Formulierung des Einspruchs unterstützen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder