Gegen einen Strafzettel wegen Falsch­parken Einspruch einlegen – Geht das?

Können Sie gegen einen Strafzettel Einspruch einlegen?
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Wie können Sie sich gegen einen Strafzettel wehren?

Am 1. Januar 2018 waren laut Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes 63,7 Millionen Fahrzeuge in Deutschland zugelassen. Im Vergleich zum Vorjahresstichtag stellt das ein Plus in Höhe von 1,1 Millionen Fahrzeugen dar. Es drängeln sich also immer mehr Fahrzeuge auf deutschen Straßen.

Damit streiten sich auch immer mehr Kfz um die vorhandenen Parkplätze. Mancherorts ist die Situation so angespannt, dass Personen, die keinen Stellplatz finden, einfach dort parken, wo es eigentlich nicht erlaubt ist. Die Folge ist häufig ein Strafzettel.

Nicht immer sind Betroffene jedoch mit dem Strafzettel einverstanden. Einen Einspruch einzulegen, um damit ihren Unmut kundzutun, mag vielen als Lösung des Problems erscheinen. Doch ist das wirklich möglich?

Was ist der Unterschied zwischen Strafzettel und Bußgeldbescheid?

Gegen einen Strafzettel ist kein Einspruch möglich.

Gegen einen Strafzettel ist kein Einspruch möglich.

Bevor wir uns damit beschäftigen können, ob Sie gegen einen Strafzettel Einspruch einlegen können, müssen wir uns zunächst mit den rechtlichen Grundlagen befassen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang vor allem der Unterschied zwischen Strafzettel und Bußgeldbescheid.

Ein Strafzettel ist in der Alltagssprache oftmals auch als Knöllchen bekannt. Bei diesem handelt es sich im offiziellen Sprachgebrauch um eine Verwarnung. Mit dieser können geringfügige Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr geahndet werden. Dazu gehören unter anderem Parkverstöße.

Mit einer Verwarnung können weniger schwere Verstöße schnell und einfach sanktioniert werden. Entweder können Polizei oder Ordnungsamt das fällige Verwarnungsgeld sofort vom Verkehrssünder einziehen oder aber der Betrag muss innerhalb einer bestimmten Frist – in der Regel ist das eine Woche – bezahlt werden. Hier ist kein spezielles Verfahren nötig, weshalb keine weiteren Kosten anfallen. Der Betroffene muss nur das Verwarngeld zahlen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Bußgeldbescheid: Hier ist ein Verfahren Pflicht

Strafzettel beim Parken erhalten: Ein Einspruch mittels Vorlage sollte stets überprüft werden.

Strafzettel beim Parken erhalten: Ein Einspruch mittels Vorlage sollte stets überprüft werden.

Um der Antwort auf die Frage, ob Sie gegen einen Strafzettel Einspruch einlegen können, näherzukommen, müssen wir nun im Unterschied dazu den Bußgeldbescheid betrachten. Auch mit diesem werden Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr geahndet. Bevor ein Bußgeldbescheid ausgestellt werden kann, muss es jedoch zunächst zu einem Bußgeldverfahren kommen.

Die zuständige Behörde muss hier in einem ersten Schritt den Sachverhalt und die Person, welcher der Verstoß zur Last gelegt wird, ermitteln. Ist dies erfolgt, wird ein Bußgeldbescheid ausgestellt. Diesem ist unter anderem die Höhe des Bußgeldes zu entnehmen. Je nach Verstoß können auch Nebenfolgen, wie etwa Punkte in Flensburg oder ein Fahrverbot, aufgeführt sein.

Da hier ein ordentliches Verfahren durchgeführt wird, geht ein Bußgeldbescheid immer auch mit entsprechenden Gebühren einher. Der Betroffene muss also mehr als nur sein Bußgeld zahlen. In der Regel werden eine Gebühr von 25 Euro plus Auslagen in Höhe von 3,50 Euro verlangt.

Strafzettel: Unbürokratisches Verfahren ohne Einspruchsmöglichkeit

Wie wir erklärt haben, ist die Verwarnung mit Strafzettel im Gegensatz zum Bußgeldverfahren mit Bußgeldbescheid ein sehr unbürokratisches, schnell ablaufendes Verfahren. Was bedeutet das nun für einen gegen einen Strafzettel einzulegenden Einspruch?

Die Antwort ist einfach: Der Einspruch ist ein Rechtsbehelf, mit dem Sie gegen gewisse Verwaltungsakte vorgehen können. Eine Verwarnung gehört nicht dazu. Ein Einspruch gegen einen Strafzettel wegen Falschparken oder anderer geringfügiger Verkehrsverstöße ist deshalb nicht möglich.

Dank Umweg einen Strafzettel anfechten: Einspruch gegen den Bußgeldbescheid

Einspruch: Nicht gegen einen Strafzettel, sondern gegen einen Bußgeldbescheid können Sie vorgehen.

Einspruch: Nicht gegen einen Strafzettel, sondern gegen einen Bußgeldbescheid können Sie vorgehen.

Auch wenn ein Einspruch gegen ein Knöllchen nicht möglich ist, bedeutet das nicht, dass Sie sich nicht gegen ungerechtfertigte Vorwürfe wehren können. Durch einen Umweg können Sie nämlich doch in einem gewissen Sinne gegen einen Strafzettel Einspruch einlegen.

Hierzu müssen Sie Folgendes wissen: Kommen Sie der Aufforderung nicht nach, innerhalb der festgelegten Frist das im Strafzettel genannte Verwarngeld zu zahlen, geht die zuständige Behörde davon aus, dass Sie die Verwarnung nicht anerkennen. In diesem Fall leiten die Verantwortlichen ein ordentliches Bußgeldverfahren ein.

Zahlen Sie Ihren Strafzettel also nicht, ist damit zu rechnen, dass Sie etwas später einen Bußgeldbescheid erhalten. Und gegen diesen können Sie innerhalb von zwei Wochen nach der Zustellung Einspruch einlegen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Gegen einen Strafzettel vorgehen: Was ist zu bedenken?

Sie können also nicht direkt gegen den Strafzettel Einspruch einlegen, aber gegen den Bußgeldbescheid der folgt, wenn Sie der Zahlungsaufforderung nicht nachkommen. Das hört sich zunächst sehr einfach an. Bevor Sie diesen Schritt erwägen, sollten Sie sich jedoch über einige Dinge klar werden.

Wie bereits erwähnt, geht ein Bußgeldbescheid mit zusätzlichen Kosten einher. Diese müssen Sie tragen, falls Ihr Einspruch erfolglos ist. Denken Sie außerdem an Folgendes: Wenn Sie Einspruch einlegen, prüft die Behörde den Fall erneut. Ist kein abschließendes Urteil möglich, wird der Fall ans zuständige Gericht weitergegeben und dort verhandelt. Auch hierbei können sehr hohe Kosten anfallen. Hierzu zählen die Gerichtskosten, aber auch Anwaltskosten oder Kosten für Sachverständige.

Sollte Ihr Einspruch abgelehnt werden, müssen Sie diese Kosten tragen. Aus diesem Grund sollten Sie zunächst genau prüfen, ob es sich lohnt, gegen den Strafzettel bzw. Bescheid Einspruch einzulegen. Dabei kann Sie ein Anwalt für Verkehrsrecht unterstützen. Er kann prüfen, ob der Bescheid gerechtfertigt ist.

Muster: Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid einlegen

Möchten Sie gegen einen Strafzettel bzw. Bußgeldbescheid Einspruch einlegen, kann Sie ein Anwalt beraten.

Möchten Sie gegen einen Strafzettel bzw. Bußgeldbescheid Einspruch einlegen, kann Sie ein Anwalt beraten.

Möchten sie gegen einen Strafzettel bzw. Bußgeldbescheid Einspruch einlegen, sind sich viele Betroffene gar nicht sicher, wie sie diesen überhaupt formulieren sollen. Zunächst ist festzuhalten, dass der Einspruch keiner bestimmten Form genügen muss. Einige Dinge sind jedoch zu beachten:

  • Geben Sie Ihren Namen und Ihre Anschrift an.
  • Vergessen Sie nicht, das Aktenzeichen des Bescheids zu vermerken, damit der Einspruch zugeordnet werden kann.
  • Schreiben Sie explizit, dass Sie gegen den Bescheid Einspruch einlegen.
  • Führen Sie an, welcher Verstoß Ihnen vorgeworfen wird.
  • Führen Sie Gründe für Ihren Einspruch an.

Sind Sie nicht sicher, wie Sie den Einspruch formulieren sollen oder ob Ihre Begründung stichhaltig ist, kann Sie ein Anwalt für Verkehrsrecht beraten. Im Folgenden zeigen wir Ihnen als Beispiel ein Muster für einen Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid.

Beachten Sie jedoch, dass es sich hierbei lediglich um eine Vorlage zur Veranschaulichung handelt. Muster sollten Sie stets gründlich prüfen, bevor Sie diese, etwa um gegen einen Strafzettel Einspruch einzulegen, verwenden. Sie müssen auch an den jeweiligen Fall angepasst werden.

download-icon-pdfSie wollen Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid einlegen?

Die Vorlage können Sie mit einem Klick auf den jeweiligen Link kostenlos herunterladen.

Muster: Einspruch gegen Bußgeldbescheid (.doc)

Muster: Einspruch gegen Bußgeldbescheid (.pdf)

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder