Bußgeldkatalog der USA: Das sollten Autofahrer wissen!

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Autofahren im Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Beachten Sie nicht die geltenden Vorschriften, drohen auch für Urlauber Sanktionen gemäß dem Bußgeldkatalog der USA.

Beachten Sie nicht die geltenden Vorschriften, drohen auch für Urlauber Sanktionen gemäß dem Bußgeldkatalog der USA.

Die Vereinigten Staaten von Amerika bilden mit ihren 50 Bundesstaaten den drittgrößten Staat der Welt. Dabei zeichnet sich das Land vor allem durch seine einzigartige Vielfalt aus: Pulsierende Metropolen, gewaltige Naturschauspiele und kulturelle Gegensätze. Um möglichst viele Facetten des Landes zu entdecken, entschließen sich viele Touristen dazu, in Amerika mit dem Auto zu fahren. Wer dabei allerdings nicht die Verkehrsregeln befolgt, dem drohen schnell Sanktionen durch den Bußgeldkatalog der USA.

Doch welche grundlegenden Verkehrsregeln sollten Urlauber kennen? Welche Vorgaben gelten zur Höchstgeschwindigkeit? Welche Sanktionen sieht der Bußgeldkatalog der USA bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung vor? Und müssen Urlauber bei einem entsprechenden Verstoß nach der Heimreise mit einem Bußgeldbescheid aus dem Ausland rechnen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Auszug aus der Bußgeldtabelle der USA (Kalifornien)

Verkehrsverstoß Bußgeld USA (in Dollar)
Parkverstoß ab 50
Anschnallpflicht missachtetab 162
Handy am Steuerab 162
Geschwindigkeitsverstoß ab 20 km/hab 35
Rotlicht missachtetab 490
Alkohol am Steuerab 390
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Autofahren in den USA: Welche Vorschriften gelten?

Achtung! Bei den geltenden Verkehrsregeln in den USA handelt es sich nicht um eine einheitliche Sammlung von Vorschriften, wie dies zum Beispiel bei der deutschen Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) der Fall ist. Stattdessen gilt es die individuellen Regelungen der einzelnen Bundesstaaten zu beachten. Ebenso existiert kein allgemeingültiger Bußgeldkatalog in den USA. Daher sollten Sie sich vor einer Reise über die Vorschriften des jeweiligen Staates informieren.
Um in Amerika mit dem Auto fahren zu dürfen, benötigen Sie einen internationalen Führerschein.

Um in Amerika mit dem Auto fahren zu dürfen, benötigen Sie einen internationalen Führerschein.

Möchten Sie sich unabhängig von einer Reisegruppe fortbewegen und im Land der unbegrenzten Möglichkeiten mit einem Auto fahren, verlangen die USA einen internationalen Führerschein. Dieser ist allerdings nur in Verbindung mit dem deutschen Führerschein gültig, sodass Sie den Nachweis Ihrer Fahrerlaubnis nicht zu Hause vergessen sollten. Anderenfalls sieht der Bußgeldkatalog in den USA Sanktionen wegen Fahren ohne Führerschein vor.

Möchten Sie ein Fahrzeug in den USA mieten, gilt dafür in der Regel ein Mindestalter von 21 Jahren. In einigen Ausnahmefällen erfolgt die Vermietung auch erst ab 25 Jahren. Darüber hinaus wird eine Kreditkarte benötigt, um die Kaution zu hinterlegen.

In den meisten Fällen enthalten die Verträge der Autovermietungen eine Klausel, die es ihnen erlaubt, die angegebene Kreditkarte mit mögliche Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog der USA zu belasten, wenn der Verkehrssünder diese nicht begleicht. Nicht selten erheben die Mietwagenvermittlungen in einem solchen Fall zusätzlich eine Verwaltungsgebühr.

Welche maximale Geschwindigkeit schreiben die USA vor?

Die Geschwindigkeit wird in Amerika in Meilen pro Stunde (mph) angegeben.

Die Geschwindigkeit wird in Amerika in Meilen pro Stunde (mph) angegeben.

Um mögliche Sanktionen durch einen Bußgeldkatalog in den USA zu vermeiden, sollten Urlauber, die sich dort selbst hinter das Steuer setzen wollen, sich im Vorfeld über grundlegende Vorschriften informieren. Dazu zählen insbesondere auch die allgemeinen Tempolimits.

Touristen sollten dabei auf jeden Fall bedenken, dass die Geschwindigkeitsangaben in Meilen pro Stunde (mph) erfolgen. Multiplizieren Sie die Werte mit dem Faktor 1,6, erhalten Sie die entsprechende Angabe in Kilometer pro Stunde (km/h). Welche Vorgaben für die Geschwindigkeit in Amerika gelten, zeigt die nachfolgende Übersicht. Beachten Sie dabei, dass die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten je nach Staat variieren können.

  • Innerhalb geschlossener Ortschaften liegt das Tempolimit zwischen 20 und 30 mph (40 bzw. 48 km/h).
  • Außerhalb geschlossener Ortschaften sind in der Regel 55 bis 65 mph (88 bzw. 104 km/h) zulässig.
  • Auf der Autobahn – in den USA Interstates genannt – gilt meist eine Höchstgeschwindigkeit zwischen 70 und 75 mph (112 bzw. 120 km/h).

Geschwindigkeitsüberschreitungen werden in den Vereinigten Staat meist streng geahndet. Daher sollten Sie zum Beispiel vor Schulen das Tempo reduzieren. Denn dort sind meist nur 15 mph (24 km/h) erlaubt. Missachten Sie dies aufgrund von Unwissenheit oder Unachtsamkeit, drohen Sanktionen gemäß dem Bußgeldkatalog der USA.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Weitere wichtige Verkehrsregeln in den USA

Verkehrsschilder in den USA: Sogenannte „carpool lanes“ dürfen nur Fahrgemeinschaften nutzen.

Verkehrsschilder in den USA: Sogenannte „carpool lanes“ dürfen nur Fahrgemeinschaften nutzen.

Laut dem Bundesgesetz gilt in den USA eine Promillegrenze von 0,8 Promille. Allerdings haben die einzelnen Staaten eigene Regelungen, Grenzwerte und Sanktionen festgelegt, die teilweise das Führen von Fahrzeugen unter Alkoholeinfluss vollständig untersagen. Wie hoch die Geldsanktionen gemäß dem Bußgeldkatalog in den USA bei Alkohol am Steuer ausfallen, hängt unter anderem von der ermittelten Alkoholkonzentration im Blut ab und kann sich schnell auf 1.000 Dollar belaufen.

In vielen Bundesstaaten erlauben die Verkehrsregeln das Rechtsabbiegen an einer roten Ampel, wenn vorher ein vollständiger Stopp erfolgte. Besteht die Erlaubnis dazu nicht, wird dies in der Regel durch amerikanische Verkehrsschilder mit der Aufschrift „no right turn“ (dt. kein Rechtsabbiegen) gekennzeichnet.

Der Bußgeldkatalog der USA sieht ebenfalls Sanktionen vor, wenn Sie an Kuppen, Kreuzungen oder in Kurven andere Verkehrsteilnehmer überholen. Denn an solch unübersichtlichen Stellen besteht grundsätzlich ein Überholverbot. Darüber hinaus kann auf mehrspurigen Straßen auch vorsichtig rechts überholt werden.

Die US-amerikanischen Verkehrsregeln beinhalten spezielle Fahrspuren, die ausschließlich für Fahrgemeinschaften vorgesehen sind. Dabei sind entsprechende Verkehrsschilder in den USA anhand der Aufschrift „carpool lane“, „diamant lane“ bzw. dem Rauten-Symbol zu erkennen. Als Fahrgemeinschaft gelten in der Regel Fahrzeuge mit mindestens zwei Insassen.

Befinden sich minderjährige Kinder im Auto, schreiben die Verkehrsregeln ein Rauchverbot im Fahrzeug vor.

Welche Folgen kann ein nicht bezahlter Strafzettel aus den USA haben?

Ein Bußgeld aus den USA lässt sich in Deutschland nicht vollstrecken.

Ein Bußgeld aus den USA lässt sich in Deutschland nicht vollstrecken.

Wie die Bußgeldtabelle zu Beginn dieses Ratgebers zeigt, kann ein Verstoß gegen US-amerikanische Verkehrsregeln durchaus teure Sanktionen nach sich ziehen. Der Bußgeldkatalog der USA gilt dabei gleichermaßen für Einheimische und Urlauber. Denn auch als Tourist müssen Sie sich an die entsprechenden Vorschriften halten.

Ein Verkehrsverstoß lässt sich im Zuge einer Verkehrskontrolle ahnden. Dabei können die Polizisten das Bußgeld zwar vor Ort festsetzen, dürfen dieses aber nicht kassieren. Daher müssen die Verkehrssünder entweder einen speziell dafür vorgesehenen Umschlag mit der Summe des Bußgeldes an die zuständige Behörde senden oder bei einer Bank eine entsprechende Geldanweisung in die Wege leiten.

Bestehen nach Ihrer Heimreise weiterhin offene Forderungen, kann auch die Möglichkeit bestehen, dass Sie einen Bußgeldbescheid aus dem Ausland erhalten. Allerdings ist eine Vollstreckung der im Bußgeldkatalog der USA angedachten Sanktionen in Deutschland nicht möglich, da ein entsprechendes Vollstreckungsabkommen fehlt.

Allerdings sollten Sie ein entsprechendes Schreiben – insbesondere wenn Sie weitere Reisen in die USA planen – nicht einfach ignorieren. Denn es besteht die Möglichkeit, dass die Behörden bei nicht gezahlten Bußgeldern ein Einreiseverbot verhängen.

Darüber hinaus können Geldsanktionen, wie zuvor bereits erwähnt, auch über die bei der Autovermietung hinterlegte Kreditkarte beglichen werden. Hierbei müssen Sie allerdings damit rechnen, dass das Unternehmen zusätzliche Gebühren erhebt.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder