Bundes­einheit­licher Tat­be­stands­katalog: Was beinhaltet er?

Inhalt des Artikels:

    Header Tatbestandskatalog

    Das Buch der Bücher im Verkehrsrecht

    Der Tatbestandskatalog listet die Sanktionen für Ordnungswidrigkeiten im Verkehr auf.
    Der Tatbestandskatalog listet die Sanktionen für Ordnungswidrigkeiten im Verkehr auf.

    Damit der Straßenverkehr in geordneten Bahnen verläuft und Unfälle vermieden werden können, sind Vorschriften unerlässlich. Der Gesetzgeber hat diese insbesondere in der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) definiert. Damit sich alle Verkehrsteilnehmer aber auch tatsächlich an diese halten, sind etwaige Verstöße mithilfe von Sanktionen zu ahnden. Was einem Verkehrssünder bei einer Ordnungswidrigkeit im Verkehr droht, definiert der bundes­einheit­liche Tat­bestands­katalog.

    Doch welche Verkehrsverstöße beinhaltet der Tatbestandskatalog? Welche Bedeutung haben die einzelnen Tatbestands­nummern (TBNR)? Mit welchen Sanktionen müssen Autofahrer rechnen, die sich nicht an die Vorschriften halten? Und wie wirken sich Gefährdung und Sachbeschädigung aus? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

    FAQ: Tatbestandskatalog

    Warum gibt es den Tatbestandskatalog?

    Der Tatbestandskatalog enthält mögliche Ordnungswidrigkeiten inklusive der Sanktionen, die darauf folgen. Er ermöglicht dadurch eine bundesweit einheitliche Ahndung von Zuwiderhandlungen im Straßenverkehr. Umgangssprachlich wird er auch als Bußgeldkatalog bezeichnet.

    Was bedeuten die Tatbestandsnummern genau?

    Was sich hinter den Tatbestandsnummern genau verbirgt, erfahren Sie hier.

    Wie gestaltet sich der Aufbau vom Tatbestandskatalog?

    Um sich ein genaueres Bild davon zu machen, wie der Tatbestandskatalog aufgebaut ist, stellen wir Ihnen hier einen Auszug zur Verfügung.

    Welchen Zweck erfüllt der Tatbestandskatalog?

    Der bundeseinheitliche Tat­bestands­katalog (BT-KAT-OWI) vereinheitlicht in Deutschland die vorgesehenen Sanktionen für Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr. Bei diesem vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) herausgegebenen Dokument handelt es sich also um eine wichtige Übersicht für Polizei und Bußgeldstellen bei der Festsetzung von Verwarn- und Bußgeldern. Aber auch drohende Punkte in Flensburg, Fahrverbote oder die Einteilung als A- bzw. B-Verstöße während der Probezeit lassen sich daraus entnehmen.

    Ebenso können Autofahrer mithilfe des umgangssprachlich auch als Bußgeldkatalog bezeichneten Dokuments herausfinden, welche Sanktionen ein Verkehrsverstoß nach sich ziehen kann. So ermöglicht dieser bereits vor der Zustellung eines Bußgeldbescheides eine grobe Orientierung, ob möglicherweise Punkte in Flensburg oder sogar ein Fahrverbot drohen.

    Erstmals veröffentlicht wurde der Katalog der Verkehrsordnungs­widrig­keiten am 01. Januar 2002 und seitdem erfolgen regelmäßig Aktualisierungen. Hierbei kann es sich um die Aufnahme oder Streichung einzelner Tatbestände oder auch die Anpassung der Sanktionen handeln. Am 9. November 2021 trat bereits die 14. Auflage in Kraft.

    Übrigens! Der Tatbestandskatalog gilt nicht nur für die Führer von Kraftfahrzeugen, sondern ahndet auch mögliche Verstöße, die Fußgänger, E-Scooter- oder Radfahrer bei der Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr begehen.

    Wem die Suche nach einer Ordnungswidrigkeit im mehr als 500 Seiten umfassenden Tatbestands­katalog zu mühsam ist, kann bei den gängigsten Verkehrsverstößen auch unseren Bußgeldrechner befragen. Mit diesem lassen sich ebenfalls die drohenden Sanktionen ermitteln:

    Was versteckt sich hinter den Tatbestandsnummern?

    Die Tatbestandsnummer informiert unter anderem über den verletzten Paragraphen.
    Die Tatbestandsnummer informiert unter anderem über den verletzten Paragraphen.

    Im Bußgeldkatalog ist jedem Tatbestand eine Tatbestands­nummer zugeordnet. Durch diese wird ggf. die begangene Ordnungs­widrigkeit an das Fahreignungs­register (FAER) in Flensburg übermittelt, wenn sie Punkte oder ein Fahrverbot nach sich zieht.

    Dabei erscheint es auf den ersten Blick unter Umständen so, als wären die Nummern im Tatbestands­katalog eher willkürlich verteilt worden. Tatsächlich versteckt sich hinter dem Aufbau der sechs­stelligen Zahlenfolge aber ein System.

    So informiert die erste Ziffer der TBNR laut Katalog über die Vorschrift, welche der Ordnungswidrigkeit zugrunde liegt:

    • 1 – Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)
    • 2 – Fahrerlaubnisverordnung (FeV)
    • 3 – Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)
    • 4 – Straßenverkehrsgesetz (StVG)
    • 5 – Ferienreiseverordnung (FerReiseV) oder Gefahrgut­verordnungen (GGVSEB)
    • 6 – Mobilitätshilfenverordnung (MobHV)
    • 7 – Kennnummern für die Tabellen
    • 8 – Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV)
    • 9 – Auffangtatbestand

    Die zweite und dritte Ziffer der Nummer im Tatbestandskatalog gibt den entsprechenden Paragraphen des Tatbestandes bzw. des Grundtatbestandes an, wohingegen die restlichen Ziffern die Kennnummer des jeweiligen Einzeltatbestandes bilden. Dabei haben auch die letzten drei Zahlen eine weitere Bedeutung:

    • 000 bis 099 – Tatbestände, die ein Verwarnungsgeld nach sich ziehen und nicht im Bußgeldkatalog enthalten sind
    • 100 bis 499 – Tatbestände, die ein Verwarnungsgeld nach sich ziehen und im Bußgeldkatalog enthalten sind
    • 500 bis 599 – Tatbestände, die ein Bußgeld nach sich ziehen und nicht im Bußgeldkatalog enthalten sind
    • 600 bis 999 – Tatbestände, die ein Bußgeld nach sich ziehen und im Bußgeldkatalog enthalten sind

    Am besten lässt sich der Aufbau der Tatbestandsnummern an einem Beispiel verdeutlichen. Die TBNR für einen Handy-Verstoß lautet: 123624. Die Vorschrift zur Nutzung von elektronischen Geräten am Steuer befindet sich demnach unter § 23 StVO und ein Verstoß wird mit einer Geldbuße (sowie einem Punkt in Flensburg) geahndet.

    Einige Ordnungswidrigkeiten führt der Tatbestandskatalog zusätzlich auch als Tabelle, deren TBNR mit der Ziffer 7 beginnt. Dies umfasst Geschwindigkeits­überschreitungen, Abstands­unterschreitungen, Halt- und Parkverstöße sowie Überladung. Dabei soll die Darstellung in Tabellenform vor allem der Übersichtlichkeit dienen. Die jeweiligen Tabellen finden sich am Ende des Tatbestandskatalogs.

    Vorgaben zum Tatbestandstext

    Der Bußgeldkatalog sieht für jeden aufgeführten Tatbestand eine Beschreibung vor. Diese findet sich auch auf dem Bußgeldbescheid wieder. Dabei muss die Formulierung des Vorwurfs im Bescheid grundsätzlich dem Wortlaut im vom KBA herausgegebenen Tatbestands­katalog entsprechen.

    Der Tatbestandstext soll vor allem kurz und dennoch verständlich sein. Als Grundlage für die Formulierung der Texte dient dabei eine Grundsatz­entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 08. Oktober 1970 (Az. 4 StR 190/70) zum Bußgeldbescheid und dem Ablauf des Bußgeldverfahrens. Darin heißt es:

    Mit dem Bußgeldverfahren wird eine schnelle und Verwaltungskosten einsparende Ahndung der Ordnungswidrigkeit bezweckt und deshalb verbietet sich eine ausführliche Schilderung von selbst. Ein in Rechtsfragen unerfahrener Bürger muss den Vorwurf verstehen können.

    Möglich ist dies unter anderem auch dadurch, dass der Tatbestands­katalog bei verschiedenen Ordnungs­widrigkeiten Variablen vorsieht. Üblich ist dies unter anderem bei Geschwindigkeits­verstößen, Abstands­unterschreitungen, Alkohol am Steuer oder Überladung. In welcher Art und Weise die entsprechenden Variablen anzugeben sind, definiert der Tatbestands­katalog ebenfalls. Demnach gilt:

    • Geschwindigkeit: 3 Stellen ohne Komma; Angabe in km/h
    • Abstand: 6 Stellen mit Komma an der 4.; Angabe in m
    • Promille: 4 Stellen mit Komma an der 2.; Angabe in mg/l oder Promille
    • Gewicht: 6 Stellen ohne Komma, Angabe in kg

    Was sagt der Tatbestandskatalog zur Höhe der Geldsanktion?

    Aktueller Tatbestandskatalog: Wann erhöhen sich Geldsanktionen?
    Aktueller Tatbestandskatalog: Wann erhöhen sich Geldsanktionen?

    Wie hoch ein Verwarn- bzw. Bußgeld bei Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr ausfällt, bestimmt in der Regel der Tatbestandskatalog. Allerdings handelt es sich bei den Vorgaben darin in den meisten Fällen um den sogenannten Regelsatz.

    So besteht grundsätzlich die Option, von diesem Regelsatz abzuweichen und eine höhere Geldsanktion zu verhängen. Möglich ist dies immer dann, wenn das jeweilige Fehlverhalten mit einer Gefährdung oder Sachbeschädigung einhergeht. In diesem Fall steigen die im Bußgeldkatalog aufgeführten Regelsätze, wenn sich diese auf mehr als 55 Euro belaufen.

    In welcher Höhe die Bußgelder dabei steigen, zeigt exemplarisch die nachfolgende Tabelle:

    Regelsatz für den Grund­tatbestandbei Gefähr­dungbei Sach­beschädigung
    60 Euro75 Euro90 Euro
    80 Euro100 Euro120 Euro
    140 Euro170 Euro205 Euro
    200 Euro240 Euro290 Euro
    350 Euro420 Euro505 Euro
    500 Euro
    600 Euro720 Euro
    600 Euro720 Euro865 Euro
    Grundsätzlich kann auch der im Tatbestandskatalog aufgeführte Tatbestand bereits den Aspekt der Gefährdung oder der Sachbeschädigung enthalten. In diesem Fall ist eine entsprechende Erhöhung logischerweise nicht möglich.

    Aktueller Tatbestands­katalog: Beispiele für verschiedene Verkehrs­verstöße

    Der Gesetzgeber definiert mögliche Sanktionen für Verkehrs­ordnungs­widrigkeiten im Tatbestands­katalog. Wer also StVO, FeV oder StVG missachtet, muss je nach Verkehrs­verstoß mit einer Geldsanktion, Punkten in Flensburg oder einem Fahrverbot rechnen.

    Was Verkehrssündern droht und welche Besonderheiten es bei den verschiedenen Bußgeldtabellen zu beachten gilt, soll an den nachfolgenden Beispielen veranschaulicht werden. Dabei erheben die nachfolgenden Tabellen keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

    Tempoverstöße und der Tatbestandskatalog Geschwindigkeit

    Nicht wenige Tatbestandsnummern geben Tempoverstöße an.
    Nicht wenige Tatbestandsnummern geben Tempoverstöße an.

    Geschwindigkeits­überschreitungen gehören in Deutschland jedes Jahr aufs Neue zu den besonders häufig geahndeten Verkehrs­verstößen. Dies kann natürlich auch daran liegen, dass durch Blitzer die Nachverfolgung verhältnismäßig einfach möglich ist.

    Bei der Sanktionierung von Verstößen gegen die zulässige Höchst­geschwindigkeit spielt neben dem Ausmaß der Geschwindigkeits­übertretung auch der Tatort eine wichtige Rolle. So ziehen solche Verstöße innerhalb geschlossener Ortschaften prinzipiell weitreichendere Konsequenzen nach sich. Der Gesetzgeber berücksichtigt damit, dass innerorts grundsätzlich eine höhere Gefahr besteht, dass Passanten in Mitleidenschaft gezogen werden.

    Doch wie wirkt sich dies konkret im Tatbestands­katalog zur Geschwindigkeit aus? Unsere Tabelle zeigt es.

    Innerorts die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten:

    Über­schrei­tung in km/h (inner­orts)Stra­fe (€)Punk­teFahr­ver­bot
    in Mo­na­ten
    Lohnt ein Ein­spruch?
    bis 1030eher nicht
    11 – 1550Hier prü­fen **
    16 – 2070Hier prü­fen **
    21 – 251151Hier prü­fen **
    26 – 3018011*Hier prü­fen **
    31 – 4026021Hier prü­fen **
    41 – 5040021Hier prü­fen **
    51 – 6056022Hier prü­fen **
    61 – 7070023Hier prü­fen **
    über 7080023Hier prü­fen **
    *Erst wenn es zwei Mal in­ner­halb ei­nes Jah­res zu ei­ner Ge­schwin­dig­keits­über­schrei­tung von mehr als 26 km/h kommt, gibt es ein Fahr­ver­bot. Stich­tag ist der Tag, an dem der Buß­geld­be­scheid rechts­kräf­tig wird.

    Außerorts die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten:

    Über­schrei­tung in km/h (außer­orts)Stra­fe (€)Punk­teFahr­ver­bot
    in Mon­aten
    Lohnt ein Ein­spruch?
    bis 1020eher nicht
    11 – 1540Hier prü­fen **
    16 – 2060Hier prü­fen **
    21 – 251001Hier prü­fen **
    26 – 3015011*Hier prü­fen **
    31 – 4020011*Hier prü­fen **
    41 – 5032021Hier prü­fen **
    51 – 6048021Hier prü­fen **
    61 – 7060022Hier prü­fen **
    über 7070023Hier prü­fen **
    *Nur wenn es zwei Mal in­ner­halb eines Jah­res zu ei­ner Ge­schwin­dig­keits­über­schrei­tung von mehr als 26 km/h ge­kom­men ist, wird ein Fahr­ver­bot er­teilt. Stich­tag ist der Tag, an dem der Buß­geld­be­scheid rechts­kräf­tig wird.
    Wichtig! Der Tatbestandskatalog sieht sowohl für Gespanne (Auto mit Anhänger) als auch für Lkw gesonderte Sanktionen vor. Daher ist beim Blick in den Bußgeldkatalog darauf zu achten, dass Sie auch tatsächlich die richtige Tabelle zu Rate ziehen.

    Gibt es einen Tatbestandkatalog „ruhender Verkehr“?

    Einen eigenen Bußgeldkatalog, der sich nur mit den Verstößen im ruhenden Verkehr beschäftigt, sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog nicht vor. Allerdings lassen sich darin verschiedenste Sanktionen für Falschparker finden.

    So umfasst der Tatbestandskatalog zum Parken unter anderem diese Verstöße:

    TBNRTat­be­standStra­fe (€)Punk­te
    112456Nicht platz­spa­rend ge­parkt
    10
    112076Par­ken ent­gegen der Fahrt­richtung in der Einbahn­straße
    15
    142278Un­erlaub­tes Parken auf einem Behin­derten­park­platz55
    112292Parken vor Grund­stücks­ein- und aus­fahrten
    10
    142103Un­erlaubtes Parken in der verkehrs­beruhigten Zone
    10
    112412Parken in zweiter Reihe
    55
    112454Un­zu­lässiges Parken auf Geh­wegen55
    112216
    112612
    Parken vor einer Feuer­wehr­zufahrt
    - mit Behinderung der Einsatzfahr­zeuge
    55
    100
    -
    1
    118704Parken auf Auto­bahnen / Kraftfahr­straßen
    701
    Bei Parkverstößen hängen die Sanktionen gemäß Tatbestandskatalog nicht selten auch von der Parkdauer ab. Zudem kann auch eine Behinderung, die durch das fehlerhaft abgestellte Fahrzeug verursacht wurde, das Verwarngeld erhöhen.

    Wann drohen bei einer versäumten Hauptuntersuchung Konsequenzen?

    Tatbestandskatalog: Wer den TÜV verpasst, muss ggf. mit Sanktionen rechnen.
    Tatbestandskatalog: Wer den TÜV verpasst, muss ggf. mit Sanktionen rechnen.

    Der Gesetzgeber definiert auch bei einer versäumten Hauptuntersuchung (HU) Sanktionen im Tatbestandskatalog. Umgangssprachlich als TÜV bezeichnet, handelt es sich bei der HU um eine in regelmäßigen Abständen stattfindende Überprüfung von Verkehrsmitteln. Ziel dieser Begutachtung ist die frühzeitige Feststellung etwaiger Mängel bzw. Verschleißerscheinungen und deren Beseitigung.

    Wird in Deutschland ein Kfz nicht alle 24 Monate (nach der Erstzulassung ist die HU erst nach 36 Monaten vorgeschrieben) vorgeführt, hat dies Konsequenzen. Wie hoch diese ausfallen, hängt davon ab, wie lange die Frist bereits überschritten ist. Welche Stufen der Gesetzgeber bei der Staffelung vorsieht, zeigt der nachfolgende Auszug aus dem Tatbestandskatalog:

    TBNRTat­bestandStrafe (€)Punkte
    329101Haupt­unter­such­ung bis zu 2 Monate versäumt15
    329107Haupt­unter­such­ung zwischen 2 und 4 Monate versäumt
    25
    329601Haupt­unter­such­ung zwischen 4 und 8 Monate versäumt
    601
    329607Haupt­unter­such­ung mehr als 8 Monate versäumt
    751
    329124Nicht zur Nach­prüfung der Mängel­beseiti­gung vor­geführt15
    Der Tatbestandskatalog informiert übrigens auch darüber, welche Auswirkungen ein Verkehrsverstoß auf die Probezeit hat. So handelt es sich zum Beispiel bei einer Terminüberschreitung der HU von mehr als 4 Monaten um einen B-Verstoß.

    Auszug aus dem Tatbestandskatalog

    Die wichtigsten Verstöße haben wir nachfolgend zusammengestellt:

    TBNRGe­setze / Ver­ord­nungenVer­kehrs-
    ord­nungs-
    widrig­keit
    Strafe (€) /
    Punkte /
    Fahrverbot
    Probe­zeit -Kate­go­rie
    Ge­schwin­dig­keit
    103208§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 11.3.1 BKat.Geschwin­dig­keits­über­schrei­tung auß­erorts
    (Pkw, Kfz bis 3,5 t )
    bis 10 km/h
    20 € /-/-
    103209§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 11.3.2 BKat11 bis 15 km/h40 €/-/-
    103773§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 11.3.3 BKat16 bis 20 km/h60 €/-/-
    103774§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 11.3.4 BKat21 bis 25 km/h
    100 €/1/-A
    103775§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 11.3.5 BKat
    26 bis 30 km/h150 €/1/-A
    103776§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 11.3.6 BKat31 bis 40 km/h200 €/1/-A
    103777§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 11.3.7 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV41 bis 50 km/h320 €/2/1MA
    103778§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 11.3.8 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV51 bis 60 km/h480 €/2/1MA
    103779§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 11.3.9 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV61 bis 70 km/h600 €/2/2MA
    103780§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 11.3.10 BKat; § 4 Abs. 1 BKatVüber 70 km/h700 €/2/3MA
    103202§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 11.3.1 BKatGeschwin­dig­keits­über­schrei­tung inner­orts
    (Pkw, bis 3,5 t)
    bis 10 km/h
    30 €/-/-
    103203§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 11.3.2 BKat11 bis 15 km/h50 €/-/-
    103761§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 11.3.3 BKat16 bis 20 km/h70 €/-/-
    103762§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 11.3.4 BKat21 bis 25 km/h115 €/1/-A
    103763§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 11.3.5 BKat26 bis 30 km/h180 €/1/-A
    103764§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 11.3.6 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV31 bis 40 km/h260 €/2/1MA
    103765§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 11.3.7 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV41 bis 50 km/h400 €/2/1MA
    103766§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 11.3.8 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV51 bis 60 km/h560 €/2/2MA
    103767§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 11.3.9 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV61 bis 70 km/h700 €/2/3MA
    103768§ 3 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 11.3.10 BKat; § 4 Abs. 1 BKatVüber 70 km/h800 €/2/3MA
    103600§ 3 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 8.1 BKatFah­ren mit nicht an­gepass­ter Ge­schwin­dig­keit.100 €/1/-A
    103601§ 3 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 8.1 BKat; § 3 Abs. 3 BKatV; § 19 OWiG... mit Gefähr­dung120 €/1/-A
    103602§ 3 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 8.1 BKat; § 3 Abs. 3 BKatV; § 19 OWiG... mit Un­fall145 €/1/-A
    103606§ 3 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 8.1 BKat; § 3 Abs. 4 BKatVGefahr­gut­trans­port mit nicht an­gepass­ter Geschwin­dig­keit.150 €/1/-A
    103607§ 3 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 8.1 BKat; § 3 Abs. 3, 4 BKatV; § 19 OWiG... mit Gefähr­dung180 €/1/-A
    103608§ 3 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 8.1 BKat; § 3 Abs. 3, 4 BKatV; § 19 OWiG... mit Unfall217,50 €/1/-A
    103854§ 3 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 8.2 BKat; § 19 OWiGUnfall in­folge nicht an­ge­passter
    Geschwin­dig­keit.
    35 €/-/-
    103000§ 3 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; -- BKatVerkehrs­behin­derung durch zu lang­sames fah­ren.20 €/-/-
    Par­ken & Hal­ten
    112100§ 12 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51 BKatHalten an einer engen / unüber­sicht­lichen Straßen­stelle.20 €/-/-
    112101§ 12 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51.1 BKat; § 19 OWiG... mit Behind­erung35 €/-/-
    112102§ 12 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51b BKatParken an einer engen / unüber­sicht­lichen Straßen­stelle.35 €/-/-
    112103§ 12 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51b.1 BKat; § 19 OWiG... mit Behind­erung55 €/-/-
    112104§ 12 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51b.2 BKat- Länger als 1 Stunde55 €/-/-
    112105§ 12 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51b.2.1 BKat; § 19 OWiG... mit Behinderung55 €/-/-
    112110§ 12 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51 BKatHalten in einer scharfen Kurve.20 €/-/-
    112111§ 12 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51.1 BKat; § 19 OWiG... mit Behin­derung35 €/-/-
    112112§ 12 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51b BKatParken in einer scharfen Kurve.55 €/-/-
    112113§ 12 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51b.1 BKat; § 19 OWiG... mit Behin­derung55 €/-/-
    112114§ 12 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51b.2 BKat... länger als 1 Stunde55 €/-/-
    112115§ 12 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51b.2.1 BKat; § 19 OWiG... länger als 1 Stunde mit Behinlänger als 1 Stundederung55 €/-/-
    112606§ 12 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51b.3 BKat; § 19 OWiGParken in einer scharfen Kurve. Durch­fahrt für Rettungs­fahr­zeuge im Einsatz nicht mehr gewähr­leistet.100 €/1/-B
    112120§ 12 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51 BKatHalten auf dem Einfädelungs­streifen / Ausfädelungs­streifen.20 €/-/-
    112121§ 12 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51.1 BKat; § 19 OWiG... mit Behin­derung35 €/-/-
    112210§ 12 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51 BKatHalten vor / in einer Feuer­wehr­zufahrt.20 €/-/-
    112211§ 12 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 51.1 BKat; § 19 OWiG... mit Behin­derung35 €/-/-
    112216§ 12 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 53 BKatParken vor / in einer Feuer­wehr­zufahrt.55 €/-/-
    112612§ 12 Abs. 1, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 53.1 BKat; § 19 OWiG... mit Behin­derung100 €/1/-B
    112262§ 12 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 54 BKatWeniger als 5 Meter vor der Kreu­zung / Einmün­dung geparkt.10 €/-/-
    112263§ 12 Abs. 3, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 54.1 BKat; § 19 OWiG... mit Behin­derung15 €/-/-
    112264§ 12 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 54.2 BKatLänger als 3 Stunden weniger als 5 Meter vor der Kreu­zung / Einmün­dung geparkt.20 €/-/-
    112265§ 12 Abs. 3, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 54.2.1 BKat; § 19 OWiG... mit Behind­erung30 €/-/-
    112292§ 12 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 54 BKatParken im Bereich einer Grund­stücks­ein-bzw.-aus­fahrt10 €/-/-
    112293§ 12 Abs. 3, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 54.1 BKat; § 19 OWiG... mit Behin­derung15 €/-/-
    112294§ 12 Abs. 3, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 54.2 BKatLänger als 3 Stunden im Bereich einer Grund­stücks­ein- bzw. -aus­fahrt.20 €/-/-
    112295§ 12 Abs. 3, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 54.2.1 BKat; § 19 OWiG... mit Behind­erung30 €/-/-
    Rot­licht
    137000§ 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; -- BKatMissachtung eines Rot­lichts in Ver­bindung mit dem Gelb­licht.15 €/-/-
    137006§ 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; -- BKatMissachtung des Gelb­lichts. Eine gefahr­lose Brem­sung war möglich.10 €/-/-
    137106§ 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 131.1 BKatBeim Grün­pfeil vom falschen Fahr­streifen abge­bogen.15 €/-/-
    137112§ 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 131.2 BKatBeim Grün­pfeil nach rechts abge­bogen und den Verkehr der frei­gege­benen Rich­tung behindert.35 €/-/-
    137500§ 37 Abs. 2, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; -- BKat; § 19 OWiGDas Halt anordnende besondere Lichtzeichen
    weißer waagerechter Lichtbalken
    für eine Straßenbahn/einen Bus/ein Taxi missachtet.
    Es kam zum Unfall.
    240 €/-/1M
    137506§ 37 Abs. 2, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; -- BKat; § 19 OWiG... länger als 1 Sekunde360 €/-/1M
    137600§ 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 132 BKatEinfacher Rotlicht­verstoß90 €/1/-A
    137601§ 37 Abs. 2, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 132.1 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV; § 19 OWiG... mit Gefähr­dung200 €/2/1MA
    137602§ 37 Abs. 2, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 132.2 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV; § 19 OWiG... mit Unfall240 €/2/1MA
    137618§ 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 132.3 BKat; § 4 Abs. 1 BKatVQualifizierter Rotlicht­verstoß200 €/2/1MA
    137619§ 37 Abs. 2, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 132.3.1 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV; § 19 OWiG... mit Gefähr­dung320 €/2/1MA
    137620§ 37 Abs. 2, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 132.3.2 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV; § 19 OWiG... mit Unfall360 €/2/1MA
    137630§ 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 133.1 BKatBeim Grünpfeil abge­bogen, ohne vorher anzu­halten.70 €/1/-A
    137631§ 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 133.2 BKat... mit Gefähr­dung100 €/1/-A
    137632§ 37 Abs. 2, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 133.2 BKat; § 3 Abs. 3 BKatV; § 19 OWiG... mit Unfall120 €/1/-A
    137636§ 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 133.3.1 BKatBeim Grünpfeil abge­bogen und andere Fuß­gänger / Fahrrad­fahrer behindert.100 €/1/-A
    137637§ 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 133.3.2 BKat... mit Gefähr­dung150 €/1/-A
    137638§ 37 Abs. 2, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 133.3.2 BKat; § 3 Abs. 3 BKatV; § 19 OWiG... mit Unfall180 €/1/-A
    141730§ 41 Abs. 1 iVm Anlage 2, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 150 BKat; § 19 OWiGTrotz Rotlicht nicht an der Halte­linie (Zeichen 294) ge­halten und Andere gefähr­det.70 €/1/-A
    141731§ 41 Abs. 1 iVm Anlage 2, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 150 BKat; § 3 Abs. 3 BKatV; § 19 OWiG... mit Unfall85 €/1/-A
    Alko­hol
    424600§ 24a Abs. 1, § 25 StVG; 241 BKat; § 4 Abs. 3 BKatVVerstoß gegen die 0,5-Promille­grenze am Steuer500 €/2/1MA
    424601§ 24a Abs. 1, § 25 StVG; 241.1 BKat; § 4 Abs. 3 BKatV... bei Eintra­gung von bereits einer Ent­schei­dung nach § 24a StVG1000 €/2/3MA
    424602§ 24a Abs. 1, § 25 StVG; 241.2 BKat; § 4 Abs. 3 BKatV... bei Eintra­gung von bereits mehreren Ent­schei­dungen nach § 24a StVG1500 €/2/3MA
    424654§ 24c Abs. 1, 2 StVG; 243 BKatFahren unter Alkohol­einfluss in der Probezeit250 €/1/-A
    La­dung
    331190§ 31 Abs. 2, § 34 Abs. 3, § 31d Abs. 1 ***), § 69a StVZO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 199.2.1 BKatÜber­ladung eines PKW mit einem zGG bis 7,5 t von
    ... mehr als 5%.
    10 €/-/-
    331191§ 31 Abs. 2, § 34 Abs. 3, § 31d Abs. 1 ***), § 69a StVZO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 199.2.2 BKat... mehr als 10%30 €/-/-
    331192§ 31 Abs. 2, § 34 Abs. 3, § 31d Abs. 1 ***), § 69a StVZO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 199.2.3 BKat... mehr als 15%35 €/-/-
    331844§ 31 Abs. 2, § 34 Abs. 3, § 31d Abs. 1 ***), § 69a StVZO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 199.2.4 BKat... mehr als 20%95 €/1/-B
    331845§ 31 Abs. 2, § 34 Abs. 3, § 31d Abs. 1 ***), § 69a StVZO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 199.2.5 BKat... mehr als 25%140 €/1/-B
    331846§ 31 Abs. 2, § 34 Abs. 3, § 31d Abs. 1 ***), § 69a StVZO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 199.2.6 BKat... mehr als 30%235 €/1/-B
    Handy am Steuer
    123624§ 23 Abs. 1a, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 246.1 BKatNutzung eines elektro­nischen Gerätes am Steuer100 €/1/-A
    123625§ 23 Abs. 1a, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 246.2 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV; § 19 OWiG... mit Gefährdung150 €/2/1MA
    123626§ 23 Abs. 1a, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5, § 25 StVG; 246.3 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV; § 19 OWiG... mit Unfall200 €/2/1MA
    123618§ 23 Abs. 1c, § 49 StVO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 247 BKatVerwendung eines Radar­warners75 €/1/-B
    TÜV
    329102§ 29 Abs. 1, § 69a StVZO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 186.1.1 BKatTermin für fälligen Sicher­heits­prüfung über­schritten
    ... bis zu 2 Monate
    15 €/-/-
    329108§ 29 Abs. 1, § 69a StVZO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 186.1.2 BKat... mehr als 2 bis zu 4 Monate25 €/-/-
    329602§ 29 Abs. 1, § 69a StVZO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 186.1.3 BKat... mehr als 4 bis zu 8 Monate60 €/1/-B
    329608§ 29 Abs. 1, § 69a StVZO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; 186.1.4 BKat... mehr als 8 Monate75 €/1/-B
    329036§ 29 Abs. 10, § 69a StVZO; § 24 Abs. 1, 3 Nr. 5 StVG; -- BKatUnter­suchungs­bericht nicht bis zur nächsten Haupt­unter­suchung auf­bewahrt / aus­gehän­digt.15 €/-/-

    ** Anzeige
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
    Bundes­einheit­licher Tat­be­stands­katalog: Was beinhaltet er?
    Loading...

    Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder