Geschwindigkeitsübertretung: Mit welchen Konsequenzen Sie rechnen müssen

Wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten, ist von einer Geschwindigkeitsübertretung die Rede.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen
Eine Geschwindigkeitsübertretung ist nicht nur gefährlich für den Raser und alle anderen Verkehrsteilnehmer, sondern kann auch mit einem BußgeldPunkten in Flensburg oder einem Fahrverbot geahndet werden.
Erfahren Sie hier, welche Strafe bei einer Geschwindigkeitsübertretung droht.

Erfahren Sie hier, welche Strafe bei einer Geschwindigkeitsübertretung droht.

Was droht bei einer Geschwindigkeitsübertretung? Um Unfällen vorzubeugen und allgemein die Verkehrssicherheit zu steigern, wird in Deutschland die zu fahrende Geschwindigkeit begrenzt.

Wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten, ist von einer Geschwindigkeitsübertretung die Rede.

Eine Geschwindigkeitsübertretung erhöht nicht nur das Risiko eines Unfalls , sondern wird zudem auch geahndet.

Je nach Höhe der Überschreitung der Geschwindigkeit muss der Temposünder mit Sanktionen in Form von Verwarnungs- oder BußgeldernPunkten in Flensburg oder sogar mit einem Fahrverbot rechnen.

Wie viel Verwarnungs- oder Bußgeld Sie zahlen müssen oder wie viele Punkte in Flensburg oder Monate Fahrverbot Sie erhalten, richtet sich außerdem danach, wo Sie die Geschwindigkeit übertreten haben.

Die Sanktionen, die Sie für eine Geschwindigkeitsübertretung außerorts erhalten, unterscheiden sich nämlich von denen, die fällig werden, wenn Sie sich innerorts nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten.

Übertretung der Höchst­geschwindigkeit außerorts

Zu schnell (km/h)Buß­geldPunk­teFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 10 €
11 – 15 20 €
16 – 20 30 €
21 – 25 70 €1 Hier prüfen
26 – 30 80 €1 (1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
31 – 40 120 €1 (1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
41 – 50 160 €21 Monat1 MHier prüfen
51 – 60 240 €2 1 Monat1 MHier prüfen
61 – 70 440 €2 2 Monate2 MHier prüfen
über 70 600 €2 3 Monate3 MHier prüfen

*In der Regel gibt es nur ein Fahrverbot, wenn innerhalb eines Jahres zweimal eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr begangen wurde.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Übertretung der Höchst­geschwindigkeit innerorts

Zu schnell gefahrene km/hBuß­geldPunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
bis 1015 €
11 - 1525 €
16 - 2035 €
21 - 2580 €1Hier prüfen
26 - 30100 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
31 - 40160 €21 Monat1 MHier prüfen
41 - 50200 €21 Monat1 MHier prüfen
51 - 60280 €22 Monate2 MHier prüfen
61 - 70480 €23 Monate3 MHier prüfen
über 70680 €23 Monate3 MHier prüfen

*In der Regel gibt es nur ein Fahrverbot, wenn innerhalb eines Jahres zweimal eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr begangen wurde.

Bußgeldrechner Geschwindigkeitsübertretung

Mehr zur Geschwindigkeitsübertretung

Geschwindigkeitsübertretung: Wann ein Bußgeld droht

Wann Sie bei einer Geschwindigkeitsübertretung ein Bußgeld erhalten, richtet sich zum einen danach, um wie viel die Geschwindigkeit überschritten wurde, und zum anderen danach, wo der Geschwindigkeitsverstoß stattgefunden hat.

Innerorts wie außerorts erwartet Sie bei einer Geschwindigkeitsübertretung bis 20 km/hlediglich ein Verwarnungsgeld. Wie hoch dieses genau ausfällt ist davon abhängig, wo und um wie viel (bis 10 km/h, 11-15 km/h oder 16-20 km/h) Sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten haben:

  • Innerorts bis zu 20 km/h zu schnell gefahren: 15 bis 35 Euro Verwarnungsgeld
  • Außerorts bis zu 20 km/h zu schnell gefahren: 10 bis 30 Euro Verwarnungsgeld

Ein Bußgeld wird innerorts wie außerorts erst ab einer Geschwindigkeitsübertretung von 21 km/h fällig.

Geschwindigkeitsübertretung: Ein Bußgeld droht außerorts wie innerorts erst ab 21 km/h zu viel.

Geschwindigkeitsübertretung: Ein Bußgeld droht außerorts wie innerorts erst ab 21 km/h zu viel.

Geschwindigkeitsübertretung außerorts: Welches Bußgeld hier droht

Für eine Geschwindigkeitsübertretung von 21 bis 50 km/h kann außerorts ein Bußgeld von70 bis 160 Euro fällig werden. Erst wenn die zulässige Höchstgeschwindigkeit Geschwindigkeit um mehr als 51 km/h überschritten wurde, kann ein Bußgeld von über 200 Euro verhängt werden, in der Regel nämlich 240 Euro. Ab 61 km/h zu viel droht dann sogar schon ein Bußgeld von 440 Euro.

Sind Sie über 70 km/h zu schnell gefahren, kann dies mit einem Bußgeld von 600 Euro geahndet werden.

Geschwindigkeitsübertretung innerorts: Wie hoch ist das Bußgeld?

In der Regel fallen die Bußgelder für eine Geschwindigkeitsübertretung innerhalb einer Ortschaft höher aus als außerorts. Sind Sie 21 bis 30 km/h zu schnell unterwegs gewesen, kann ein Bußgeld von 80 bis 100 Euro die Folge sein. Eine Geschwindigkeitsübertretung von 31 bis 50 km/h kann Sie 160 bis 200 Euro kosten. Wurden Sie mit 51 bis 70 km/h zu viel geblitzt, müssen Sie mit einem Bußgeld von 280 bis 480 Euro rechnen.

Eine Geschwindigkeitsübertretung von über 70 km/h kann innerorts ein Bußgeld von 680 Euro nach sich ziehen.

Wann gibt es Punkte für eine Geschwindigkeitsübertretung?

Welche Strafen drohen in Deutschland bei einer Geschwindigkeitsübertretung?

Welche Strafen drohen in Deutschland bei einer Geschwindigkeitsübertretung?

Eine Eintragung ins Fahreignungsregister in Form von Punkten in Flensburg erhalten Sie innerorts wie außerorts erst ab einer Geschwindigkeitsübertretung von über 21 km/h. Es ist sowohl eine Eintragung mit einem Punkt als auch mit zwei Punkten in Flensburg möglich.

  • Außerorts erhalten Sie einen Punkt in Flensburg, wenn Sie 21 bis 40 km/h zu schnell unterwegs waren. Erst ab einer Geschwindigkeitsübertretung von 41 km/h werden zwei Punkte in Flensburg eingetragen.
  • Innerorts wird ein Punkt in Flensburg für eine Geschwindigkeitsübertretung von 21 bis 30 km/h vergeben. Zwei Punkte in Flensburg erhalten Temposünder innerhalb einer Ortschaft erst, wenn sie mehr als 31 km/h zu schnell unterwegs waren.

Punkte in Flensburg: Was sind die Folgen?

Bei ein bis drei Punkten in Flensburg drohen vorerst keine weiteren Maßnahmen, Sie werden lediglich erst einmal vorgemerkt. Bei vier bis fünf Punkten in Flensburg erhalten Sie eine erste Ermahnung. Sie können außerdem an einem freiwilligen Fahreignungsseminar teilnehmen, um Punkte abzubauen.

Haben Sie sechs oder sieben Punkte, erhalten Sie eine Verwarnung. Ein Punkteabbau ist hier nicht mehr möglich. Erreichen Sie acht Punkte in Flensburg, droht die Entziehung der Fahrerlaubnis.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen

Führerscheinentzug nach einer Geschwindigkeitsübertretung: Ist das möglich?

Der Führerschein wird nach einer Geschwindigkeitsübertretung nicht entzogen. Es kann allerdings ab einer bestimmten Geschwindigkeitsüberschreitung ein Fahrverbot verhängt werden. Bei diesem wird der Führerschein für eine bestimmte Anzahl an Monaten in Gewahrsam genommen und anschließend wieder ausgehändigt. Möglich ist hierbei ein Fahrverbot für ein, zwei oder drei Monate.

  • Außerorts wird ein Fahrverbot von einem Monat verhängt, wenn Sie 41 bis 60 km/h zu schnell fahren. Zwei Monate drohen bei einer Geschwindigkeitsübertretung von61 bis 70 km/hdrei Monate, wenn Sie über 70 km/h zu schnell unterwegs waren.
  • Innerorts droht ein Fahrverbot von einem Monat, wenn Sie 31 bis 50 km/h zu schnell fahren. Ihren Führerschein müssen Sie für zwei Monate abgeben, wenn Sie innerorts die Geschwindigkeit um 51 bis 60 km/h überschreiten. Drei Monatemüssen Sie hier auf Ihren Führerschein verzichten, wenn Sie mit mehr als 61 km/hzu viel geblitzt werden.
Achtung Wiederholungstäter: Ein Fahrverbot für einen Monat kann innerorts wie außerorts schon ab 26 km/h drohen, wenn diese innerhalb zwölf Monaten zweimal überschritten werden.

Der Führerscheinentzug ist möglich, wenn Sie beispielsweise durch Geschwindigkeitsübertretungen acht Punkte in Flensburg erreicht haben.

Auch für Fahranfänger ist es möglich, den Führerschein durch wiederholtes Überschreiten der Geschwindigkeit zu verlieren. Ab 21 km/h gilt eine Geschwindigkeitsübertretung in der Probezeit nämlich als A-Verstoß. Ein erneuter (zweiter) A-Verstoß in der Probezeitverlängerung kann dazu führen, dass der Führerschein entzogen wird.

Verjährungsfrist bei einer Geschwindigkeitsübertretung

Gibt es auch eine Verjährung bei einer Geschwindigkeitsübertretung?

Gibt es auch eine Verjährung bei einer Geschwindigkeitsübertretung?

Wann tritt eigentlich die Verjährung nach einer Geschwindigkeitsübertretung ein? Eine Geschwindigkeitsüberschreitung gilt im Straßenverkehr als Ordnungswidrigkeit. Diese kann gemäß § 26 des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) auch verjähren. Die Verjährungsfrist ist drei Monate nach der Verkehrsordnungswidrigkeit abgelaufen.

Erhalten Sie in dieser Zeit keinen Bußgeldbescheid, können Sie im Anschluss nicht mehr für den Verstoß belangt werden. Die Verjährungsfrist kann aber auch unterbrochen werden und dadurch von vorn beginnen. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie erst einen Anhörungsbogen erhalten. Mit dem Erhalt fängt die Verjährungsfrist erneut an zu laufen.

Mit dem Versenden eines Bußgeldbescheides kommen übrigens noch weitere Kostenauf Sie zu, die über das Verwarnungs- oder Bußgeld hinaus gezahlt werden müssen. So liegen die Gebühren bei einer Geschwindigkeitsübertretung in Deutschland bei 28,50 Euro. Dabei handelt es sich zum einen um eine Verwaltungsgebühr von 25 Euro und zum anderen eine Zustellungsgebühr von 3,50 Euro.

Haben Sie Punkte in Flensburg wegen einer Geschwindigkeitsübertretung erhalten, gelten für diese aber besondere Verjährungsfristen. Die Eintragung zu einer Ordnungswidrigkeit, die mit einem Punkt in Flensburg geahndet wurde verjährt nach zweieinhalb Jahren. Bei einer Eintragung zu einer Ordnungswidrigkeit, die zwei Punkte in Flensburg zur Folge hatte, erfolgt die Verjährung nach fünf Jahren.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten: » Hier kostenlos prüfen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder