Moped: Das Fahren unterliegt bestimmten Vorschriften

Header Moped
Mit 15 Moped fahren: In einigen Bundesländern ist das möglich.
Mit 15 Moped fahren: In einigen Bundesländern ist das möglich.

Moped zu fahren, stellt vor allem für Jugendliche eine Möglichkeit dar, motorisiert mobil zu sein.  Da es zu den Kleinkrafträdern zählt, ist der Führerschein schon vor der Volljährigkeit erwerbbar. Aber nicht nur in ländlichen Regionen kann Moped zu fahren von Vorteil sein. Auch in verkehrsreichen Metropolregionen, ist es mitunter ein Alternative zum Auto. Hinzukommen, als weiterer Vorteil, die relativ günstigen Unterhaltskosten sowie die vereinfachte Parkplatzsuche.

Ab welchem Alter darf man dann ein Moped fahren? Darf ich ein Moped fahren mit meinem Autoführerschein? Welche Voraussetzungen für die notwendige Fahrerlaubnis vorliegen müssen und welche Verkehrsregeln beim Moped zu beachten sind, erläutern wir im nachfolgenden Ratgeber. Darüber hinaus betrachten wir, was bei Verstößen droht und mit welchen Sanktionen Sie rechnen müssen, wenn Sie Ihr Moped fahren, ohne einen Versicherungsschutz zu besitzen.

Bußgelder bei Verstößen auf dem Moped

TBNRTat­be­standBuß­geld (€)Punk­te
121100Sie be­förder­ten auf dem Kraft­rad ohne be­son­deren Sitz eine Person.5
121178Sie trugen wäh­rend der Fahrt kei­nen ge­eigneten Schutz­helm.15
121612Sie be­förderten auf ein­em Kraft­rad ein Kind, ob­wohl es kei­nen Schutz601
121618Sie be­förderten auf ei­nem Kraft­rad meh­rere Kin­der, ob­wohl sie kei­nen
Schutz­helm tru­gen
701
102100Sie be­nutz­ten vor­schrifts­widrig den Geh­weg10
102101Sie be­nutz­ten vor­schrifts­widrig den Geh­weg und be­hinder­ten +)
An­dere
15
102102Sie be­nutz­ten vor­schrifts­widrig den Geh­weg und ge­fährd­eten +)
An­dere.
20
102103Sie be­nutz­ten vor­schrifts­widrig den Geh­weg. Es kam zum Un­fall25
804612Sie setz­ten das Fahr­zeug ohne gül­tiges Ver­sicherungs­kenn­zeichen
auf einer öff­ent­lichen Straße in Be­trieb.
40
205100Sie führ­ten beim Füh­ren eines Mofas/ge­schwindigkeits­be­schränkten
Kraft­fahr­zeuges *) die Prüf­be­scheini­gung oder den Füh­rer­schein nicht
mit
10
Ver­stoß ge­gen das Pflicht­ver­sicher­ungs­gesetzGeld- oder Frei­heits­strafe
Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nisGeld- oder Frei­heits­strafe

FAQ: Moped fahren

Darf man mit dem Autoführerschein ein Moped fahren?

Ja, Sie können mit dem Klasse-B-Führerschein ein Moped fahren. In diesem ist die Klasse AM inbegriffen. Diese wird benötigt, wenn Sie keinen PKW- oder Motorradführerschein besitzen. Ob Sie mit 15 oder 16 Moped fahren dürfen, ist je nach Bundesland verschieden. Hier erfahren Sie mehr.

Dürfen Sie ein Moped fahren, ohne einen Helm zu tragen?

Nein. Auf dem Moped gilt eine gesetzliche Helmpflicht. Ohne unterwegs zu sein, stellt eine Ordnungswidrigkeit dar.

Welche Bußgelder drohen bei Verstößen mit dem Moped?

Je nach Verstoß gegen die Verkehrsregeln fallen auch auf dem Moped unterschiedliche Sanktionen an. Wann dies der Fall ist und wie hoch diese sein können, zeigt die Tabelle hier.

Moped fahren: Ohne Führerschein oder doch mit?

Mit dem B-Führerschein Moped zu fahren, ist erlaubt.
Mit dem B-Führerschein Moped zu fahren, ist erlaubt.

Der Begriff Moped kommt wahrscheinlich aus dem Schwedischen und setzt sich aus „motor“ und „pedaler“ zusammen. Dabei handelt es sich um ein Kleinkraftrad, dessen Motor zum Start per Pedale angetrieben wird. Auch das Bremsen erfolgt über diese. Umgangssprachlich wird ein solches Fahrzeug auch als Fahrrad mit Hilfsmotor bezeichnet. Gemäß Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) ist ein Moped ein Kraftfahrzeug, welches für die Nutzung auf der Straße zugelassen ist.

Ein Moped darf maximal eine Geschwindigkeit von 45 km/h erreichen und einen Hubraum von 50 cm³ aufweisen. Die Leistung ist auf höchstens 4 kW beschränkt. Gesetzlich ist dies in § 2 Nr. 11 Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) definiert. Da ein Moped demnach schneller als 25 km/h fahren kann, wird für die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr eine entsprechende Fahrerlaubnis benötigt.

Hier bestehen zwei Möglichkeiten, entweder Sie haben bereits einen PKW- oder Motorradführerschein oder Sie erwerben die Fahrerlaubnis der Klasse AM. Ein Moped zu fahren, ist mit dem B-Führerschein möglich, da dieser die Klasse AM beinhaltet. Je nach Bundesland können Interessierte die Klasse AM ab 15 oder 16 Jahren erwerben. Folgende Bundesländer erlauben den Erwerb ab 15 Jahren:

• Bayern (als Ausnahmegenehmigung im Einzelfall)
• Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
• Nordrhein-Westfalen
• Rheinland-Pfalz
• Saarland
• Sachsen
• Sachsen-Anhalt
• Schleswig-Holstein
• Thüringen

Jugendliche, die Moped hier fahren wollen, können mit 14 Jahren die Theorie und Praxis absolvieren. Fahren dürfen Sie dann ab dem 15. Geburtstag. Der Führerschein ist allerdings auch nur in diesen Bundesländern gültig. Das bedeutet, ein Fahren in den Ländern, die ein Mindestalter von 16 Jahren haben, ist nicht erlaubt. Dies gilt dann als Fahren ohne Fahrerlaubnis. Ein Moped zu fahren, ist ohne Führerschein nicht zulässig und stellt eine Straftat dar. In diesem Fall müssen Sie mit eine Geld- oder auch mit einer Freiheitsstrafe rechnen.

Verkehrsregeln auf dem Moped: Das ist wichtig

Moped fahren: Ohne Helm droht ein Bußgeld.
Moped fahren: Ohne Helm droht ein Bußgeld.

Ein Moped, dass im öffentlichen Straßenverkehr gefahren wird, muss zwar keine Zulassung besitzen, eine Betriebserlaubnis (ABE) ist allerdings erforderlich. Des Weiteren ist eine Versicherung abzuschließen. Für diese gilt das Versicherungskennzeichen dann als Nachweis. Ein Moped ohne Kennzeichen zu fahren, verstößt gegen die Versicherungspflicht und kann mit Geld- bzw. Freiheitsstrafen geahndet werden. Haben Sie nur vergessen, dass Kennzeichen anzubringen, stellt das in der Regel dann eine Ordnungswidrigkeit dar. Wollen Sie dann Moped fahren, ohne Kennzeichen, müssen Sie mit Bußgeldern rechnen.

Geschwindigkeitsvorgaben und die Promillegrenzen gelten natürlich auch auf einem Moped. Mit diesem auf der Autobahn zu fahren, ist keine gute Idee und zudem auch verboten, da dieses die vorgeschriebene bauartbedingte Mindestgeschwindigkeit von 60 km/h nicht erreicht. Das Fahren auf Geh- und Radwegen ist ebenfalls untersagt, da Fahrzeuge gemäß StVO nicht nutzen dürfen.

Sind Sie dann auf dem Moped unterwegs, müssen Sie laut § 21a Abs. 2 Straßenverkehrsordnung (StVO) einen Helm tragen:

Wer Krafträder oder offene drei- oder mehrrädrige Kraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 20 km/h führt sowie auf oder in ihnen mitfährt, muss während der Fahrt einen geeigneten Schutzhelm tragen. Dies gilt nicht, wenn vorgeschriebene Sicherheitsgurte angelegt sind.

Ist eine Beförderung von Personen auf dem Moped gestattet, gilt die Helmpflicht auch für diese. Schauen Sie am besten in ABE, ob Sie mit Personen auf dem Moped fahren dürfen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Moped: Das Fahren unterliegt bestimmten Vorschriften
Loading...

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder