Wie viel Schadensersatz steht Ihnen nach einem Verkehrsunfall zu?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihren maximalen Anspruch auf Entschädigung.
Hier klicken →

§ 34 StVO (Unfall)

Verhalten nach einem Unfall

Alleine im Jahr 2013 gab es zu rund 2.375.000 Unfälle, wobei ca. 2.084.000 von ihnen glücklicherweise nur einen Blechschaden zur Folge hatten. Die Anzahl an Menschen, die im Straßenverkehr ums Leben kamen, erreichte einen historischen Tiefstand, jedoch stieg die Gesamtmenge der Unfälle im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 % an.

Tatbestände in § 34 StVO

Bußgeldrechner: Unfall

Bußgeldtabelle: Falsches Verhalten bei einem Unfall

TBNRTatbestandStrafe (€)
134000Sie hielten als Beteiligter eines Unfalles nicht unverzüglich an.30
134006Sie unterließen es als Beteiligter an einem Verkehrsunfall, anderen am Unfallort anwesenden Beteiligten oder Geschädigten Ihre Beteiligung am Unfall anzugeben. 30
134012Sie unterließen es als Beteiligter an einem Verkehrsunfall, anderen am Unfallort anwesenden Beteiligten oder Geschädigten auf Verlangen Ihren Namen und Ihre Anschrift anzugeben.30
134018Sie unterließen es als Beteiligter an einem Verkehrsunfall, anderen am Unfallort anwesenden Beteiligten oder Geschädigten auf Verlangen Ihren Führerschein oder Fahrzeugschein vorzuweisen.30
134024Sie unterließen es als Beteiligter an einem Verkehrsunfall, anderen am Unfallort anwesenden Beteiligten oder Geschädigten nach bestem Wissen Angaben über Ihre Haftpflichtversicherung zu machen.30
134030Sie unterließen es als Beteiligter eines Unfalles, nachdem Sie eine nach den Umständen angemessene Zeit gewartet hatten, Ihren Namen und Ihre Anschrift am Unfallort zu hinterlassen.30
134100Sie sicherten als Beteiligter an einem Verkehrsunfall nicht den Verkehr.30
134101Sie sicherten als Beteiligter an einem Verkehrsunfall nicht den Verkehr, so dass es zu einem weiteren Unfall kam.35
134106Sie fuhren als Beteiligter eines Unfalles mit geringfügigem Schaden nicht unverzüglich beiseite.30
134107Sie fuhren als Beteiligter eines Unfalles mit geringfügigem Schaden nicht unverzüglich beiseite, so dass es zu einem weiteren Unfall mit Sachschaden kam.35
134112Sie beseitigten nach einem Unfall Unfallspuren, bevor die notwendigen Feststellungen getroffen waren.30

Was ist nach einem Unfall zu tun?

Richtiges Verhalten bei einem Unfall schließt Erste Hilfe mit ein
Richtiges Verhalten bei einem Unfall schließt Erste Hilfe mit ein

Natürlich geht es grundsätzlich darum, es erst gar nicht zu einem Unfall mit dem Auto kommen zu lassen und falls doch, dass niemand schwer verletzt wird oder sogar ums Leben kommt. Dies lässt sich aber leider nicht immer vermeiden – jedoch ist immerhin im Verlauf der letzten Jahre die Zahl an Verkehrstoten gesunken. Wenn es zu einem Unfall kommt bei dem es lediglich Schäden am Auto gibt, steht Autofahrern trotzdem Ärger bevor: Nicht nur mit Versicherungen und Reparaturen am Auto, sondern mitunter auch eine Anzeige von der Polizei. Der folgende Artikel klärt über das richtige Verhalten nach einem Verkehrsunfall auf.

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

Die Vergehen die hierbei geahndet werden, sind im § 34 StVO festgehalten. Diese Regeln umfassen allgemeine Grundprinzipien, die jeder Autofahrer spätestens in der Fahrschule gelernt haben sollte, jedoch werden sie dennoch immer wieder vernachlässigt oder mit Vorsatz gebrochen. Oft sind vor allem Fahranfänger relativ ratlos, was genau zu tun ist, und kommen dadurch in zusätzliche rechtliche Schwierigkeiten, im schlimmsten Fall sogar eine Anzeige von der Polizei . Doch auch Fahrer, die ihren Führerschein schon länger haben, wissen oft nicht, wie sie sich zu verhalten haben. Genau wie Erste Hilfe vergessen viele Autofahrer mit der Zeit die genauen Regeln nach einem Unfall. Da bekanntermaßen Unwissenheit nicht vor Strafe schützt, sollte jeder Fahrer über die Gesetzeslage genau informiert sein.

Wie ist das richtige Verhalten bei einem Unfall?
Wie ist das richtige Verhalten bei einem Unfall?

Speziell nach einem Unfall sind Menschen ohnehin verwirrt oder sogar verletzt, was dazu führt, dass sie leicht bestimmte Schritte vergessen, die in dem Fall unternommen werden müssen. Auch wenn die Bußgelder des StVO (Stand: 2014) für einzelne Verstöße vergleichsweise gering ausfallen, können sie weitere Vergehen nach sich ziehen, die dann weitaus schlimmere Auswirkungen haben. Vor allem Fahrerflucht ist hierbei ein häufiges Delikt.

Die meisten Menschen wissen oft nicht, was sie tun sollen, wenn sie beispielsweise ein geparktes Auto anfahren, aber der Besitzer nirgendwo zu sehen ist. So kann schnell aus einem Bagatellunfall eine Straftat werden, obwohl der Unfallverursacher keine bösen Absichten hatte. Laut § 34 StVO ist es notwendig, eine „angemessene Zeit“ auf den Besitzer des Fahrzeugs zu warten, wobei die „angemessene Zeit“ vom Gesetzgeber nicht genau definiert ist. Sie hängt davon ab, wie schwer der Unfall ist, von der Tageszeit, von der Witterung sowie von der Verkehrsdichte ab.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...
Wie viel Schadensersatz steht Ihnen nach einem Verkehrsunfall zu?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihren maximalen Anspruch auf Entschädigung.
Hier klicken →

2 Kommentare

  1. Frage?

    Mit welchen Paragraphen, wird Fahrerflucht in

    Thailand geahndet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.